logo
Revive Israel Ministerien

© 1/3/2019 Revive Israel Ministries

Mich selbst verleugnen? – Warum?

Asher Intrater

man

Jeschua sagte, wir sollten unser „Ja“ ein „Ja“ sein lassen und unser „Nein“ ein „Nein“ (Matthäus 5:37). In diesem Zusammenhang sprach er über religiöse Schwüre; wir können jedoch noch einen Schritt weiter gehen: Gut ist gut, böse ist böse (Jesaja 5:20).

Wozu sagen wir „Ja“? - zu allem Guten! Alle Verheißungen Gottes sind „Ja“ und „Amen“ durch Jeschua (2.Korinther 1:20). Wir sollen nachdenken über alles, was gut und rein ist (Philipper 4:4-8). Indem wir über Gottes Verheißungen nachsinnen, entwickeln wir eine zuversichtliche Haltung und werden in unserem Sinn erneuert (Römer 12:1-3).

Aber wir müssen auch zum Bösen „Nein“ sagen. Das Böse kommt aus drei Quellen: der Welt (sozialer Druck), dem Fleisch (Stolz und Begierden) und dem Teufel (dämonische Mächte). Wir sagen „Nein“ zu allem, was zu Sünde und Tod führt.

Unser Fleisch begraben

Jeschua sagte: „Wenn jemand mir nachkommen will, verleugne er sich selbst und nehme sein Kreuz auf täglich und folge mir nach!“ – Lukas 9:23. Jeschua nachzufolgen bringt uns in alle herrlichen Segnungen Gottes hinein.

Allerdings – dieser Pfad Seinen Fußstapfen hinterher beginnt mit:“Verleugne dich selbst!“ Das bedeutet, zu unserem eigenen selbstsüchtigen Begehren „Nein“ zu sagen. Die Rabbis nennen das יצר הרע, yetzer hara', den bösen Trieb.

Bedenke:

  1. Denk daran, wie viele der 10 Gebote mit „Du sollst nicht...“ beginnen!
  2. Psalm 1 beginnt mit drei Mal „nicht“ - nicht dem Rat der Gottlosen folgen, nicht den Weg der Sünder betreten; nicht im Kreis der Spötter sitzen.
  3. Jeschuas großes Gebet in Gethsemane wiederholte immer und immer wieder "Nicht mein Wille, sondern Deiner…" (Matthäus 26:37ff).
  4. Die letzte der Früchte des Geistes ist „Selbstbeherrschung“ (Galater 5:22-23).
  5. Ein Wesensmerkmal derer, die „der göttlichen Natur teilhaftig werden“ ist ebenfalls die Selbstbeherrschung (2.Petr 1:3-7).

Paulus sprach auch von „Selbst“-Kreuzigung: „mit Christus gekreuzigt“ (Galater 2:20); "die Welt kreuzigen" (Galater 6:14); "das Fleisch kreuzigen" (Galater 5:24). Das hat nichts mit Selbstgeißelung oder Selbstverdammnis zu tun, sondern es bedeutet, zu bösen Einflüssen, insbesondere unseren eigenen sündigen Trieben, „Nein“ zu sagen.

Selbstverleugnung ist das Gegenteil von Selbstverdammnis; es ist ein Werk der Gnade durch den Heiligen Geist. „Also gibt es jetzt keine Verdammnis für die, die in Christus Jesus sind.“ – Römer 8:1. Dank sei Gott, durch das Blut Jeschuas sind wir von aller Schuld reingewaschen (Hebräer 9:14, 10:1-3, 12:24).

Derselbe Heilige Geist jedoch, der uns von der Verdammnis befreit, gibt auch Eigennutz und Begierden in den Tod. „Wenn ihr aber durch den Geist die Handlungen des Leibes tötet...“ (Römer 8:13). Ist es möglich, dass wir in all den wunderbaren, positiven Versen über das Werk des Heiligen Geistes an diesem einen Vers mit vollen Segeln vorbeigesegelt sind? Der Heilige Geist setzt den Werken des Fleisches ein Stopp.

Von Innen nach außen

Warum ist diese Qualität der Selbstbeschränkung so wichtig? Es hat zu tun mit unserer Berufung als Kinder Gottes über die Schöpfung zu herrschen (1.Mose 1:26-29). Wir sind berufen mit Ihm zusammen zu "herrschen und regieren" (Römer 5:17; Offb 5:10; 20:6). Selbstbeherrschung bedeutet sich selbst zu regieren. Wenn du dich selbst regieren kannst, dann bist du bereit die Welt zu regieren.

Sprüche 16:32 – „Besser ein Langmütiger als ein Held, und besser, wer seinen Geist beherrscht, als wer eine Stadt erobert.“ Man muss zuerst in der Lage sein über die eigenen Gefühle und Wünsche zu regieren, bevor man über Dinge herrschen kann, die mehr im Außen sind. Zuerst übernehmen wir die Herrschaft über uns selbst, bevor wir die Herrschaft über Gottes Schöpfung übernehmen. Dies ist eine wesentliche Charaktereigenschaft, die uns befähigt Gottes höchste Bestimmung in unserem Leben zu erfüllen.


Israels unwiderrufliche Bestimmung
 
DanDan Juster spricht über die Bedeutung der Errettung Israels in Zusammenhang mit der Wiederkunft des Messias.

Sieh es HIER!

Untertitel auf: Chinesisch, Dänisch, Niederländisch, Französisch, Koreanisch, Portugiesisch, Polnisch, Spanisch.


Zurück

Bitte BETET für unseren Dienst in Israel. Für unsere Evangelisation unter Israelis, die Gründung messianischer Gemeinden, unsere Jüngerschaftsschule, die prophetische Anbetung und Gebetswachen auf Hebräisch und die finanzielle Unterstützung der Bedürftigen.