logo
Revive Israel Ministerien

© 26/10/2018 Revive Israel Ministries

Der siebenfache Dienst!?!

Asher Intrater

desk

In Apostelgeschichte 1 waren die „Apostel“ die einzigen, die ein geistliches Amt hatten. Wir wollen sie die Apostel des Lammes nennen (Offenbarung 21,14). Es waren zwölf.

In Apostelgeschichte 6 wurden mehr geistliche Diener gebraucht, weil die Gemeinde wuchs. Sie wurden „Diakone“ genannt. Es waren sieben. Dies war die zweite Phase. Viele der Diakone sprachen Griechisch.

In Apostelgeschichte 8 entstand aufgrund der Verfolgung und Zerstreuung der Jerusalemer Gemeinde und der Ausbreitung des Evangeliums ein neues geistliches Amt, nämlich das des „Evangelisten“. Der erste Evangelist war Philippus, der zuvor als Diakon eingesetzt worden war (Apg 21,8). Er ging nach Samaria.

Bis zu Apostelgeschichte 11 hatten sich die Gemeinden derart vervielfacht, dass Leiter in den neuen Gemeinden gebraucht wurden. Sie übernahmen eine Bezeichnung von den Leitern des alten Israel, die „Älteste“ genannt wurden. Auch die neuen Gemeindeleiter wurden „Älteste“ genannt; dies wird zuerst in Apostelgeschichte 11,30 erwähnt. Innerhalb von ein paar Jahren wurde es zur Standardpraxis, in JEDER Gemeinde Älteste einzusetzen (Apg 14,23). Wie wir in Apostelgeschichte 15 (Vers 2) sehen, bildeten die Ältesten der lokalen Gemeinden und die übergemeindlichen Apostel zu diesem Zeitpunkt bereits ein erweitertes Leiterschaftsteam.

In Apostelgeschichte 13, als die Gemeinde in Antiochien wuchs, entwickelten sich neben den Ältesten und Aposteln zusätzliche Arten von Leitern. Sie wurden „Propheten und Lehrer“ genannt  (Apg 13,1). Die Bezeichnung „Propheten“ wurde zwar von den Propheten des alten Israel übernommen, doch stellten sie eine neue Stufe der Prophetie dar, die ein Teil der normalen Leiterschaft der Gemeinden des Neuen Bundes ist. Bis dahin waren die Apostel für die Lehre zuständig (Apg 2,42), doch nun wurde der Dienst am Wort um ein Vielfaches ausgeweitet und auf andere Gemeindeleiter ausgedehnt.

In Apostelgeschichte 14 waren Paulus und Barnabas in ihrer Mission gut vorangekommen, nachdem sie von der Gemeinde in Antiochien ausgesandt worden waren, um das Evangelium zu predigen und die Heilige Schrift zu lehren. Sie gehörten zu den Propheten und Lehrern in Antiochien. Als sie jedoch begannen, viele Gemeinden zu gründen und Älteste in diesen Gemeinden einzusetzen, würden sie selbst zu „Aposteln“ (Apg 14,4). Paulus und Barnabas gehörten offensichtlich nicht zu den Zwölf Aposteln des Lammes.

Paulus und Barnabas repräsentierten eine neue Phase der Vervielfachung und Ausdehnung des ursprünglichen apostolischen Dienstes. Viele weitere Apostel sollten folgen (sogar „Andronikus und Junia“ in Römer 16,7). Einige waren sogar „Über“-Apostel, wie Apollos (1. Korinther 3,3-6) und Jakobus (1. Korinther 15,7). Es gab viele neue Apostel, und viele von ihnen waren falsche Apostel. Die frühe Glaubensgemeinschaft musste unterscheiden, was echt war, und was nicht echt war (Offenbarung 2,2).

Multi-tasking

Dieses neue Stadium, in dem die apostolischen Leiter eine massgebliche Rolle spielten, nahm an Bedeutung zu, bis der neue Dienst zu einem allgemein akzeptierten Teil der Gaben und Ämter innerhalb der Gemeinden des Neuen Bundes wurde (1. Korinther 12,28-29).

Die vollständige Aufteilung der Aufgaben der ursprünglichen „Apostel“ ist in Epheser 4,11 zu finden – dort gibt es „Apostel, Propheten, Evangelisten, Pastoren und Lehrer“. Die ursprünglichen  Apostel führten alle fünf von diesen Aufgaben aus. Aber nun wird die Rolle des Apostels in fünf verschiedene Dienste aufgeteilt, die manchmal auch als „fünffacher Dienst“ bezeichnet werden. Diese fünf Dienste sind Gaben des Heiligen Geistes, die Jeschua (Jesus) der gläubigen Gemeinde nach seiner Himmelfahrt gegeben hat (Epheser 4,7-10).

Die Apostel führten alle fünf Arten des geistlichen Dienstes aus, aber heute werden diese Aufgaben durch fünf verschiedene Ämter erfüllt. Dies war aufgrund des Wachstums und der zunehmenden Vielfalt der Aufgaben eine logische und notwendige Entwicklung. Interessanterweise wird das Wort „Pastor“ (poimen auf Griechisch) im Neuen Bund nur EINMAL (!) im Hinblick auf ein geistliches Amt erwähnt, und zwar in Epheser 4. Es gibt keinen Pastor, der nicht mit Aposteln, Propheten, Evangelisten und Lehrern in einem Team zusammenarbeitet.

Logische Folge

Es erscheint wie eine Ironie, dass die Rolle des Pastors in der Apostelgeschichte nicht explizit vorkommt, während Apostel häufig erwähnt werden; und doch denken heute viele, dass Apostel überflüssig geworden sind, aber jeder führende Leiter einer Gemeinde einfach „Pastor“ genannt werden sollte. Dabei sind viele führende Gemeindeleiter eigentlich eher Lehrer oder Apostel als Pastoren.

Es scheint, dass die Rolle des Pastors, die aus der Rolle des Ältesten entwickelt wurde, darin besteht, eine Art leitender Ältester in einer Ortsgemeinde zu sein.

Fassen wir zusammen, wie sich der einzigartige Dienst der Apostel ausgeweitet und zu den vielfältigen Aufgaben der Gemeinde des Neuen Bundes entwickelt hat:

  1. Apostelgeschichte 1 – Zwölf Apostel
  2. Apostelgeschichte 6 – Sieben Diakone
  3. Apostelgeschichte 8 – Evangelisten
  4. Apostelgeschichte 11 – Älteste
  5. Apostelgeschichte 13 – Propheten, Lehrer
  6. Apostelgeschichte 14 – Neue Apostel
  7. Epheser 4 – Pastoren.

Von daher wäre es vielleicht genauer, vom „siebenfachen” Dienst zu sprechen. Die eine Rolle der ursprünglichen Apostel wurde in der Tat zu sieben geistlichen Ämtern, die miteinander zusammenarbeiten. In chronologischer Reihenfolge sind es die folgenden: Diakon, Evangelist, Ältester, Prophet, Lehrer, Apostel, Pastor. Dies ist das gesamte Spektrum der Leiterschaft, die der Gemeinschaft der Gläubigen dient. Wir alle zusammen, die „Heiligen“ Gottes, gehen diesen Weg weiter, als Fortsetzung des ursprünglichen apostolischen Auftrags.

Gemeinsam spiegeln wir die wunderbare Natur unseres Messias Jeschua wider, der selbst der höchste Apostel und der Hirte unserer Seelen ist (Hebräer 3,1; 1. Petrus 2,25).


Die grosse Wende

Dan

Dan Juster spricht über die Seligpreisungen in Matthäus 5 und ermutigt uns, zu Überwindern zu werden.

Hier klicken!


Zurück

Bitte BETET für unseren Dienst in Israel. Für unsere Evangelisation unter Israelis, die Gründung messianischer Gemeinden, unsere Jüngerschaftsschule, die prophetische Anbetung und Gebetswachen auf Hebräisch und die finanzielle Unterstützung der Bedürftigen.