logo
Revive Israel Ministerien

© 19/10/2018 Revive Israel Ministries

Israel's Wiederkehrendes Muster

Cody Archer

wall

Im gesamten Buch der Richter gibt es ein klares Muster, das sich meiner Meinung nach auch heute noch wiederholt. Es geht so:
Nachdem das Volk Israel aus Ägypten zurückgekehrt war, begann es, das Land Kanaan (Israel) zu erobern und sich darin niederzulassen. Weil sie dem Herrn nicht ganz gehorchten, indem sie die Götzenverehrung im Land zerstörten, wurden sie zur Götzenverehrung verführt. Sie taten Böses vor dem Herrn, dem Gott ihrer Väter, indem sie sich vor den Göttern der kanaanitischen Völker beugten und ihnen dienten. Das erzürnte den Herrn, und so übergab Er sie in die Hände von Plündern und verkaufte sie als Sklaven in die Hände ihrer Feinde.

Felsengrund

Ihre Ohnmacht und Bedrängnis veranlasste sie schließlich, zum Herrn zurückzukehren und um Befreiung zu bitten. Der Herr würde Gnade haben und einen Richter oder Propheten für sie aufstellen, der sie aus der Hand ihrer Feinde erlösen würde. Aber wenn dieser gesalbte Richter starb, kehrte das Volk wieder zu seinen abgöttischen Wegen zurück und benahm sich sogar korrupter als seine Väter (Richter 2,11-23). Dann würde sich das Muster wieder wiederholen.
Manchmal gab es Jahre oder Jahrzehnte des Friedens und der Ruhe zwischen Israel und seinen Nachbarn. Zu anderen Zeiten gelang es den Feinden Israels, das Land, das Israel erobert hatte, wieder in Besitz zu nehmen (Richter 3,13), und manchmal verließen sie Israel am Rande des Hungers, indem sie ihre Erzeugnisse verschlangen (Richter 6,1-7).
Israels Erfolg oder Misserfolg war immer mit der Innigkeit des einzelnen in der Nachfolge des Herrn verbunden. Als sie sich von seinen Wegen abwandten, wandte er sich gegen sie. Wenn sie gehorchten und Ihm folgten, konnte ihnen nichts entgegenstehen (Richter 7). Die nationale Reue brachte Gottes Gegenwart, Frieden, Wohlstand und den Besitz von mehr Land.

Nur eine Lösung

Dieses Muster scheint sich im modernen Israel noch zu wiederholen. Terrorakte und Angriffe an den Grenzen Israels kommen in immer wiederkehrenden Wellen. Ich glaube, dass Gott diese Dinge zulässt, um die Aufmerksamkeit seines Volkes zu erregen. Ja, wir können sicherlich mit dem Finger auf den Teufel, den Antisemitismus, den radikalen Islam und eine Vielzahl anderer Dornen auf der Seite Israels zeigen, weil sie Unruhe verursachen, aber das ist nicht das ganze Bild. Solange es keine nationale Reue gibt und Israel sich zur spirituellen und physischen Erlösung an Jeschua wendet, sehe ich nicht voraus, dass die Feinde Israels in naher Zukunft nachgeben werden.
Israel braucht keine bessere Armee, um Brandbombendrachen, Raketen und Terrortunnel zu stoppen. Stattdessen brauchen sie eine totale Wendung des Herzens zurück zum Gott ihrer Väter und seinem Sohn Jeschua.

Glücklicherweise wird diese Wendung des Herzens prophezeit (Sacharja 12; Hesekiel 36)! Ganz Israel wird gerettet werden, wenn sie nach dem einzigen Richter/Propheten/Messias rufen, der sie retten kann (Römer 11; Matthäus 23,39). Jeschua wird diesem Ruf folgen und alle Nationen besiegen, die Israel angreifen (Sacharja 14). Dann wird er als ewiger König Israels auf Davids Thron sitzen und Frieden und Wohlstand wiederherstellen, nicht nur in Israel, sondern auf der ganzen Erde (Jesaja 2).

Wächter, seid nicht still!

Das Beten, dass Israel als Nation umkehrt und sich an Jeschua wendet, ist von höchster Bedeutung und Priorität (Römer 10,1). Lasst uns nicht müde werden, in dem Riss für dieses Volk zu stehen, das in ihrem Land wiederhergestellt wurde, aber ständig angegriffen wird und noch nicht zu ihrem Gott zurückgekehrt ist.


Umgang mit Polygamie

Asher

Wie sollen wir mit einer polygamen Ehe umgehen, wenn sie zum Glauben an Jeschua kommen? Asher Intrater teilt einige biblische Prinzipien, die sich mit diesem Thema befassen.

HIER ansehen!

Untertitel in: Französisch, Koreanisch, Polnisch, Portugiesisch, Spanisch und Niederländisch.


Zurück

Bitte BETET für unseren Dienst in Israel. Für unsere Evangelisation unter Israelis, die Gründung messianischer Gemeinden, unsere Jüngerschaftsschule, die prophetische Anbetung und Gebetswachen auf Hebräisch und die finanzielle Unterstützung der Bedürftigen.