logo
Revive Israel Ministerien

© 30/3/2018 Revive Israel Ministries

Passahfest und Taufe

Asher Intrater

sand

Die wichtigste Aussage der Rabbis in Bezug auf das Passahfest lautet: “In jeder Generation sollte man sich in der Situation sehen , Ägypten gerade selber verlassen zu haben”.

Das läuft parallel zum Konzept des Neuen Bundes, dass jeder Mensch sich selbst so sieht, als wenn er/ sie Teil des Todes und Auferstehung von Jeschuah ist. Der Fakt, ins Wasser eingetaucht zu werden ist, bedeutet stellvertretend an Jeschuas Tod, Begräbnis und Auferstehung teilzuhaben. (Römer 6, 4-5).

Warum sonst sollte der Neue Bund das Eintauchen ins Wasser wählen als ein Glaubensbekenntnis? In Gottes Augen ist der Auszug aus Ägypten und die Auferstehung des Messias ein und dasselbe Ereignis. Beides ereignete sich zur gleichen Zeit .

Johannes 20,1 – “Am ersten Tag der Woche, als es noch finster war …”

2.Mose 14,27 – “Da reckte Mose seine Hand aus über das Meer, und das Meer kam wieder vor morgens in seinen Strom …”

Um ungefähr 5:00 Uhr morgens des dritten Tages nach dem Passahfest, als es noch finster war, passierten die Menschen Israels das Wasser des Roten Meeres. Zu genau der gleichen Stunde, am dritten Tage nach dem Passahfest, erstand Jeschua vom Tode auf, und verließ sein Grab.

Die Kinder Israels wurden symbolisch im Wasser des Roten Meeres getauft (1.Korinther 10,2). Und jeder getaufte Christ nimmt symbolisch teil am Passahfest des Volkes Israels (1.Korinther 5,7). Das Wasser des Roten Meeres und das Wasser der Taufe wurden von Gott als paralleles Erlebnis geschaffen, beides mächtig und befreiend. Durch Tod und Auferstehung Jeschuas nimmt jeder Gläubige teil an seiner persönlichen Befreiung aus Ägypten.

Die Rabbis haben eine Redensart, dass “die letzte Erlösung wird sein, wie die erste Erlösung.” Damit ist gemeint, dass die Wiederkunft des Messias am Ende aller Zeiten ähnlich sein wird, wie die Geschichte des Auszuges aus Ägypten.

In dem Buch „Revelation, the Passover Key“, beschreibt Dan Juster viele Parallelen zwischen dem Buch der Offenbarung und dem Buch des 2. Mose. Die beiden Zeugen (aus Offenbarung 11) sind das Gegenstück zu Mose und Aaron; der Pharao hingegen das Gegenstück des Antichristen. Die Plagen der Trübsalzeit darum das Gegenstück zu den Plagen des Auszuges aus Ägypten, des Exodus.

Israel blieb in dem Land Gosen während der 10 Plagen. Der Herr beschützte sie. Durch diesen Schutz zeigte Gott seine Heiligkeit und Stärke als ein Zeugnis für die Ägypter. So wird es auch sein in der Trübsalzeit: wir sind beschützt durch Gottes Gnade als ein Zeugnis der Wahrheit der Verkündigung des Evangeliums für die ganze Welt. Da wird „Licht sein in Gosen“ (2.Mose 8,23) inmitten der Dunkelheit dieser Welt.

Passahfest und Zionismus

Es ist aufregend das Passahfest im modernen und wieder hergestellten Staat Israel nach 2.000 Jahren des Exils zu feiern. Die Neuversammlung unseres Volkes im Land Israel ist ein noch größeres Wunder als es der Auszug aus Ägypten war.

Jeremiah 16,14 – “Darum siehe, es kommt die Zeit, spricht der HERR, daß man nicht mehr sagen wird: “So wahr der HERR lebt, der die Kinder Israel aus Ägyptenland geführt hat,“ sondern, „So wahr der HERR lebt, der die Kinder Israel geführt hat aus dem Lande der Mitternacht und aus allen Ländern, dahin er sie verstoßen hatte! Denn ich will sie wiederbringen in das Land, das ich ihren Vätern gegeben habe”.

Was für ein unglaublicher Segen, dieses Ausmaß von Offenbarung und Wunder zu sehen, die in einem Plan münden!

Zeuge des Passahfestes

Heutzutage gibt es in vielen israelischen Familien, in denen das Passahfest gefeiert wird, einen Verwandten, der an Jeschua glaubt. Bete um die Gnade des Heiligen Geistes, dass immer mehr Familienmitglieder zum Glauben an Jeschua kommen und das Passahfest feiern. Mögen die Menschen in Israel das Passahlamm als Symbol des Messias sehen können! Mögen alle Christen auf der Welt die prophetische Bedeutung und die des Neuen Bundes des Passahfestes erkennen!

Den Fluch umkehren

Unsere Vorfahren verfluchten sich selbst und uns vor 2.000 Jahren durch ihre Ablehnung Jeschuas und proklamierten:

Matthäus 27,25 – “Da rief das ganze Volk: Sein Blut - über uns und unsere Kinder!

Haltet euch mal die Wucht dieses Fluches vor Augen: Jerusalem und der Tempel wurden zerstört. Unser Volk wurde ins Exil geschickt und litten in jedem Land, in das sie kamen.

Aber das Blut Jeschuas war niemals als Fluch gedacht. Um wie viel stärker wird das Blut Jeschuas sein, wird es durch unser Volk als Segen proklamiert werden? Römer 11,15 stellt dieselbe Frage:“ Wenn schon ihre Zurückweisung für die Welt Versöhnung bedeutet, was wird dann ihre Annahme anderes sein als Leben aus den Toten? ”Die gleiche Kraft, die trennt und zerstört wird sich neu versammeln und erneuern. Es wird wieder Auferstehen der Toten geben, die Vereinigung der Kirche, die Wiederversammlung der Heiligen, und das Königreich Gottes auf Erden.

Wir messianischen Juden in Israel stehen mit einer Stimme zusammen, um den Fluch umzukehren. Wir proklamieren, dass das Blut Jeschuas über uns und unsere Kinder komme, zum Guten, nicht zum Bösen, wir proklamieren, dass die Kraft seines Blutes allen Menschen in Israel und der ganzen Welt Segen bringen wird. Stimmt mit uns in diese Deklaration ein.


Unsere Stimme verändert die Welt

Asher

Die Dinge, die wir sagen haben einen großen Einfluss auf die Art wie wir leben und handeln. Lasst uns unsere Worte nutzen, uns vom Sklaventum zu befreien und Gottes Kinder zu werden.

Schau!

Untertitel erhältlich in: Dänisch, Holländisch, Englisch, Französisch, Portugiesisch, und Spanisch!


Zurück

Bitte BETET für unseren Dienst in Israel. Für unsere Evangelisation unter Israelis, die Gründung messianischer Gemeinden, unsere Jüngerschaftsschule, die prophetische Anbetung und Gebetswachen auf Hebräisch und die finanzielle Unterstützung der Bedürftigen.