logo
Revive Israel Ministerien

© 2/2/2018 Revive Israel Ministries

Pence in der Knesset

Von Asher Intrater

Mike Pence

Am 22. Januar 2018 sprach der US-Vizepräsident Mike Pence zur vollbesetzten israelischen Knesset. Gleich am Anfang brach eine Gruppe von Knesset-Mitgliedern, die als Palästinenser oder Mitglieder der extremen Linken identifiziert wurden, in lautstarken Protest aus. Sie wurden aus dem Gebäude eskortiert.

Pence's Redestil war (im Gegensatz zu dem seines Präsidenten) förmlich und freundlich. Er stellte während seiner 30minütigen Rede immer wieder Bezüge zur Bibel her. Einige israelische Kommentatoren bemerkten sogar, dass er eher wie ein evangelischer Christ spreche als ein Politiker, was zum aussergewöhnlichen Charakter dieses Auftretens beitrug.

Zu Beginn unterstrich er, dass Jerusalem die Hauptstadt Israels sei und dass wir mit Amerikas dauerhafter Unterstützng rechnen könnten.  Er sprach vom jüdischen Volk als dem “Volk des Buches” und von den Vereinigten Staaten wie aus der Perspektive der christlichen “Gründungsväter”. Er sprach von Jerusalem als dem Ort von Abrahams Moriah (der Berg, wo er Isaak opfern sollte, Anm. d. Übers.) und von Davids Königreich, wobei seine Rede erneut mehr im Glauben verankerte Werte als “Realpolitik” widerspiegelte.  

Er sprach auch von Hingabe an die Verhandlungen des Friedensprozesses, einschliesslich einer möglichen Zwei-Staaaten-Lösung. Er erwähnte, dass im Mittleren Osten neue Allianzen gebildet würde, beispielsweise Ägypten und Saudiarabien, die mit den USA eine iranische Aggression zusammenarbeiteten. Er versprach, dass die Vereinigten Staaten immer das den Terror unterstützende Regime im Iran bekämpfen werden und appellierte an Irans “gute  Bevölkerung”, sich freundschaftlich zu verhalten, und sagte, dass der Tag ihrer Freiheit von dem Unterdrückerregime greifbar nahe sei.

Die Reaktion der Knesset-Mitglieder war unterschiedlich. Wie erwähnt protestierte ein kleiner Teil. Alle anderen waren über das Mass an Unterstützung und Bestätigung, das sie vernommen hatten, erstaunt. Die gemässigte Linke war über die Unterstützung erfreut, aber auch skeptisch wegen dieser tief konservativen Agenda. Die ultraorthodoxen, religiösen Juden waren ebenfalls erfreut über die Unterstützung, aber auch misstrauisch, da er wie jeamnd sprach, der hingegeben an Jesus glaubte.

 Alles in allen verkörperte diese gut vorbereitete Rede, die auf sehr evangelikalen Werten basierte, Israel von einer biblischen Warte aus unterstütze und vor den jüdischen Mitgliedern der Knesset gesprochen wurde, ein Mass an Freundschaft und Zeugnis, wie es nie zuvor ausgedrückt wurde, und dies kurz vor dem 70. Bestehen der Nation.


Zwei Arten der Lüge

Asher Intrater

Manche Lügen sind wegen ihres Inhalts leichter zu identifizieren und können den Fakten gegenübergestellt werden. Aber es gibt eine andere Art der Lüge, die subtiler und gefährlicher ist.

ZUM ANSEHEN!

Untertitel sind verfügbar in Dänisch, Niederländisch, Englisch, Französisch, Deutsch, Koreanisch, Portugiesisch (BR) und Spanisch.


Revive Live

Ariel and Ron

In dieser Ausgabe sprechen Ron Cantor und Ariel Blumenthal über die Zwischentöne eines neuen Gesetzes den Holocaust betreffend, das kürzlich in Polen verabschiedet wurde. Das Gesetz führte zu einer Kontroverse und Spannung zwischen Polen und Israel. Schaltet Euch dazu, um Ron`s und Ariels Reaktionen und Gedanken zu hören (nur auf Englisch)

ZUM ANSEHEN!


Bericht von der Reise nach Polen

Peter May

flags

Asher und Betty sowie Tal Haroni und unsere in Frankreich niedergelassenen Repräsetanten Peter und Audrey May flogen nach Krakau, um die inspirierende und visionäre Aglow-Konferenz zu besuchen.

Unsere Beziehung zu Aglow und unsere Freundschaft mit Jane Hansen Hoyt ist ein sehr kostbares Geschenk vom Herrn — wir sehen auf der ganzen Welt herrliche Früchte ihrer Fürbitte. Sie tragen den Auftrag, Männer und Frauen zu versöhnen, in Liebe die muslimischen Menschen zu erreichen und Seite an Seite mit dem Leib des Messias im Land Israel zu stehen, tief in sich.

Während dieser Zeit lehrte Asher über die Beziehung zwischen Juden und den Heidenvölkern. Dass die Existenz der Juden keinen Sinn hat, wenn da nicht die Heidenvölker wären, und dass es für beide notwendig ist, das Königreich des Himmels auf der Erde Gestalt annehmen zu sehen. Die Leiter von Aglow machten wichtige Aussagen in Form von Deklarationen, welche die Bestimmung Israels und der Heiden in der Endzeit betrafen.  Dies führte uns seine Phase des durchbrechenden Lobpreises.

Audrey lehrte über die Notwendigkeit, Ruth zu rufen – darüber, wie Ruth und Naomi, Mutter und Tochter, sich gegenseitig in ihre Bestimmung und Berufung brachten. Während Aglow ihr 50jähriges Bestehen feierte, schrien die Pioniere, die Naomis, gemeinsam zum Herrn, um Ruth zu rufen, die sich erheben soll — und sie schufen Raum für die nächste Generation, damit sie miteinander laufen können.

Tal H. lehrte über Jesaja 19, - darüber, dass Gott plant, Assyrien, Ägypten und Israel zu einander zu bringen. Darüber, wie Gott Ismael sah und ihn in Seine Pläne, die Nationen zu segnen, mit einschloss. Ihr Herz, das leidenschaftlich für Versöhnung schlägt, führte uns in ein Gebet für die Einheit der Nationen, die vor Ort waren.


Zurück

Bitte BETET für unseren Dienst in Israel. Für unsere Evangelisation unter Israelis, die Gründung messianischer Gemeinden, unsere Jüngerschaftsschule, die prophetische Anbetung und Gebetswachen auf Hebräisch und die finanzielle Unterstützung der Bedürftigen.