logo
Revive Israel Ministerien

© 20/10/2017 Revive Israel Ministries

Heilung der Vaterwunden

By Asher Intrater

fayher and son

In den 10 Geboten wird die elterliche Beziehung zweimal erwähnt; einmal positiv und einmal negativ. Eltern sind nicht vollkommen gut oder vollkommen schlecht. Ob der Einfluss zu 99 % in die eine Richtung ging oder 1 % in die andere Richtung, in jeder Beziehung der Generationen gibt es gute Dinge zu empfangen und schlechte Dinge, die abzulehnen sind.

פוקד עוון אבות על בנים...

5. Mose 5:9 - die Schuld der Väter heimsucht an den Kindern ….

Gott bestraft uns nicht für die Fehler unserer Eltern. Wie auch immer, das Ergebnis der Schwächen und Fehler unserer Eltern haben einen großen Einfluss auf uns. Wir haben ihnen zu vergeben und den negativen Einfluss aus unseren Erinnerungen, unsere Seele und unserem Verhalten zu entfernen. Manchmal wiederholt eine Person unbewusst die schlechten Gewohnheiten der Eltern; oder reagiert über im gegensätzlichen Verhalten; in Wirklichkeit werden wir dann immer noch von dem schlechten Einfluss dominiert. Einige Väter handelten missbräuchlich, andere waren abwesend.

 כבד את אביך ואת אמך...

5. Mose 5:16 - Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren….

Wenn wir jemanden ehren, bringen wir uns in die Position gute Dinge von der Person zu empfangen. Wenn wir unsere Eltern ehren, empfangen wir das gute geistliche Erbe und Eigenschaften, die sie an uns weiter zu geben haben.

Ehre steigt nach oben; Segen kommt herab.

Wir müssen Frieden schließen mit dem Erbe unserer Eltern und ihrem Einfluss in unserem Leben. Vor kurzem fiel mir ein Foto meiner Eltern in die Hände, was sie im Alter meiner Kinder jetzt zeigte. Als ich es ansah, realisierte ich eine innere Erleichterung und Freiheit. Es war, als ob ich endlich ganz und gar Frieden hatte und in Übereinstimmung war mit all dem, was meine Eltern sind.

Das ist ein Prozess, durch den viele von uns gehen. In jedem Lebensalter unserer Kinder verstehen wir die Perspektive unserer Eltern zu uns selbst in dem damaligen Alter. Das gibt uns sozusagen die „2. Chance“ Buße zu tun, freigesetzt zu werden und Segen zu empfangen.

Diese Woche hatten wir eine Zeit der Gespräche und Gebete mit den Männern in unserem Team. Wir stellten fest, dass die Themen, die uns stark herausfordern innerhalb unseres Werkes, den Gemeinden oder auch unsere Entscheidungen für Veränderungsprozesse nicht wirklich die Ursache waren für unsere Schwierigkeiten. Es hat alles mit der Beziehung zu unseren Vätern zu tun.

Die Reaktionen jedes einzelnen von uns, erschien nicht angemessen oder im Verhältnis zu dem Problem, um das es ging. Um die Person zu werden, die Gott in uns hineingelegt hat, um unsere Bestimmung erfüllen zu können, und viele Früchte in unserem Leben bringen zu können, müssen wir geheilt werden von elterlichen Wunden, ihnen ihre Fehler vergeben und ihre guten geistlichen Eigenschaften empfangen.


Das Geheimnis von Gebet

Asher Intrater

Asher zeigt uns den Weg, wie wir biblisch beten können mit Ergebnissen.

Untertitel sind möglich in Dänisch, Holländisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Koreanisch, Portugiesisch (BR) und Spanisch!

Hier klicken!


Willkommen für den König der Herrlichkeit – Bahnbrechende Sukkot Konferenz

Joni Koski

crown

Konferenzsprecher Benjamin Berger sagte, dass von all den großen Konferenzen, an denen er seit seiner Aliya 1971 teilgenommen hat, diese Konferenz zu Sukkot – Willkommen für den König der Herrlichkeit die bedeutsamste gewesen sei.

Zum ersten Mal war es von einem lokalen Messianischen Leiter initiiert – und geleitet worden von Avi Mizrachi. Andere Sprecher waren: Eitan Shishkoff, Asher Intrater und Reuven Berger. Die Konferenz war gekennzeichnet von großer lokaler Einheit und der entschlossenen Ausrichtung der Besucher aus den Nationen auf Israel.

Besucher kamen von allen Enden der Welt, besonders zu erwähnen sind die Pacific Islands, sie

überreichten einigen lokalen Leitern Geschenke und stellten farbenfrohe Lieder und Tänze dar.

Als einem der „Pacific Islander“ das neue Buch: Ausrichtung von Asher angeboten wurde, erinnerte er sich an Gottes Aufforderung nach Hause zurückzukehren und sein Bleilot mitzubringen. Als er das Buch dann in Empfang nahm, verstand er die prophetische Bedeutung des Bleilotes in der Funktion der Ausrichtung.

Tragischerweise verstarb ein Mann mit einem bereits existierenden Herzproblem während des Höhepunktes der Solomon Island Präsentation. Ihr Leiter, Vater Micheal hatte die Gruppe gewarnt, dass so etwas passieren könnte in der greifbaren Gegenwart Gottes; und die Konferenz war erfüllt von der Furcht des Herrn.

Für Revive Israel’s Ariel Blumenthal, Assistant MC, war der Höhepunkt als ein Gruppe von Afrika ihr Herz für die Armen und Schwachen in Afrika öffneten und die Linie zurückverfolgten zu Ham und dem Fluch von seinem Vater Noah. Als Antwort darauf sind die Nachfahren von Noah’s anderen Söhnen Shem und Japeth zusammengekommen und haben im Glauben gemeinsam den Fluch von Ham aufgehoben.

Die Konferenz war nicht willkommen in Jerusalem’s Kosheren Hotels, sie fand statt in einer Basketball Arena in einem großen israelfreundlichen muslimischen Viertel von Abu Ghosh, etwas außerhalb Jerusalems – wo Obed Edom 3 Monate nach der Bundeslade schaute (2. Sam 6:11). Während der erste Regen fiel nach Israel’s heißem Sommer, kennzeichnete diese Konferenz klare prophetische Parallelen zwischen dem Zurückbringen der Bundeslade nach Jerusalem und der Vorbereitung des Weges für das Wiederkommen Jeshua’s.


Konferenz in Polen und Tschechischen

flags

Asher Intrater und Tal Robin werden in der Tschechischen Republik und in Polen sein in der nächsten Woche. Bitte bete für sie während der beiden Konferenzen:

Czech Republic: October 26-27

Poland: October 28

Falls Du in Nähe bist, schau doch unser Einladungsvideo an!

Hier klicken!


Zurück

Bitte BETET für unseren Dienst in Israel. Für unsere Evangelisation unter Israelis, die Gründung messianischer Gemeinden, unsere Jüngerschaftsschule, die prophetische Anbetung und Gebetswachen auf Hebräisch und die finanzielle Unterstützung der Bedürftigen.