logo
Revive Israel Ministerien

© 16.6 2017 Revive Israel Ministries

Die Schafe zerstreuen?

Asher Intrater

Eine der erstaunlichen Gnadengaben, die wir von Gott durch Jeschua erhalten – gleichzeitig mit Sündenvergebung, ewigem Leben und der herrlichen Gegenwart des Heilgen Geistes – ist die Kraft und die Autorität, Kranke zu heilen und Dämonen auszutreiben. Auch wenn Dämonenaustreibung in der Unterhaltungsbranche als irgendwie sonderbares, undurchsichtiges, dunkles Ritual dargestellt wird, ist es im Leben wahrer Jeschua-Nachfolger etwas ganz Normales, solange es von echter Buße und der Hingabe an ein reines und ehrbares Leben danach begleitet ist.

Es ist spannend, über die Fähigkeit der Dämonenaustreibung nachzudenken. Gleichzeitig gibt es einen geistlichen Kampf gegen die Werke des Teufels auf einer breiteren gemeinschaftlichen Ebene. Persönliche Dämonen bewirken Sünde und Krankheit, aber höhergestellte böse Mächte sind beauftragt die Glaubensgemeinschaft als ganzes zu zerstören. Dieser Gesamt-Angriff auf die Gemeinde kommt auf drei Ebenen:

  1. Anklage der Brüder
  2. Spaltung der Gemeinde
  3. Zerstreuung der Schafe

Ironischerweise werden die, deren Begeisterung über Heilung und Dämonenaustreibung am größten ist, manchmal vom Teufel benutzt, um der Glaubensgemeinschaft als ganzes größeren Schaden zuzufügen.

Israel und die Gemeinde werden beschrieben als eine verherrlichte Braut, die von der bösen Schlange Satan angegriffen wird (Offenbarung 12). Das Herzstück dieses Angriffs ist beschrieben als:

... der Verkläger unserer Brüder ..., der sie verklagte Tag und Nacht vor unserm Gott...“ - Offenbarung 12:10

Die „Brüder“ hier sind selbstverständlich an Jeschua glaubende Mitgeschwister. Anklage kommt in der Regel in der Form von Tratsch und Sich-Beschweren im Gewand von anscheinend ernsthafter „Korrektur“. Und obwohl jeder einer der „Brüder“ sein kann, wird der dämonische Angriff meist gegen Leiter gerichtet. Wenn wir uns selbst dabei ertappen, wie wir über Pastoren und andere Leiter herziehen und uns beklagen, könnte es sein, dass wir in Wirklichkeit schon zu einem von dämonischen Kräften angetriebenen Verkläger der Brüder geworden sind, ohne es zu merken.

Der zweite Angriff ist noch schlimmer: nicht nur Leiter anzuklagen, sondern eine Spaltung des Leibes zu verursachen. Als Jeschua über geistlichen Kampf sprach, sagte er:

Jedes Reich, das mit sich selbst uneins ist, wird verwüstet ...“ – Lukas 11:17

Manchmal ist jemand so sicher, dass er Recht hat, dass er auf eine Spaltung des Leibes hinarbeitet. Der Schaden, der durch eine „Teilung der Gemeinde“ entsteht, ist oft größer als der scheinbar gerechtfertigte Grund für die Teilung. (Natürlich gibt es eine grundlegende moralische Disziplin und Rechenschaftspflicht für Gemeinden und Leiter. Im Fall von Sünde kann eine Spaltung gerechtfertigt sein. Das ist allerdings nicht dasselbe wie eine Spaltung wegen unterschiedlicher Ansichten.)

Die schlimmste Ebene wird von Jeschua als das Werk des Diebes, des Zerstörers oder des Wolfs bezeichnet.

Jeschua ist der Gute Hirte, aber der Feind kommt

...und raubt und zerstreut die Schafe...“ Johannes 10:12

Es gibt eine bedeutende Täuschung, die von einigen der eifrigsten Gläubigen verbreitet wird, dass es keinen Grund gibt, einer Gemeinde oder Gemeinschaft anzugehören. In dieser Lügenkampagne werden alle möglichen geistlichen Gründe angeführt, aber letztlich lässt sie schwache Glaubende gefährdet und schutzlos vor den „Pforten der Hölle“ (Matthäus 16:18) und treibt die Schafe weg vom Pferch und den Hirten.

Genauso eifrig wie wir Kranke heilen und Dämonen austreiben sollten, genauso eifrig lasst uns dämonischen Angriffen auf unsere Glaubensgemeinschaft als ganzes widerstehen.


Sohn der Gebote: Ein Zeugnis

Moti Cohen

Vor einigen Wochen schrieben wir über die Bedeutung von Bar Mitzvah und versprachen euch ein Zeugnis davon weiterzugeben, wie Bar Mitzvah das Leben eines bestimmten Israeli verändert hat.

Eine der wirksamsten Weisen das Evangelium weiterzugeben ist, Veranstaltungen in der Gemeinde anzubieten, die offen sind für alle. In Israel und in der Tiferet Yeshua Gemeinde sind viele von uns die einzigen Gläubigen in der Familie. Manche haben vielleicht ein oder zwei andere Verwandte, die auch glauben, aber das war´s dann schon. Als wir unsere letzte Bar Mitzvah Feier planten, beteten wir deshalb, dass Gott eine Tür zu den Herzen all der Angehörigen öffnet, die zu der Veranstaltung kommen würden. In vielen Fällen gibt uns das die seltene Gelegenheit, denen das Evangelium zu verkünden, die zwar schon davon gehört haben, aber noch nicht in eine Gemeinde kommen wollten.

Also nahmen wir uns in der Woche der Bar Mitzvah Zeit um für diese Familien zu beten.

Mindestens zehn Ungläubige kamen zusammen mit den Familien zu der Veranstaltung, um Bar Mitzvah zu feiern. Nachdem die beiden Kinder, die ihre Bar Mitzvah feierten, aus der Tora gelesen hatten und nachdem die Predigt vorüber war, kamen die Eltern von D (einem der beiden, die ihre Bar Mitzvah gefeiert hatten) zu mir. Offenbar antwortete Gott auf unsere Gebete und D´s Vater, der die Liebe der Gemeinschaft zu seiner Familie gesehen hatte, sagte, dass er gerne mehr lernen möchte über die Bedeutung der Taufe auf den Namen Jeschua und dass er bereit ist, diesen Schritt des Glaubens zu gehen und sich taufen zu lassen. Seine Frau hatte 15 Jahre für ihn gebetet, dass er sein Leben dem Herrn geben würde, und schließlich hat Gott geantwortet!


Die Enden der Erde

In diesem Video spricht Youval über einige ganz besondere Gäste, die wir kürzlich empfangen durften. Um dieses Video auf Englisch zu sehen, klicke hier,


Shekel und Shemesh

In dieser kurzen Lehreinheit spricht Asher über ein grundlegendes Prinzip unseres Lebens im Blick darauf, wie wir die Menschen sehen sollten, mit denen wir Tag für Tag zu tun haben.

Um dieses Video auf Englisch zu sehen, klicke hier.


Wir suchen Verstärkung für unser Team!

Möchtest Du Israel dienen und bist mit der englischen Sprache so gut vertraut, dass Du Texte ins Deutsche übertragen kannst?

Für den wöchentlichen Rundbrief, für Texte der Homepage und für Video-Untertitel suchen wir Geschwister, die ins Deutsche übersetzen. Wenn Du Dich angesprochen fühlst, melde Dich bitte bei Sarah unter [email protected]


Zurück

Bitte BETET für unseren Dienst in Israel. Für unsere Evangelisation unter Israelis, die Gründung messianischer Gemeinden, unsere Jüngerschaftsschule, die prophetische Anbetung und Gebetswachen auf Hebräisch und die finanzielle Unterstützung der Bedürftigen.