logo
Revive Israel Ministerien

© 26.5 2017 Revive Israel Ministries

Gebet zu Pfingsten in Jerusalem [mit Einladungsvideo]

Seit Jahren tragen wir die „Apostelgeschichte 2:17-Vision“ eines zweiten Pfingsten in uns, die besagt, dass es gemäß dem Buch Joel und der Apostelgeschichte ein prophetisches Versprechen gibt, dass Gott „in der letzten Zeit seinen Geist auf alles Fleisch ausgießen“ wird. Obwohl manche der Ansicht sind, dies habe im ersten Jahrhundert aufgehört, scheint es klar, dass die Schrift auf einen viel größeren Höhepunkt hindeutet und auf eine Erweckung, die noch aussteht. Daher beten wir jedes Jahr an Shavuot (Wochenfest, Pfingsten), dass diese Erweckung kommt. Und wir bitten euch, dass ihr euch uns anschließt.

Diese Einladung und Fürbitte geht von folgenden Voraussetzungen aus:

  1. Dass eine Zukünftige Erweckung verheißen ist
  2. Dass diese mit Shavuot/Pfingsten in Zusammenhang steht
  3. Dass unser Gebet dazu beitragen kann, dass es sich erfüllt.

Diese drei Punkte sollten vom Text und vom Kontext in Joel und Apostelgeschichte offensichtlich sein, aber es gibt auch einen Hinweis oder eine Bestätigung des Apostel Paulus: „Paulus hatte beschlossen, an Ephesus vorüber zu fahren, ...denn er eilte, am Pfingsttag in Jerusalem zu sein, wenn es ihm möglich wäre.“ - Apostelgeschichte 20:16 Dies ist vielleicht 10 Jahre oder mehr nach der Ausgießung des Geistes an Pfingsten.

Der Feiertag Shavuot ist ausdrücklich erwähnt. Daher gibt es in den Augen des Paulus eine weiterbestehende und zukünftige Bedeutung dieses Feiertages. Zusätzlich ist er in Eile. Er eilt, weil es ihm wichtig ist. So wie es ihm wichtig war, so ist es auch uns wichtig. Und es war ein Teil der Bedeutung in Jerusalem zu sein.

Vielleicht hatte Paulus ein ähnliches Verständnis der Prophetie wie wir: dass es dringlich ist, an Pfingsten in Jerusalem für eine zukünftige Erfüllung des Pfingstfestes zu beten, die eine Erweckung sowohl in Israel als auch in der ganzen Welt einschließt. Lasst uns beten und glauben.

Schau das Video.


Die Füße stehen in deinen Toren, O Jerusalem

Diese Woche feierten wir den „Jerusalem Tag“, mit dem wir an die Rückgewinnung Jerusalems 1967 erinnern. Der Name „Jerusalem Tag“ geht zurück auf Psalm 137:7.

Unser lieber Freund Hanoch Maoz erzählte uns wieder seine Geschichte. Er war in der Einheit, die das Zion-Tor sprengte, als die Truppen in die Altstadt Richtung Westmauer eindrangen. Er sah den übernatürlichen Schutz über seinem Leben, während Kugeln flogen, Kameraden starben und Bomben explodierten – und das führte neben anderem dazu, dass er zum Glauben fand.

Hanoch erwähnte, dass er nach dem Krieg wahrnahm, dass der folgende Vers sich wörtlich in seinem Leben erfüllt hatte: „Unsere Füße standen in deinen Toren, Jerusalem.“ - Psalm 122:2. Wir meinten dazu:„Ja, es steht nur nicht dort, dass du das Tor unterwegs sprengen musstest.“

Der Jerusalem Tag ist eine Erfüllung von Gottes Verheißungen an König David vor 3000 Jahren und eine Erfüllung der Prophetie Jesu vor 2000 Jahren, dass Jerusalem zertreten werden wird von den Nationen, „bis die Zeiten der Nationen erfüllt sein werden.“ -  Lukas 21:24.

Wenn Gott zu diesen Verheißungen steht und sie erfüllt – nach zwei- bis dreitausend Jahren und scheinbar aussichtslosen Situationen – dann können wir sicher sein, dass der Rest der Prophetien ebenso in Erfüllung geht. 


Auszüge aus Trumps Rede in Saudi Arabien

Vom Clarion Project – Original Artikel von Ryan Mauro

Trump machte einige sehr machtvolle Aussagen während seiner Rede in Saudi-Arabien, die einen zweiten Blick verdienen:

  1. Es ist eine Wahl zwischen zwei Zukunftsmöglichkeiten – und es ist eine Wahl, die Amerika NICHT für Sie treffen kann. Eine bessere Zukunft ist nur möglich, wenn Ihre Nationen die Terroristen und Extremisten vertreiben. Vertreiben. Sie. Sie.

Dies ist die direkteste und aggressivste Sprache im Hinblick auf islamischen Extremismus, die wir seit 9/11 von einem amerikanischen Präsidenten gehört haben.

  1. Religiöse Führer müssen das eine absolut klar machen: Grausamkeit wird Ihnen keine Ehre einbringen  -  Respekt vor dem Bösen wird Ihnen keine Würde einbringen. Wenn Sie den Weg des Terrors wählen, wird Ihr Leben leer sein, Ihr Leben wird kurz sein und IHRE SEELE WIRD VERDAMMT WERDEN.  

Trump rief religiöse Führer dazu auf, nicht nur Verantwortung zu übernehmen für das, was sie lehren, sondern auch für das, was sie durch ihr Schweigen billigen.

  1. Das bedeutet, der Krise des islamischen Extremismus und den davon inspirierten islamistischen Terrorgruppen aufrichtig die Stirn zu bieten. Und es bedeutet zusammenzustehen gegen die Ermordung unschuldiger Muslime, die Unterdrückung von Frauen, die Verfolgung von Juden und  das Massaker an Christen.

Indem er all diese Opfer in einem Atemzug nannte, erkannte er Israels Platz im Kampf gegen den islamischen Extremismus an.

  1. Der wahre Tribut von ISIS, Al Qaeda, Hezbollah, Hamas und so vielen anderen darf nicht nur an der Anzahl der Toten abgelesen werden. Auch die Generationen von ausgelöschten Träumen müssen gezählt werden.

In seinem Aufruf zum Widerstand schloss Trump die Hamas in die Liste islamischer extremistischer Gruppen mit ein, die zum gegenwärtigen Chaos im Mittleren Osten beigetragen haben.

Lesen Sie HIER den ganzen Artikel.


Thailand Einsatz

Zusammenfassung von Tals kürzlichem Einsatz in Thailand.

Um es auf Englisch anzuschauen.


Zurück

Bitte BETET für unseren Dienst in Israel. Für unsere Evangelisation unter Israelis, die Gründung messianischer Gemeinden, unsere Jüngerschaftsschule, die prophetische Anbetung und Gebetswachen auf Hebräisch und die finanzielle Unterstützung der Bedürftigen.