logo
Revive Israel Ministerien

© 31.3 2017 Revive Israel Ministries

Was sind jüdische/hebräische Wurzeln?

“Jüdische Wurzeln” oder “Hebräische Wurzeln” ist heutzutage ein sehr beliebtes Thema im Leib Christi, zu dem es viele Bücher, Lehrdienste, Webseiten usw. gibt. Nach Jahrhunderten der „Ersatztheologie“ und des Antisemitismus von Seiten der Kirche werden wir jetzt Zeugen eines Wiedererwachens von christlichem „Philo-Semitismus“ und positivem Interesse an Israel. – Heute bekommen Millionen von Christen weltweit Offenbarung und Verständnis aus der Schrift über die Notwendigkeit, sich mit Israel und dem jüdischen Volk auf eine gute Weise zu verbinden. Für viele beinhaltet das Lehre über die “Jüdischen Wurzeln”, die viele Formen annehmen kann: Studium der Tora, Halten der biblischen/jüdischen Feste, Verständnis des „hebräischen“ Denkens, Reisen durch das Heilige Land, Teilnahme an einer Seder-Feier, sich politisch auf die Seite Israels stellen usw. usw.

In diesem Artikel (und in den folgenden 2 und 3) wollen wir einen näheren Blick auf diese Lehre von den „Wurzeln“ werfen, die sich oft auf eine Schriftstelle gründet, die sehr klar von einer jüdischen Wurzel redet: der Ölbaum in Römer 11:16-24. Was bedeutet dieser Begriff tatsächlich in diesem biblischen Zusammenhang? Wie haben die Christen in Rom, an die Paulus den Brief adressierte, diese Lehre verstanden? Wie sollte sie heute angewandt werden?

Der Ölbaum und seine Wurzel – Römer 11:16-24

Der Apostel Paulus schreibt von einem Ölbaum des Volkes Gottes, seinen Zweigen und seiner Wurzel. Das Wort „Wurzel“ erscheint vier Mal in den Versen 16-18. Die übergreifende Botschaft dieser Verse ist zuerst eine Erinnerung an die heidnischen Gläubigen in Rom (die „wilden“ Zweige), dass sie durch Gnade und überraschend in diese Ölbaum-Gemeinschaft des Gottesvolkes „eingepfropft“ worden sind – einen Baum, der viele, viele Generationen lang nur in der jüdischen Nation/dem jüdischen Volk „veredelt“ worden war (die „natürlichen“, ursprünglichen Zweige). Der Apostel warnt dann die Römer eindringlich davor, nicht überheblich oder prahlerisch gegenüber diesen natürlichen jüdischen Zweigen zu sein und sich zu erinnern, dass nicht du die Wurzel trägt, sondern die Wurzel dich trägt (V.18). Während der Apostel die drei Arten von Zweigen klar identifiziert (jüdische Gläubige, heidnische Gläubige, jüdische Ungläubige – die „herausgebrochenen“ Zweige), definiert er die Wurzel nicht auf gleiche Weise – und auch die Schrift bezeichnet sie nicht ausdrücklich als „jüdische“ oder „hebräische“ Wurzel.

Durch die Geschichte hindurch haben Bibelausleger vier mögliche Definitionen der Wurzel angeboten: 1) Jesus selbst, die „Wurzel und der Spross“ Davids (Offb.22:16). 2) Die Patriarchen und/oder der Patriarchen-Bund (der abrahamitische Bund), ausgehend von 11:28-29. 3) Das jüdische Volk/Israel als Nation. 4) Die Gemeinschaft der gläubigen Juden des ersten Jahrhunderts, repräsentiert vor allem durch die apostolische Gemeinde in Jerusalem.

Was denkst du? Bitte studiere diese Schriftstellen und sinne darüber nach. In Kürze werden wir unser Studium mit Teil 2 fortsetzen. Versuche so gut es geht, nicht deine Theologie oder deine Vorstellungen in den Text hineinzulesen. Versuche dir vorzustellen, dass du ein heidnischer römischer Christ bist (manche kannten Jesus, andere nicht), der hört, wie dieser Brief öffentlich während eines Anbetungstreffens vorgelesen wurde. Wie könnte das geklungen haben? Wer oder was ist diese mysteriöse Wurzel??


Revive Israel in Japan

Andrew and Cody sind während der letzten beiden Wochen durch Japan gereist. Sie waren in Nagoya, Tokyo, Sapporo und Osaka und trafen dort einige Leiter der nächsten Generation der japanischen Gemeinde. Sie wurden so warmherzig empfangen und können es kaum erwarten wieder dort zu sein. Der Herr hat während der letzten fünf oder sechs Jahre etwas Neues unter den japanischen Gemeinden gewirkt. Während dieser Zeit begann eine übergemeindliche Gebetsbewegung, die ausging von einem kleinen Netzwerk japanischer Gemeinden mit einer Leidenschaft für Gebet, und zwar ganz besonders Gebet für Israel. Als sie beteten, wuchs ihre Liebe zu Israel. Inzwischen, nach einer Reihe von Reisen nach Israel, bemühen sie sich verstärkt um mehr Beziehungen mit Gläubigen in Israel. Betet bitte um Weisheit und Gnade, wenn wir diese wachsende Beziehung weiterhin pflegen.


Die Seele

Asher Intrater steigt tiefer ein in die Bedeutung des Wortes „Seele“ und spricht über das Opfer Jesu für unsere Übertretungen.

Um es auf Englisch anzuhören, klicke hier.


Zurück

Bitte BETET für unseren Dienst in Israel. Für unsere Evangelisation unter Israelis, die Gründung messianischer Gemeinden, unsere Jüngerschaftsschule, die prophetische Anbetung und Gebetswachen auf Hebräisch und die finanzielle Unterstützung der Bedürftigen.