logo
Revive Israel Ministerien

© 17.2 2017 Revive Israel Ministries

Sich Ausrichten auf Zion

Von Asher Intrater

Im ersten Jahrhundert waren der Dienst von Jeschua (Jesus) und Seiner Jünger sehr stark mit der Zeit und der Geographie verbunden.  Aber als das Evangelium sich während der letzten 1900 Jahre in den Nationen verbreitete, schenkten die Christen der Zeit und Geographie wenig Aufmerksamkeit. Das Evangelium kann an jedem Ort und zu jeder Zeit gepredigt werden; der Heilige Geist kann zu jeder Zeit und an jedem Ort empfangen werden. Der Heilige Geist hat keinen besonderen irdischen Leib, sondern lebt in jedem von uns.

Indem wir uns jedoch der Wiederkunft Jeschuas nähern, werden Zeit und Ort wieder an Wichtigkeit zunehmen. Jeschua wird physisch an einem bestimmten Ort zu einem bestimmten Zeitpunkt wiederkommen. Der Ort wird der Ölberg sein (Sach. 14,4; Apg 1,11).  Der Zeitpunkt wird sein, wenn die Nationen Israel angreifen (Sach. 14,2; Lukas 21,20) und wenn Israel ausruft: "Baruch Haba" (Psalm 118,26; Matthäus 23,39).

In der Torah [den 5 Büchern Mose] werden die Feste als מועד  mo'ed bezeichnet, das bedeutet “auserwählte Zeit”. Bei den Propheten ist jedes geistliche Versprechen mit dem irdischen Versprechen verbunden, das Land zu besitzen. Aus christlicher Sicht ist der Geist weltumfassend und nicht an Zeit gebunden. In jüdischer Sicht ist der Geist mit Zeit und Ort verknüpft.  Beides ist wahr. Die biblische Sichtweise "mit beiden Augen” zun sehen, wird in diesen Tagen wiederhergestellt, um uns ein dreidimensionales Sehen zu geben.

 Um für die Wiederkunft Jeschuas bereit zu werden, muss die Aufmerksamkeit der ganzen Welt in die richtige Richtung konzentriert sein. Ein Theaterstück kann nicht beginnen, ein Vorhang kann sich nicht heben und der Hauptakteur kann nicht erscheinen, bis die Augen eines jeden auf die Bühne gerichtet sind. Jerusalem ist die Bühne, Jesus ist der Star.

Der hebräische Begriff für Zion ist ציון , das bedeutet Wegweiser. (Jeremia 31,21).  Zion ist  ein Hinweis, ein Wegweiser, der in die richtige Richtung zeigt. Es ist kein Wunder, dass die Vereinten Nationen und der islamische Extremismus so  “anti”-zionistisch sind. Jeder wird nach Zion ausgerichtet sein, ob mit guter Absicht oder mit böser. Die zur Opposion gehören, werden in der Bibel “Zionhasser” genannt. (Psalm 129,5).

Es ist dringend notwendig, uns auszurichten. Es ist wie bei einer chiropraktischen Behandlung des “Leib des Messias”. Wenn der Nacken und der Rücken ausgerichtet sind, werden Heilungskraft und Beweglichkeit freigesetzt. Es stellt die richtige Ordnung und einen Rahmen für Gottes Plan bereit.

  1. Der grosse Missionsbefehl – Jeschua sandte Seine Jünger aus, um das Evangelium von Jerusalem bis an die Enden der Erde zu verbreiten” (Apg 1,8); jetzt kommt das Evangelium wieder zurück.
  2. Die Einheit des Leibes – Wenn Christen Zion in ihrem Herzen tragen, erleben sie eine Einheit im Gebet und im Geist (Psalm 133, Johannes 17).
  3. Die Internationale Gemeinde (Ekklesiologie) – Indem die Christen in den “Ölbaum” eingepfropft sind, sind sie mit den Wurzeln ihres Glaubens verbunden. (Römer 11,17).
  4. Die Endzeit (Eschatologie) – Alle Prophetien bezüglich der Wiederkunft Jeschuas weisen auf Ereignisse in Israel und im Mittleren Osten hin. (Hesekiel 38-39).
  5. Ein zweites Pfingsten – In der Endzeit wird der Heilige Geist in einer grossen Erweckung mit wunderbaren Zeichen und Wundern auf alles Fleisch ausgegossen werden. (Apg 2,17-21).
  6. Das Tausendjährige Königreich–  Nach Jeschuas Wiederkunft wird es eine weltweite Regierung in Frieden und Wohlstand und mit Jerusalem als Hauptstadt geben. (Jesaja  2,1-4).
  7. Eine neue Schöpfung – Am Ende der Bibel sehen wir, dass das Paradies als vollkommene Welt wiederhergestellt wird und das himmlische Jerusalem auf die  Erde herabkommt. (Offenbarung 21-22).

Bitte betet mit uns, dass sich diese Ausrichtung gen Zion erfüllt.


Familie Gottes

Asher spricht über das dreidimensionale Modell, das der Herr bereitgestellt hat: Das Evangelium, die Königsherrschaft und die Familie Gottes. Um es auf Englisch anzusehen, klickt hier.


Esther Fasten 2017 – ein Termin zum Merken!

Markiert eure Kalender! Am Donnerstag, den 9. März werden wir uns wieder zu 8 Stunden Anbetung, Gebet und Fasten versammeln. Egal an welchem Ort in der Welt Ihr euch aufhaltet, Ihr werdet Euch uns über unseren Livestream anschliessen können. Mehr Informationen kommen bald! Um die Ankündigung auf Englisch anzusehen, klickt hier!


RESTORE Tikkun Familienkonferenz

Man kann sich bereits anmelden für die Konferenz RESTORE der Tikkun Familie von 2. - 4. Juni in Ellicot City, MD, USA. Zu den Sprechern zählen Mike Bickle, Asher Intrater, Eitan Shishkoff und Daniel Juster, mit Lobpreis unterstützt von Paul Wilbur und Misty Edwards! Gäste aus aller Welt sind willkommen! Die Anzahl der Plätze ist begrenzt, deshalb meldet euch rasch an!

Um das Video auf Englisch anzusehen, klickt HIER.


Jüngerschaftreise in Israel

Dieses  8-wöchige Programm (14. April – 8. Juni 2017) wird von Chaim und Ruti Singerman organisiert und geleitet (es ist kein Angebot von Revive Israel, aber wir helfen dabei, das Angebot zu verbreiten) und umfasst biblische Lehre, Ausflüge zu den Schlüsselorten Israels und praktisches Dienen in der lokalen messianischen Gemeinde. Es richtet sich an englischsprachige Gläubige jeden Alters.

Du wirst vier Wochen lang im Jerusalem Hills Inn im Grossraum Jerusalem bleiben und jeden Morgen mit dem Team von Revive Israel Kontakt haben bei Lobpreis und Lehre von lokalen messianischen Leitern wie Asher Intrater und Dan Juster. In den folgenden vier Wochen wirst Du in der Nähe des See Genezareth, im Aliyah Return Center untergebracht und dort bei Return Ministries dienen. Du wirst helfen, Zimmer in Beit Zerah vorzubereiten, einem  neu erworbenen Gebäude, das dringend renoviert werden muss und für Juden bereitsteht, die Alija machen.

Weitere Informationen  gibt es bei Chaim Singerman unter [email protected], oder auf ihrer Webseite.


Zurück

Bitte BETET für unseren Dienst in Israel. Für unsere Evangelisation unter Israelis, die Gründung messianischer Gemeinden, unsere Jüngerschaftsschule, die prophetische Anbetung und Gebetswachen auf Hebräisch und die finanzielle Unterstützung der Bedürftigen.