logo
Revive Israel Ministerien

© 6.1 2017 Revive Israel Ministries

Besetzung und Siedlungen

Von Asher Intrater

Im Licht der jüngsten UN-Resolution gegen Israel wird wiederholt vorgebracht, dass das hauptsächliche Problem, das Frieden im Mittleren Osten verhindert, die "Besetzung"  durch Israel und die „Siedlungen“ auf palästinensischem Land. Die Argumentation lautet, dass wenn wir nur die israelische Besetzung und die Siedlungen loswerden könnten, dann käme Frieden. Die Frage ist, wer besetzt wessen Land? Besetzt Israel das Land eines anderen, oder besetzt ein anderer Israels Land?

Geografie – Rund um Israel gibt es über 20 arabische und muslimische Nationen. Wenn es irgendein Land für Juden gibt, dann muss es an dem gegenwärtigen Ort sein. Ein kurzer Blick auf eine Karte des Mittleren Ostens würde diese Tatsache sonnenklar machen. Bei einem Grenzverlauf in Israels Zentralland, in der Nähe von Kfar Saba, wie von internationaler Seite gefordert, lägen zwischen dem Palästinensischen Staat und dem Mittelmeer weniger als 12 Kilometer!

Geschichte –  Die Anwesenheit des Jüdischen Volkes in diesem Land geht bis 1.000 Jahre vor Christus zurück. Zwischen 1517 und 1917 war das Land die meiste Zeit vom Türkisch-Osmanischen Reich beherrscht. Von 1917 bis 1947 stand das Land unter dem Mandat des Britischen Empire. Heute wollen islamische Extremisten archäologische Stätten zerstören, mit dem Ziel, die historische Wahrheit im Mittleren Osten zu verleugnen. Dieses Jahr 2017 markiert 500 Jahre seit dem Beginn der Türkischen Herrschaft, 100 Jahre seit dem Britischen Mandat und 50 Jahre seit der Befreiung Jerusalems. Es ist ein weiterer Wendepunkt.

Terrorismus  – Heute wollen Dschihadisten Israel erobern und vernichten, nicht Seite an Seite mit ihm in Frieden leben. Sie versuchen, die Siedlungen im Westjordanland als Entschuldigung dafür zu benutzen, um auf der ganzen Welt unschuldige Menschen umzubringen. Aber es sind nicht die Siedlungen, die den Dschihad verursachen. In der umstrittenen Siedlung in Amona leben 30 Familien in mobilen Wohnstätten. Dreissig Familien! Nur kurz hinter Israels Grenze wurden 450.000 Menschen ermordet, 10 Millionen haben ihre Häuser verloren und zahllose Frauen wurden vergewaltigt. Die christliche Gemeinde im gesamten Mittleren Osten wurde bösartig attackiert und ihre Zahl gewaltsam verringert.

Diplomatie – Vielleicht ist es die Lösung, “zwei Staaten” zu haben: einen für die Araber und einen für die Juden. Wenn alle jüdischen Dörfer aus dem arabischen Gebiet entfernt werden, bedeutet dies, dass auch alle arabischen Dörfer aus dem jüdischen Teil entfernt werden? Warum sollten jüdische Siedlungen auf der palästinensischen Seite ein Problem sein? Tatsache ist, die Palästinenser wollen keine zwei Staaten. Sobald Israel seine Sicherheitskräfte abzieht, wird Hamas die Führer der PLO umbringen – genau das geschah nach dem Rückzug aus Gaza. Und Hamas will keine zwei Staaten. Sie wollen einen rein palästinensischen Staat, ohne Israel.   

Geistlich  – Es scheint keine realisierbare, praktische politische Lösung zu geben, egal wie man es dreht und wendet. Die Wurzeln des Problems sind geistlich. Israel besetzt nicht eines anderen Land.  Es hat das einzige Land wieder in Besitz genommen, in dem das Jüdische Volk durch die gesamte Geschichte hindurch präsent war. Diese Geschichte ist in der Bibel aufgezeichnet. Die Rückkehr ist ebenfalls in der Bibel prophezeit. Der übermässige und unangemessene den Staat Israel kann nicht logisch erklärt werden. Psalm 2 stellt fest, dass die Völker gegen Gott aufbegehren, gegen den Messias und gegen Zion (Jerusalem). Hesekiel 38 und Sacharja 14 beschreiben einen riesigen Krieg, in dem die Nationen der Welt Israel angreifen werden. In Jesaja sehen wir, dass das künftige Messianische Tausendjährige Königreich seine Hauptstadt in Jerusalem haben wird.


Bericht vom  Katzir Chanukkah Jugendcamp 2016

Sarah Singerman

Während des dreitägigen Camps wurden messianische Jugendliche aus ganz Israel bei Wettkämpfen, Wanderungen und Chanukkah-Spielen ermutigt, gesunde Beziehungen zueinander zu bauen und zu stärken. Es gab noch mehr als Spass und Gemeinschaft – das Thema des Camps lautete: „Kostet und seht!“ Unser Ziel war es, die Jugend darin anzuleiten, persönliche und intime Erfahrungen mit Jeschua (Jesus) anzustreben und zu pflegen. Dies geschah durch Zeiten von Lobpreis, Lehre und durch ihre Gemeinschaft mit einander.

Muriel, ein junges Mädchen mit Schwierigkeiten in der Schule, war von ihren Schulkameraden als “Aussenseiterin” gebrandmarkt worden und dachte, sie sei die einzige Gläubige an der Schule. Aber nur wenige Stunden nachdem wir gebetet hatten und Gott baten, ihr einen gläubigen Kameraden zu schicken, traf sie eine neue Freundin in Katzir, die auch an ihre Schule geht! Andere Jugendliche gaben Zeugnis von persönlichen Erfahrungen mit dem Herrn, die sie bestärkten und daran erinnerten, wie wichtig es ist, völlig von IHM abhängig zu sein und die Aufmerksamkeit von sich selbst weg auf andere zu richten, und täglich Versuchungen durch den Heiligen Geist zu überwinden.


Das allgemeine Gesetz

Dan Juster spricht über den Unterschied zwischen dem Gesetz, das speziell für das Jüdische Volk ist und dem Gesetz, das für die gesamte Menschheit gilt.

Um es auf Englisch anzusehen, klickt HIER!


3 Schlüssel, um die Angst vor öffentlichem Reden zu überwinden

In diesem kurzen Video lässt uns Jakob Lundvall,  Mitglied des Revive Israel Media-Teams, an seiner Erfahrung teilhaben, was nach seiner Erfahrung der Schlüssel dafür ist, Lampenfieber zu überwinden.

Um es auf Englisch anzusehen, klickt HIER!


Zurück

Bitte BETET für unseren Dienst in Israel. Für unsere Evangelisation unter Israelis, die Gründung messianischer Gemeinden, unsere Jüngerschaftsschule, die prophetische Anbetung und Gebetswachen auf Hebräisch und die finanzielle Unterstützung der Bedürftigen.