logo
Revive Israel Ministerien

© 4.3.2016 Revive Israel Ministries

Ruth-Ekklesiologie und Esther-Eschatologie (Teil II)

Von Asher Intrater

Die Bücher Ruth und Esther beschreiben reale historische Ereignisse, können aber auch als Gleichnisse mit prophetischer Bedeutung gesehen werden. Ruth enthält Lehre über die Beziehung zwischen Israel und der Kirche. Dies bezeichnen wir als "Ruth-Ekklesiologie." In ähnlicher Weise enthält das Buch Esther eine Botschaft über die Endzeit. Wir nennen das: "Esther-Eschatologie" (Eschatologie = das Studium der Endzeit).

Die Lebensgeschichten dieser beiden Frauen beinhalten das sich entfaltende Geheimnis der  auf die Endzeit bezogenen Prophetien.  Sie beeinflussen sich gegenseitig. Eine “Ruth- Ekklesiologie” sollte zu einer "Esther-Eschatologie" führen. Esther kann als Symbol der Gemeinde, der Braut des Messias gesehen werden.  Mit ihrem Ehemann, dem König, teilt sie Nähe, Gnade und Schönheit. Aber dann entwickelt sich eine Krise. Esther ist "für einen Zeitpunkt wie diesen zur Königswürde gelangt” (Esther 4, 14). Und was für ein „Zeitpunkt“ ist das? Es ist die Zeit einer unvorhergesehenen internationalen Krise. Und worin besteht diese Krise? – In dem Versuch, alle Juden umzubringen.

Der Versuch, die Juden umzubringen, geschieht nicht nur durch die Hände von Haman (Esther 3,6), sondern auch durch Pharaoh (Exodus 1,16), Herodes (Matthäus 2,16)  und in der Endzeit (Hesekiel 38-39, Sacharja 13-14).  Der gesamte geistliche Kampf gipfelt in dem Versuch, die  Juden umzubringen.  Wir können diese Neigung zum Genozid sowohl im Nationalsozialismus als auch im Dschihad sehen. In der Endzeit könnte ein Versuch, die Juden umzubringen, sehr gut auf alle Christen zielen, die an Jeschua (Jesus) als den König der Juden glauben, oder die sich mit der Nation Israel verbunden sehen.

Es ist interessant, dass die Beschreibung Hamans in Esther 3,7; 8,1 und 9, V10 und 24 der Ausdruck "Tsorer" צורר ist, das Wort das üblicherweise im modernen Hebräisch für den "Antichrist" benutzt wird und das die Wurzel des im Alten Testament verwendeten Worts für „Trübsal“ ist. Haman kann in dieser Endzeitparabel über die kommende Trübsal als bildhafte Verkörperung des Antichristen gesehen werden.

Esther wird von Mordechai in einer prophetischen Nachricht wegen der Dringlichkeit, in dieser weltweiten Krise beim König für die Juden einzutreten, gemahnt.  Zunächst möchte sie das, was eine äusserst dringende und schlechte Nachricht zu sein scheint, nicht gern hören. Sie versucht sich sogar, sich durch Entschuldigungen der eigenen Beteiligung in der Krise zu entziehen, doch bleibt Mordechai hartnäckig darin, ihr die Notwendigkeit ihrer Rolle als Fürsprecherin deutlich zu machen.

Apostolische und prophetische Stimmen versuchten seit Jahren vergeblich, vor der sich aufbauenden, bevorstehenden Krise und Trübsal zu warnen. Viele Gläubige erscheinen uninteressiert; andere wurden gelehrt dass sie von der Krise nicht betroffen sein würden, weil sie bereits in den Himmel entrückt sein werden. Wir sehen es überhaupt nicht so. Aus diesem Grund haben wir jedes Jahr ein “Esther Fasten”, תענית אסתר , organisiert mit lokalen arabischen Christen und messianischen Juden hier in Israel, das per Lifestream an unsere Partnern und Gebetskämpfer rund um die Welt übertragen wird. (Esther 4,16).

Viele haben die Dringlichkeit dieser “Esther-ähnlichen” Sicht der Endzeit noch nicht begriffen.  Vielleicht klingt es zu heftig, zu negativ, zu jüdisch. Einigen unserer Freunde mit dem grössten Bibelwissen und prophetischer Unterscheidungsgabe scheint dies zu entgehen. Sogar diejenigen, die eine “Ruth-Ekklesiologie” verstehen, vollziehen nicht unbedingt den nächsten Schritt, um die "Esther-Eschatologie " zu sehen.

Aber die Geschichte geht gut aus! Nach einer extrem schwierigen Zeit der Fürbitte, der Trübsal und des geistlichen Kampfes gibt es ein plötzliches und wunderbares Eingreifen Gottes, das die ganze Welt betrifft. Der mörderische Erlass wird für ungültig erklärt. Die bösen Mächte werden vernichtet (9,1). Die Geschichte wurde verändert. Eine grosse Erweckung findet statt.  

Das Buch Esther stellt fest, dass viele "Juden wurden" (8,17) oder "sich ihnen anschlossen"  (9,27).  Als Gleichnis verstanden, könnte dies auf eine evangelistische Welle hinweisen, auf Menschen, die wahre Christen werden oder Israel unterstützen oder die jüdischen Wurzeln des Christentums verstehen oder sich zum tradionellen Judentum hinwenden, oder all dies.

Zu guter Letzt übernehmen die Gerechten die Regierung über alle Nationen (8,2, 9,3, 10,3). Alle Völker sind glücklich, es gibt Frieden im Überfluss und Feste werden gefeiert. Das ist ein wunderschönes Bild für das Königreich Gottes auf Erden. Purim ist eine Zeit grosser Freude. Wir wollen uns gemeinsam in dieser Esther-und-Mordechai-Berufung zum geistlichen Kampf verbinden, um in der Endzeit den Sieg zu erringen.


Esther Fasten

Jedes Jahr während des Esther-Fastens haben wir ein ganztägiges Fasten mit Anbetung und Gebet, welches wir per Livestream übertragen. Wir laden euch ein, euch am 23.März 2016 von 8-18 Uhr Israelischer Zeit uns anzuschließen für diese bedeutende Zeit, wenn wir uns versammeln, um für Gottes Pläne und Absichten einzustehen, jeden bösen Plan gegen Gottes Volk in unserer Generation zu überwinden. Wir werden eine Übersetzung von Hebräisch auf Englisch anbieten. Um das Einladungsvideo anzuschauen, klicke HIER!


Die nächste Generation an Bord ziehen

Um die wöchentliche Audiobotschaft von Youval Yanay auf English mit französischer Übersetzung zu hören, klickt HIER!


Zurück

Bitte BETET für unseren Dienst in Israel. Für unsere Evangelisation unter Israelis, die Gründung messianischer Gemeinden, unsere Jüngerschaftsschule, die prophetische Anbetung und Gebetswachen auf Hebräisch und die finanzielle Unterstützung der Bedürftigen.