logo
Revive Israel Ministerien

©20.11.2015 Revive Israel Ministries

Licht inmitten der Finsternis

von Asher Intrater

Einige Stunden vor den jüngsten Angriffen in Paris erschoss ein palästinensischer Terrorist zwei Angehörige der Litman Familie, die in ihrem Auto in der Nähe von Hebron unterwegs waren. Tragischerweise kam ein Krankenwagen des „Roten Halbmondes“ am Wagen vorbei, in dem sich die verletzte Familie befand, aber er weigerte sich, anzuhalten und ihnen zu helfen.

Es gibt keinen Unterschied zwischen Terror gegen französische Menschen und Terror gegen Juden. Die Opfer von Terror und Mord sollten nie für die Angriffe beschuldigt werden, sondern die Terroristen. Israel ist nicht schuldiger als Frankreich oder Russland. Wir trauern mit Mitgefühl um alle Opfer – ob Araber, Afrikaner, Russen, Franzosen oder Israeli.

Der Premierminister Netanjahu hat die europäischen Staaten immer wieder vor der Gefahr des Terrorismus gewarnt. Die jüngsten Angriffe auf Russen und Franzosen sollten uns daran erinnern, dass der schlechte sozio-ökonomische Zustand der muslimischen Immigranten in Europa, oder der Palästinenser im Westjordanland, niemals Terror und Mord rechtfertigen können. Es gibt keine „moralische Gleichwertigkeit“ zwischen den beiden.

Der erste Schritt im Kampf gegen den islamischen Extremismus erfordert eine Änderung des „Konzepts“, ein Bewusstsein, dass das Problem existiert und was der Grund dafür ist. Die Franzosen sandten Flugzeuge, um den nördlichen Irak und Syrien zu bombardieren; aber die Terrorangriffe wurden im Süden von Brüssel und in Paris geplant. Ein israelischer Kommentator bemerkte: „wenn du Schlangen im Hinterhof hältst, darfst du nicht überrascht sein, wenn sie eines Tages in dein Wohnzimmer kommen, um dich zu beissen.“

Die Pariser Sicherheitskräfte erreichten die Tatorte erst nach etwa eineinhalb Stunden. Diese Verzögerung deutet auf eine totales Unvorbereitet-sein im Umgang mit solchen Angriffen hin, was wiederum darauf hindeutet, dass die französische Regierung eine falsche Vorstellung des Wesens dieser Gefahr an sich hat.

Dschihad – Krieg gegen Nicht-Muslime

In gewisser Weise ist der Begriff „Terrorist“ überholt. Dies sind Dschihadisten. Sie sind Teil des apokalyptischen Vorhabens des islamischen Extremismus, alle Juden, Christen und alle Ungläubigen zu töten; und die westliche Zivilisation auszulöschen und die ganze Welt zu erobern.

Die Angriffe in Paris waren gut geplant und koordiniert. Es brauchte dutzende Menschen, die bei der Waffenbeschaffung, Transport, Kommunikation, Finanzierung und Planung halfen. Diese Menschen sind keine Geistesgestörten. Sie sind stark indoktrinierte (oder einer Gehirnwäsche unterzogenen) Dschihadisten.

Weil diese dschihadistischen Angriffe eine beträchtliche Infrastruktur beanspruchte, können diese Infrastrukturen auch bekämpft werden, und dadurch können die Auswirkungen des Terrorismus zumindest begrenzt werden. Der junge Mann, der die Litman-Familie angriff, wurde bereits verhaftet. Wie? Der Vater des Jungen zeigte ihn bei der Polizei an, weil er weiss, dass das israelische Gesetz es erlaubt, die Häuser von verurteilten Terroristen abzureissen – als Abschreckung. In diesem Fall hat diese Abschreckung geholfen, einen Terroristen zu fassen.

Einige Kommentatoren haben dies als Aufeinanderprallen der westlichen Zivilisation, welche das Leben repräsentiert, und der islamischen Kultur, welche für den Tod steht, beschrieben. Dies ist nur teilweise wahr. Es hat auch eine grosse Aushöhlung der jüdisch-christlichen Werte in der westlichen Kultur stattgefunden, die zu Dekadenz, Korruption, Drogen, sexueller Perversion und politischer Korrektheit führt. Wir streben danach, die biblischen Werte der Integrität und Treue in jeder Gesellschaft zu verbreiten; ob in der Familie, im Berufsalltag, der Erziehung oder der Regierung.

Finsternis kann das Licht nicht auslöschen

Wir sollen uns für Gerechtigkeit und Rechtschaffenheit einsetzen (5. Mose 16,18-20) und Leben statt Tod, Gutes statt Schlechtes wählen (5. Mose 30,15;19). Während wir sicherlich dazu berufen sind, das Böse in allen seinen Formen zu bekämpfen, haben wir auch eine gute Nachricht für diese Welt.

Jesaja 60,1-3 – Mache dich auf, werde Licht! Denn dein Licht kommt, und die Herrlichkeit des JHWH geht auf über dir! Denn siehe, Finsternis bedeckt die Erde und tiefes Dunkel die Völker; aber über dir geht auf der JHWH, und seine Herrlichkeit erscheint über dir. Und Heidenvölker werden zu deinem Licht kommen …

Dieser Vers beginnt, sich in unserer Zeit zu erfüllen. Es ist kein „Tausendjähriges Reich“-Vers, weil er besagt, dass Finsternis die Welt bedeckt. Das Wort „Finsternis“ חושך scheint für das Böse zu stehen, während das Wort „Nebel“ ערפל für Verwirrung zu stehen scheint. Wie es scheint, stellt das die Welt, in der wir leben, sehr gut dar.

Jeschua (Jesus) lehrte, dass die Tage vor Seiner Wiederkunft ähnlich sein würden, wie die Tage von Noah und Lot (Lukas 17,26-30). Wir sehen bereits ähnliche Sünden der Gewalt und der Dekadenz, die sich in der Welt ausbreiten.

Aber es ist genau zur selben Zeit, in der die Völker Gottes in Herrlichkeit und Licht strahlen sollen. Das Böse in der Welt wird viele Juden und Christen dazu zwingen, sich zu vereinen. Die Herrlichkeit des Herrn wird über der Einheit zwischen Israel und der Gemeinde erstrahlen.

Es kann sehr gut sein, dass der radikale Islam Europa erobern wird und die westliche Zivilisation zerstören wird (Offenbarung 13,7; 17,16). Trotzdem werden gleichzeitig Millionen von Muslimen, Juden, Christen und Menschen aus allen Nationen zu wahrem Glauben kommen.

Es gibt keine Macht in der Welt, die das Herz der Menschen vom Bösen zum Guten wenden kann, ausser der Tod und die Auferstehung Jeschuas. Wir haben eine Botschaft der Hoffnung und des Lichts inmitten einer Welt, die von Finsternis und Hoffnungslosigkeit erfüllt ist. Es ist die Zeit für die Völker Gottes mit der Herrlichkeit Gottes zu erstrahlen. Das Licht wird in die Finsternis scheinen und die Finsternis wird das Licht nicht auslöschen können (1. Mose 1,3-4; Johannes 1,5; 9).


Lobt unseren Herrn

Wir möchten euch diese neue messianische Lobpreis-CD empfehlen. Sie wurde live in Jerusalem aufgenommen und enthält 15 Lieder, die aus hunderten neuen Liedern, die von lokalen Lobpreisleitern geschrieben wurden, ausgewählt wurden. Die Lieder sind auf Hebräisch, aber die Musikvideos haben englische Untertitel. Um sie anzusehen, klicke HIER.


Blindheit unter westlichen Politikern

Viele politische Anführer sehen die Verbindung zwischen Terrorismus und islamischer Lehre nicht. Bitte seht euch dieses kurze Video an, in dem Bruder Rashid genau über dieses Thema spricht und erklärt, wie die Dschihadistengruppen wie der IS grundlegend islamisch sind. In diesem Video antwortet er auf einen früheren Kommentar von Präsident Obama, der sagte, dass der IS nicht wirklich eine muslimische Organisation sei. Um es in Englisch anzusehen, klicke bitte HIER.


Botschafter des Königreichs – Cody Archer

In dieser Botschaft lehrt Cody über unsere Identität und unsere Berufung als Botschafter unseres Königs – Jeschua. Was ist unsere Funktion als Botschafter des Königreiches Gottes und wie zeigt sich das in unserem täglichen Leben? Um es dir auf Englisch anzuhören, klicke bitte HIER.


Zurück

Bitte BETET für unseren Dienst in Israel. Für unsere Evangelisation unter Israelis, die Gründung messianischer Gemeinden, unsere Jüngerschaftsschule, die prophetische Anbetung und Gebetswachen auf Hebräisch und die finanzielle Unterstützung der Bedürftigen.