logo
Revive Israel Ministerien

©14.8.2015 Revive Israel Ministries

Geistliche Reife – Sei kein Ankläger der Heiligen

Von Asher Intrater

Nach vielen Jahren im Dienste des Herrn habe ich ein solches Mass an Reife, Weisheit und Unterscheidung entwickelt, dass ich verstehe, was bei allen anderen – Gemeindemitgliedern, Partnern im Dienst und geistlichen Leitern - schief läuft. Ich habe die Fehler all dieser Menschen gesammelt und in unzähligen geistigen Dossiers in meinem Kopf abgespeichert.

Viele der Gespräche mit anderen Leitern untersuchen die Fehler derer, mit denen wir zusammenarbeiten. Ein Grossteil meines Gebetslebens probt diese Probleme vor dem Herrn. Oft sind meine Gedanken mit den Fehlern anderer beschäftigt. Dies erinnert mich an einen Vers aus der Bibel:

Offenbarung 12,10 - Nun ist das Heil und die Kraft und das Reich unseres Gottes und die Macht seines Gesalbten gekommen! Denn gestürzt wurde der Verkläger unsrer Brüder, der sie vor unsrem Gott verklagte Tag und Nacht.

Oh mein Gott! Ist das, was ich geistliche Reife genannt habe, eigentlich Knechtschaft unter Satan? (Das Wort „Satan“ שטן auf Hebräisch bedeutet „Ankläger“.) Welcher Prozentsatz meiner Unterhaltungen handelt von den Fehlern anderer? Welcher Prozentsatz meiner Gebete? Meiner Gedanken? Vielleicht solltest du dir dieselben Fragen stellen.

Gemäss dem obigen Vers würde eine grosse geistliche Macht freigesetzt, wenn wir einfach aufhören könnten, einander anzuklagen und zu verurteilen. Lasst uns dies gemeinsam beten: „Herr, reinige mich von allen satanischen Geistern der Anklage gegenüber meinen Brüdern und Schwestern! Hilf mir, ihr Fürsprecher vor dir zu sein, so wie Jeschua (Jesus) (1. Johannes 2,1) und für sie Fürbitte zu tun, nicht gegen sie (Römer 8,34).“


Der Haushalt des Glaubens

Von Mikha’el Kerem

Ein israelischer Regierungsbeamter erklärte mir vor kurzem, dass es im Judentum den hebräischen Begriff (ערבות הדדית ) gibt, der gegenseitige Verantwortung/Solidarität bedeutet. Dies ist es, was die Israeli und die Juden motiviert, anderen Juden während Naturkatastrophen und humanitären Krisen weltweit zu helfen. Natürlich wird diese Hilfe auch anderen zuteil, aber es ist einer der Gründe, warum die israelischen Rettungsteams und Feldlazarette eine so rasche Reaktionszeit haben. Dann fragte er mich: „Warum passiert das nicht bei den Christen?“

Obwohl es viele christliche Hilfsorganisationen gibt, arbeiten viele nicht speziell dafür, um anderen Christen zu helfen. Die Worte Jeschuas in Matthäus 24 über die Endzeit führen oft zu Spannungen für uns: „Ihr werdet aber von Kriegen und Kriegsgerüchten hören; … Hungersnöte, Pest und Erdbeben … Und dieses Evangelium vom Reich wird in der ganzen Welt gepredigt werden, zum Zeugnis allen Nationen, und dann wird das Ende kommen.“

In Johannes 13 sagt Er: „Daran wird jedermann erkennen, dass ihr Meine Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt.“

Unsere Antwort in Zeiten der Not kann eine grossartige Möglichkeit sein, das Evangelium zu den Verlorenen zu bringen, aber wir müssen auch an diejenigen im Haushalt des Glaubens denken. Wenn wir einander lieben wie Jeschua es uns geboten hat, werden alle die Echtheit unseres Glaubens sehen.

Während wir in Richtung Jeschuas Wiederkunft sehen, sollten Schauen und Beten, Gnade zeigen und das Evangelium des Königreichs proklamieren Vorrang haben. Aber diese Gebote werden in einer Zeit gegeben, in der „das Böse zunimmt“ und die „Liebe vieler kalt wird“. Die Wahrheit zu verkünden mit unseren Taten und mit unseren Worten wird die Endzeit in der Gemeinde im Nahen Osten kennzeichnen, insbesondere wenn wir die Söhne Ismaels in das Haus ihres Vaters Abraham zurückkehren sehen und die Strasse aus Jesaja 19 gebaut wird, um die Nationen zu segnen.


Ans selbe Ziel segeln

Von Cody Archer

Während unserem morgendlichen Lobpreis diese Woche hatte ich ein Bild, von dem ich glaube, dass es vom Heiligen Geist kommt. Ich sah unser Team von Revive Israel in einem sehr kleinen Schiff auf dem Meer segeln. Je weiter wir vorankamen, desto mehr Schiffe fanden wir, in allen Grössen und Arten. Sie sind vor uns losgesegelt. Die Schiffe hatten Namen wie Aglow, Tikkun, Gateways, IHOPKC und die Namen vieler anderer Dienste und Gemeinden, mit denen wir in Partnerschaft stehen. Die meisten dieser Schiffe waren viel grösser als unser Schiff, aber als sie uns sahen, kamen sie neben und hinter unser kleines Schiff. Wir begannen, ein „V“ im Wasser zu bilden, mit den Aposteln zuerst, damit sie die Richtung weisen. Unser Ziel war die Wiederkunft unseres Königs Jeschua nach Jerusalem, um Sein Königreich aufzubauen und unsere Berufung, mit Ihm über die Erde zu herrschen.

Viele andere Schiffe begannen, die Einheit in unserer Absicht zu erkennen und versuchten, mitzuhalten und Teil der Anordnung zu werden. Ich sah auch, wie die Wellen gegen den Strand schlugen und die Menschen erkannten ebenfalls, worum es ging, stiegen in ihre Schiffe und kamen, um sich uns anzuschliessen. Aber für viele war es schwierig wegen den hohen Wellen, der Angst und der falschen Theologie über die Endzeit.

In jeder Richtung schaukelten Schiffe in den Wellen ohne einer klaren Richtung oder einem Zweck zu folgen. Ich spürte vom Heiligen Geist, dass wir Fürbitte für sie tun sollten, für alle, die versuchen, uns einzuholen. Dass wir sie an ihren Platz rufen sollten, weil die Zeit knapp ist. Wir brauchen sie in der Anordnung, bereit für die Endzeit und auf der Suche, die Wiederkunft Jeschuas zu beschleunigen.


Gebet für Eddie – Pastor der Gemeinde Ahavat Yeshua

Von Jackie Santoro

Danke euch allen so sehr für eure inbrünstigen und anhaltenden Gebete. Die gezeigte Liebe war heilender Balsam für Eddie. Die fünfstündige Operation ging sehr gut gemäss dem Doktor. Ein grosser Tumor wurde entfernt und Eddie erholt sich jetzt und macht rasche Fortschritte. Wir warten nun auf den Bericht der Ärzte.

Bitte betet weiterhin für Gottes Bestes und für eine wunderbare komplette Heilung.


Der Messias offenbart

In dieser Botschaft spricht Asher über die Identität des Messias. Jeschua wird uns durch Seine Apostel vorgestellt, trotzdem wird Er in der ganzen Schrift immer wieder gefunden. Wie können wir als Gläubige die Einheit zwischen den Bündnissen mit dem jüdischen Volk und den eingepfropften Gläubigen der Nationen annehmen? Um die Botschaft auf Englisch zu sehen, bitte hier klicken.


Zurück

Bitte BETET für unseren Dienst in Israel. Für unsere Evangelisation unter Israelis, die Gründung messianischer Gemeinden, unsere Jüngerschaftsschule, die prophetische Anbetung und Gebetswachen auf Hebräisch und die finanzielle Unterstützung der Bedürftigen.