logo
Revive Israel Ministerien

©31.7.2015 Revive Israel Ministries

Die ursprüngliche Ekklesia wiederentdecken

Von Cody Archer

Ich glaube, dass wir in einer Zeit leben, in der der Heilige Geist das Wort Ekklesia (Griechisch für die Kirche, auf Hebräisch Kehila) betont, um uns zu helfen, ihre ursprüngliche Bedeutung wiederzuentdecken und darin zu wandeln.

Die ganze Bibel hindurch wird die Sprache der damaligen Zeit benutzt, um Wahrheiten des Königreiches Gottes zu kommunizieren. Nehmen wir die ursprüngliche Bedeutung des Wortes Apostel: Bevor das Neue Testament geschrieben war, pflegten die Phönizier und Griechen eine Flotte von Kriegsschiffen auf besondere Missionen loszuschicken oder um zu fremden Ländern zu segeln mit dem Ziel, neues Gebiet zu besiedeln. Der Kapitän des Flaggschiffs hiess „Apostel“. Die Gemeinde soll wie diese Schiffe sein, geleitet von Aposteln, die vom König ausgesandt wurden, um die Erde zu kolonialisieren und mit der Kultur des Himmels zu beeinflussen.

Gerufen zu regieren 

Die Definition, die heutzutage viele für Ekklesia anbieten, hat ihre Wurzel nicht im ursprünglichen Kontext und der ursprünglichen Bedeutung. Jahrhunderte, bevor das Neue Testament geschrieben wurde, benutzten die Griechen das Wort Ekklesia, um eine Gruppe von Bürgern zu beschreiben, die für Regierungsaufgaben herausgerufen waren. Die Gruppe bestand aus 6.000 Männern über 18 Jahren. Sie trafen sich regelmässig, um neue Gesetzesvorhaben zu erörtern und darüber abzustimmen, um militärische Strategien zu entwickeln und Magistrate zu wählen.

Obwohl die Griechen das Wort erfanden, waren es tatsächlich die Römer, die Ekklesia und ihre Funktion in das Herz des Kaiserreiches einpassten, weiterentwickelten und einsetzten. Die Ekklesia versammelte sich rund um den Römischen Kaiser/König, um seine Worte zu hören und aufzuzeichnen. Dann war es ihre Aufgabe, dafür zu sorgen, dass sein Wille und seine Wünsche in seinem ganzen Königreich umgesetzt würden.

In dieser Weise sind wir als Ekklesia gerufen zu fungieren, als Regierende unter dem höchsten Herrscher – König Jeschua (Jesus). Wir wurden aus dem Königreich der Dunkelheit gerufen, um uns in Nähe und Intimität um unseren König zu versammeln (Kol 1, 13). Wir sollen Seine Stimme hören und als Kopisten handeln, die Seinen Willen, Seine Pläne und Strategie aufzeichnen. Dann haben wir, unter Seiter Autorität und in Partnerschaft mit Ihm den Auftrag, zu gehorchen und zu tun, was wir gehört haben (Matth 28, 18 – 20).

Die Agenda des Königs vorantreiben

Darauf zielte Jeschua ab in Matth 16, 13-19, als Er  Seine Jünger fragte, „Für wen haltet ihr mich?“ Petrus antwortete: „Du bist der Christus (gesalbter König), der Sohn des lebendigen Gottes.“ Dann erklärte Jeschua, dass Er auf dieser Offenbarung Seine Ekklesia bauen werde. (Natürlich benutzte Jeschua im originalen Dialog das hebräische / aramäische Kehila, aber die späteren griechischen Leser der Evangelien würden Ekklesia hören bzw. lesen.) In anderen Worten: „Ihr habt gesehen, wie Roms Ekklesia in Regierungsautorität unter ihrem König funktioniert, aber jetzt ist es Zeit, meine Ekklesia zu errichten, deren Haupt und König ich bin, und die Pforten der Hölle werden das Voranschreiten meiner Regierung nicht aufhalten können.“  

Die ursprüngliche, mit Regierung verbundene Bedeutung von Ekklesia im Neuen Bund hat direkt zu tun mit dem Auftrag, den Gott der Menschheit in 1. Mose 1, 26 gab: „Wir wollen Menschen machen nach unserem Bild, uns ähnlich  … die sollen herrschen die ganze Erde.“ Das beinhaltet herrschen, regieren, das Einführen von Ordnung, Verwaltung, Schutz, Fürsorge und mehr. Wir sind berufen, über die ganze Erde, ihre Lebewesen und ihre Ressourcen, zu herrschen.    

Wir nähern uns der Wiederherstellung aller Dinge. Ein Teil dieses Prozesses schliesst ein, dass die weltweite Ekklesia von Jeschua ihre ursprüngliche Identität und ihren Ruf wiederentdeckt als ein Leib mit Regierungsautorität bestehend aus Menschen, die gerufen sind, auf der Erde und in jedem Bereich der Gesellschaft unter der Leitung von König Jeschua zu regieren. (Apg 1, 8).


Kehila News

Kehila News ist ein zentrales Online-Portal für die Messianische Gemeinde in Israel, das Artikel und Videos aus über 100 lokalen Gemeinden und Diensten öffentlich macht, und das alles ganz einfach an einem Ort. Es kann dort auch in einem Verzeichnis nach Gemeinden, Diensten und von messianischen Juden geführten Unternehmen im Land gesucht werden. Um es auszuprobieren, geht zu kehilanews.com [auf Englisch]


Zuversicht und innerer Friede

Von Asher Intrater

Ein international bekannter Personal Trainer erteilte kürzlich diesen Rat: „Entwickle eine dicke Haut und ein weiches Herz.“ Es ist wichtig, nicht verletzt und empfindlich gegenüber den Angriffen anderer Menschen auf uns, aber gleichzeitig sehr sensibel gegenüber den Wunden und Verletzungen anderer zu sein. Ärzte und Krankenschwestern müssen als Teil ihres Berufes diese Haltung entwickeln.

Ayellet Shaked, das charismatische und resolute, beliebte und hübsche Mitglied des rechten Flügels der Knesset wurde kürzlich in einem Fernsehinterview gefragt: „Stören Sie die ganzen Dinge nicht, die die Leute über Sie sagen?“ Ihre Antwort war einfach: „Wenn du in dieser Welt etwas Gutes tun willst, darfst du nicht auf jedes Schlechte, das die Leute über dich sagen, hören.“ (vgl. Prediger 7, 21).

Der bekannte Karmelitermönch Bruder Lawrence [Geburtsname: Nikolas Herman, Anm. d. Übers.] schrieb in seinem Buch, „Practicing the Presence of God“ (Die Gegenwart Gottes Praktizieren), dass man nicht ständig über alle Dinge nachdenken kann. Man muss Gott vertrauen und dem gehorchen, was Er zu tun anordnet. Wenn man die Dinge zu sehr zu analysieren versucht und die ganze Zeit nachdenkt, wird es nur Sorge, Depression und geistliche Lähmung auslösen.

Es gibt einen Ort des geistlichen Friedens durch Glauben an Jeschua, an dem wir von dem ganzen Bösen in der Welt nicht angegriffen sein müssen. Ja, es gibt viel Böses in der Welt, aber Gott liebt uns, Er ist allmächtig und Er ist für uns (Römer 8, 31 – 39). Deshalb können wir unabhängig von den Umständen inneren Frieden haben.


Gottes Liebe

In dieser Audio-Predigt spricht Eddie Santoro über Gottes aufopfernde und endlose Liebe für uns. Diese Liebe definiert unseren Wert, zieht uns näher zu Ihm und ermutigt uns, weiter in der Berufung, die auf uns liegt, zu laufen. Um es auf Englisch anzuhören, klickt HIER!


Zurück

Bitte BETET für unseren Dienst in Israel. Für unsere Evangelisation unter Israelis, die Gründung messianischer Gemeinden, unsere Jüngerschaftsschule, die prophetische Anbetung und Gebetswachen auf Hebräisch und die finanzielle Unterstützung der Bedürftigen.