logo
Revive Israel Ministerien

©10.4.2015 Revive Israel Ministries

Gebet und Segen Hiobs

von Asher Intrater

Ein Teil von Gottes Logik besteht darin, dass er uns segnen wird, wenn wir um Segen für andere beten. Hiob ertrug grosses Leiden. Ein Teil dieses Leidens war, dass seine „Freunde“ ihn beschuldigten, etwas falsch gemacht zu haben. Ihre Anschuldigungen schienen sehr gerecht, aber waren tatsächlich nur Heuchelei. Gott sagte ihnen, dass wenn sie Hiob nicht darum bitten würden, für sie zu beten, Er sie bestrafen würde.

Hiob 42,8 - So … geht hin zu meinem Knecht Hiob und … Hiob soll für euch Fürbitte tun; denn ihn will ich erhören, dass ich nicht töricht an euch handle. Denn ihr habt nicht recht von mir geredet wie mein Knecht Hiob.

Und dabei wieder das Gleiche, Gott segnete Hiob erst, nachdem er für seine Freunde gebetet hatte. Er musste denen vergeben, die ihn anklagten. Er musste ihnen die Gnade erteilen, die sie ihm nicht gewährt haben. Hiobs Segensgebet für seine Freunde  war der Schlüssel für seine eigene Wiederherstellung.

Hiob 42,10 - Und der JHWH (HERR) wendete das Geschick Hiobs, als der für seine Freunde Fürbitte tat. Und der JHWH vermehrte alles, was Hiob gehabt hatte, auf das Doppelte.

Als Hiob für seine Freunde betete, wurde ihre Bestrafung aufgehoben. Und, als er für sie betete, wurde sein eigener Segen wiederhergestellt. Er wurde sogar zweimal so sehr gesegnet, wie er vorher war. Sein eigener Segen und seine Wiederherstellung hingen von seinem Vergeben und seinem sie segnen ab.

In einer ähnlichen Situation sagte Gott zu Abimelech, dass Abraham für ihn beten müsse, damit er geheilt würde, obwohl Abimelech unschuldig war (1. Mose 20,7; 17). Wir sollen füreinander beten, um Vergebung und Heilung zu erlangen (Jakobus 5,14-16). Jeschua lehrte uns, sogar diejenigen zu segnen, die uns verfolgen (Matthäus 5,44), und zu geben, damit uns gegeben würde (Lukas 6,38).

Vielleicht bist du jetzt in einer Situation, in welcher der Schlüssel zu deinem Segen darin liegt, jemanden um Verzeihung zu bitten oder für jemanden um Vergebung und Segen zu beten.


Auf den König der Juden reagieren

In dieser Botschaft konzentriert sich Asher auf fünf Menschengruppen und ihre verschiedenen Reaktionen auf die Verkündigung Jeschuas (Jesus), dass Er der König der Juden sei, und wie wir ähnliche Reaktionen auch heute in Israel und in der ganzen Welt sehen. Um das Video in Englisch zu sehen, bitte hier klicken.


Dringendes Gebet für die Koalition

Die Bildung der israelischen Regierung geschieht in zwei Schritten: zuerst die Wahlen, dann die Koalition. Während wir vermutlich genug Gebetsunterstützung während dem ersten Schritt hatten, kommt dieser zweite Schritt beklagenswerterweise zu kurz. Sollte die Regierung sich erweitern? Wie viel Kontrolle sollen die Ultraorthodoxen in den Finanzausschüssen und im Innenministerium erhalten? Wer soll die wichtigsten Positionen im Kabinett erhalten?

Diese Fragen sind wichtig und mehr Gebet wird dringend gebraucht.


Die „Laune“ Gottes (The W.H.I.M of God)

von David Rudolph

In Jesaja 6,1-6 kommt Jesaja, der Prophet, mit dem himmlischen Reich von Gottes Herrlichkeit in Berührung und daraus entdecken wir ein Fortschreiten der Offenbarung und eine Antwort, in die wir heute eingeladen sind.

Lobpreis – Heiligkeit – Fürbitte – Mission (auf Englisch: Worship - Holiness – Intercession – Mission)

Lobpreis erhebt uns, um die Heiligkeit Gottes zu erfahren – was wiederum unsere Perspektive verändert und es uns ermöglicht, von einem himmlischen Blickwinkel aus zu sehen und in die Fürbitte mit Jeschua einzusteigen. Diese himmlische Perspektive zu teilen und die Last des Herrn in der Fürbitte zu spüren öffnet unsere Ohren, den Schrei des Geistes zu hören: „Wen soll ich senden, und wer wird für uns gehen?“. Die Kombination von Lobpreis, Heiligkeit und Fürbitte muss uns zur Antwort der Mission führen!

Lobpreis:

Im Todesjahr des Königs Usija, da sah ich den Herrn sitzen auf hohem und erhabenem Thron, und die Säume seines Gewandes füllten den Tempel. Serafim standen über ihm. Jeder von ihnen hatte sechs Flügel: mit zweien bedeckte er sein Gesicht, mit zweien bedeckte er seine Füße, und mit zweien flog er.

Inmitten seiner Trauer und seiner Schwierigkeiten, die den Tod von König Usija umgaben, erhob (der alte Mann) Jesaja seinen Blick und sah den Herrn, den König des Himmels, und trat ein in den Lobpreis, der den Thron Gottes ständig umgibt.

Heiligkeit:

Und einer rief dem andern zu und sprach: Heilig, heilig, heilig ist der HERR der Heerscharen! Die ganze Erde ist erfüllt mit seiner Herrlichkeit! Da erbebten die Türpfosten in den Schwellen von der Stimme des Rufenden, und das Haus wurde mit Rauch erfüllt.

Von diesem Ort des Lobpreises begegnete Jesaja der Heiligkeit Gottes und wird sich bewusst, dass er nicht sauber ist und die reinigende Berührung des Feuers von Gottes Gegenwart braucht.

Fürbitte:

Da sprach ich: Wehe mir, denn ich bin verloren. Denn ein Mann mit unreinen Lippen bin ich, und mitten in einem Volk mit unreinen Lippen wohne ich. Denn meine Augen haben den König, den HERRN der Heerscharen, gesehen. Da flog einer der Serafim zu mir; und in seiner Hand war eine glühende Kohle, die er mit einer Zange vom Altar genommen hatte. Und er berührte damit meinen Mund und sprach: Siehe, dies hat deine Lippen berührt; so ist deine Schuld gewichen und deine Sünde gesühnt.

Durch das Feuer gereinigt und mit reinen Lippen tritt der Prophet in die Fürbitte und die Last des Herrn ein.

Mission:

Und ich hörte die Stimme des Herrn, der sprach: Wen soll ich senden, und wer wird für uns gehen? Da sprach ich: Hier bin ich, sende mich! Und er sprach: Geh hin und sprich zu diesem Volk…

Die Last des Herrn in der Fürbitte zu erhalten wird uns an einen Ort bringen, an dem wir den Schrei Seines Herzens, dahin zu gehen und Ihn in den Nationen und vor seinen Völkern zu repräsentieren, hören. Wir können nur so lange beten, bis wir herausgefordert werden, Teil der Antwort unserer eigenen Gebete zu werden und als Botschafter in die Welt hin ausgesendet werden.


Zurück

Bitte BETET für unseren Dienst in Israel. Für unsere Evangelisation unter Israelis, die Gründung messianischer Gemeinden, unsere Jüngerschaftsschule, die prophetische Anbetung und Gebetswachen auf Hebräisch und die finanzielle Unterstützung der Bedürftigen.