logo
Revive Israel Ministerien

©28.11.2014 Revive Israel Ministries

Alle Autorität

Ashers neues Buch “All Authority” (Alle Autorität) is gerade erschienen.

Aus dem Vorwort:
“Mir fällt kein Thema ein, das mehr missverstanden und doch wichtiger ist als geistliche Autorität. Allgemein tendieren Bibellehrer dazu nur eine Perspektive im Hinblick auf Autorität zu betonen; und deshalb gibt es, auf Grund dessen, was Lehre an sich ausmacht, Ungleichgewicht und Extremismus.

Das Thema ist so riesig, dass es nicht völlig in nur einem Buch behandelt werden kann. Diese Buch ist der Versuch die verschiedenen Aspekte von geistlicher und delegierter Autorität in einer ausgeglichenen und praktischen Art und Weise zusammenzufassen. Das Material in den Hauptabschnitten des Buches ist stark auf das Wesentliche reduziert. Ich schlage vor nicht mehr als ein Kapitel pro Tag zu lesen.

Dieses Buch ist dafür da das Herz seiner Leser zu verändern, damit sie eine gesündere Einstellung gegenüber Autorität erhalten. Die Prinzipien, die hier beschrieben werden, kamen von Jahrzehnte langer Lebenserfahrung und sind deshalb auch dafür da in echten Beziehungen im täglichen Leben angewendet zu werden.

Autorität ist dafür da Segen zu bringen. Mögt ihr gesegnet werden, wenn ihr diese Trainings- und Gebrauchsanleitung studiert!”

Auszug aus dem ersten Kapitel:
Für mich war Jeschua (Jesus) nachzufolgen eine Tat der Selbstverleugnung und der Rebellion gegen alles, was ich bis dahin kannte. Es war ein völlige Veränderung der Werte. Das Rad war 360 Grad gedreht worden. Rebellion war Unterordnung und Unterordnung war Rebellion geworden. Paradoxerweise stand ich durch meine Rebellion gegen alle Autorität einem gegenüber, der behauptet die Quelle “aller Autorität” zu sein.

Wie konnte ich Jesus folgen? Dies widersprach jeder sozialen, familiären, philosophischen, schulischen und religiösen Norm, mit dem ich erzogen worden war. Ich würde “gegen” alles angehen müssen. Auf eine merkwürdige Art und Weise war dies die endgültige Tat der moralischen Rebellion.

Am Ende des Matthäus-Evangeliums macht Jeschua eine erstaunliche Aussage über Autorität.

"Mir ist alle Autorität im Himmel und auf der Erde gegeben…" Matthäus 28:18

Wenn dies wahr war, dann musste ich jeden Gedanken, den ich je über Autorität gehabt hatte, nochmals überprüfen. Wenn “alle Autorität” von ihm ist, dann waren “alle” meine Gedanken über Autorität falsch. Dann konnte ich nichts machen außer sich unterzuordnen. Das war eine echte Revolution - eine Revolution im Bezug auf Rebellion und eine Revolution im Bezug auf Autorität.

Ein Königreich ist ein Gebiet, in dem ein König Autorität besitzt. Es ist der Bereich seiner Herrschaft. Ein Königreich ist das Reich eines Königs. Jeschua verkündete, dass seine Herrschaft als König von da an sowohl den Himmel, als auch die Erde beinhaltete. Diese Autorität war vorher noch nie da gewesen und umfasst alles.

Die Aussage über Jeschuas Autorität ist nicht nur eine Zusammenfassung der Arbeit Seines Lebens und der Lehre, die er in den 40 Tagen nach Seiner Auferstehung verkündet hatte, sondern sie ist auch die Grundlage für das Aussenden Seiner Jünger, um Seine Mission fortzusetzen. Sie ist die Grundlage für den Missionsbefehl:

“Mir ist alle Macht im Himmel und auf der Erde gegeben. Darum geht zu allen Völkern und macht sie zu Jüngern…” (Matthäus 28:18-19)

Jeschua kam mit einer Mission auf die Erde, um zu suchen und zu retten was Verloren ist (Lukas 19:10; 1. Timotheus 1:15); um die Liebe Gottes zu demonstrieren (Römer 5:8, 1. Johannes 4:9); um die Werke des Teufels zu zerstören (1. Johannes 3:8); und uns ein Beispiel für Dienerschaft und Gehorsam zu sein (Matthäus 20:28; Philipper 2:5-8). Jedoch kam er auch um die Autorität des Königreiches zu empfangen (Lukas 19:12; Johannes 18:37; Philipper 2:9-10).

Nach Seiner Auferstehung und vor seiner endgültigen Himmelfahrt gab er Seinen Jüngern Anweisungen seine Mission fortzusetzen. Er kam vom Himmel auf die Erde mit einer Mission; sie sollten diese Mission auf alle Nationen ausweiten. Seine Mission wurde ihr Auftrag.

Paulus Version des Missionsbefehls betont Gerechtigkeit durch Glauben (Römer 1:17); Petrus betont Glauben und Wunder (Markus 16:15-18) und Lukas betont Vergebung und die Taufe im Heiligen Geist (Lukas 24:49; Apg. 1:4-5). Jedoch Matthäus betont Autorität und Jüngerschaft.

Jeschua sagte, dass “alle Autorität” ihm gegeben wurde. Diese Aussage verlangt eine völlige Reevaluation unseres Verständnisses von Autorität.

Wir freuen uns euch Exemplare von “All Authority” über unsere Webseite zur Verfügung zu stellen - www. reviveisrael.org


Öl der Intimität

In dieser Botschaft lehrt Cody mit der Parabel der 10 Jungfrauen in Matthäus 25:1-13 über die Bedeutung jetzt in Intimität mit Gott zu wachsen, während wir uns auf Jeschuas Wiederkommen vorbereiten. Klickt HIER, um sie euch anzuhören.


Schwerer Regen in Israel

Diese Woche wurde Israel mit Regen geschlagen. Der Wetterdienst gab an, dass dies der nasseste Beginn der Regenzeit im Zentrum Israels der letzten 20 Jahren war. In den letzten 75 Jahren gab es nur drei Jahre, in denen es mehr Regen bis Ende November gegeben hatte. Der See Genezareth stieg 3,5cm in 24 Stunden!


Japan

Diese Woche sandten wir einen unserer Teammitglieder Jeremiah nach Japan, um Ariel Blumenthal zu begleiten und zu unterstützen, während er in einigen Gemeinden und in einer strategischen Konferenz spricht. Betet für Gnade auf seiner Reise, für die Salbung des Heiligen Geistes, wenn er dient, und dass japanische Gläubige ermutigt werden.


Yohanna Chernoff

von Aviva Akerman

Eine Mutter des modernen messianischen Judentums

Zitat: “Als Jude geboren, als Jude sterben.” Yohanna schrieb über ihren Ehemann Martin Chernoff, einer der Väter, die Vorläufer für das messianische Judentum gewesen waren. Am 14. November 2014 entschlief Yohanna friedlich und schloss sich ihrem geliebten Ehemann an. Ich hatte das Vorrecht fast 10 Jahre Teil von Yohannas Gemeinde in Philadelphia zu sein. Ich erinnere mich gerne an ihr Zuhause und ihr Herz, die für uns junge Erwachsene offen waren. Ich bin sogar für die Zeiten dankbar, in denen sie mich auf ihre liebende und entschiedene Art und Weise korrigierte. Yohannas Lieder und Lehren bringen immer noch Frucht hervor. Ich hatte ihr Lied “He put laughter into my soul” (Er hat ein Lachen in meine Seele gelegt) am Tag, bevor sie verstorben ist, auf dem Herzen. Ich bin dem Herrn für Yohannas Beispiel im Gehorsam dem Herrn gegenüber sehr dankbar, vor allem als es in den 60er und 70er weder angenehm noch beliebt war.


Zurück zu den Artikeln des Jahres 2014

Bitte BETET für unseren Dienst in Israel. Für unsere Evangelisation unter Israelis, die Gründung messianischer Gemeinden, unsere Jüngerschaftsschule, die prophetische Anbetung und Gebetswachen auf Hebräisch und die finanzielle Unterstützung der Bedürftigen.