logo
Revive Israel Ministerien

©22.11.2013 Revive Israel Ministries

Treu

von Asher Intrater

Das Leben kann mit einer langen Reise oder einem langen Wettrennen verglichen werden. An der Ziellinie will man nur eine Sache hören und alles andere ist dann egal:

Matthäus 25:21 – Recht so, du guter und treuer Knecht! Über weniges warst du treu, über vieles werde ich dich setzen; geh hinein in die Freude deines Herrn.

Gott hat uns durch Jeschua Gnade gewährt. Genau genommen hat Er uns alles gegeben. Alles was wir tun müssen ist an Ihn zu glauben und Ihm zu vertrauen. Wir können an Ihn glauben, weil er uns treu gewesen ist. (Im biblischen Hebräisch bedeutet das Wort für „Glaube‟ emunah „Treue‟).

2. Timotheus 2:13 – Wenn wir untreu sind - er bleibt treu, denn er kann sich nicht selbst verleugnen. 

Weil Treue die Wesensart Gottes ist, wollen wir treu sein, wie Er uns treu gewesen ist. Wir sind Ihm treu, indem wir den Menschen um uns herum treu sind.

Im Leben der Patriarchen und Propheten schien es, dass Gott oft zugelassen hat, dass sie durch lange Zeiten gingen, in denen es nach außen hin keinen Beweis für die Erfüllung der Verheißungen Gottes in ihrem Leben gab. Alles was sie tun konnten war treu zu sein. Vielleicht stellte Gott sie auf die Probe? Oder vielleicht gibt es keine andere Möglichkeit Treue zu entwickeln, als durch lange Zeiten zu gehen, in denen es nach außen hin keinen Segen gibt.

Wie treu müssen wir denn sein? Ganz und gar:

Offenbarung 2:10 – Sei treu bis zum Tod! Und ich werde dir den Siegeskranz des Lebens geben.

In jeder Beziehung, egal wie gut sie ist, wirst du durch Zeiten gehen, in denen alles schief zu laufen scheint. Es gibt von einem persönlichen Standpunkt aus gesehen keinen Grund weiterzumachen. Dann musst du die Entscheidung treffen, ob du der Beziehung treu bleibst. Warum? Einfach um treu zu sein „um der Treue Willen‟? So ist es!

Jeschua gab uns Sein Leben, als nichts anderes richtig zu laufen schien. Er war uns treu. Er wurde bis ins Herz getroffen und verblutete und das nur auf die Möglichkeit hin, dass jemand im Gegenzug treu sein würde. 

Römer 15:8 – Denn ich sage, dass Christus ein Diener der Beschneidung geworden ist um der Wahrheit Gottes willen, um die Verheißungen der Väter zu bestätigen.

Eines der ironischen Gesichtspunkte davon das „auserwählte Volk‟ zu sein ist, dass die Vielzahl unserer Sünden für die ganze Welt sichtbar in der Bibel aufgeschrieben sind. Über die Jahrhunderte hinweg, trotz unserer Versagen, Sünden und Verrate, war und ist Gott Israel immer noch treu. Jeschua ist jüdisch, ein Nachkomme Abrahams und Davids. Dies ist ein Ausdruck der Treue Gottes Seinem Versprechen gegenüber. Wenn Er unserem Volk bis jetzt treu gewesen ist, wird er uns allen treu sein. Lasst uns im Gegenzug treu sein.


Mun in Auschwitz

von Yediot Achronot

Generalsekretär der UNO, Ban Ki Mun, besuchte diese Woche das Vernichtungslager in Auschwitz in Begleitung von Rabbiner Israel Lau. In einer der Ausstellungen sah Mun das „Buch der Namen‟, das Millionen von Namen der Holocaust-Opfer enthält. Mun sagte: „Ich erkläre mit einer lauten und klaren Stimme, Nie Wieder‟ bevor er einen Kranz in Gedenken der Opfer niederlegte.

Betet dafür, dass die Wahrheit, über das was im Holocaust geschehen ist, sich in der UNO verbreitet.


Netivot Rabbiner

von Roni Rejuwan, Cody Archer

Letzte Woche in Netivot, einer Stadt im Süden Israels, verbrannten dutzende Einwohner Reifen und blockierten den Eingang der Stadt, weil ein Gericht beschlossen hatte den bekannten ortsansässigen Rabbiner, Yoram Abergel, in Haft zu nehmen. Er steht unter Verdacht Erpressung begangen zu haben, in Verbindung mit einer vor Kurzem stattgefundenen kommunalen Wahlkampagne. Rabbiner Abergel ist als Kabbalist (mystisch) bekannt, hat 2000 Nachfolger und einen geschätztes Eigenkapital von 35 Millionen Shekel.

Es gibt auch Anschuldigungen, dass Abergel Drohungen gegen die Familie des Rabbiner Jaakov Aibergan durch die kriminelle Mafia Familie Domrani ausgesprochen hat. Aibergan ist ein anderer reicher Kabbalist Rabbiner, der als „X-ray‟ (= Röntgen) für seine vermeintlichen heilenden Kräfte und seine Fähigkeit in Menschen hineinschauen zu können bekannt ist. Aibergan unterstütze einen anderen Bürgermeisterkandidaten.

Abergel hat Berichten zufolge angekündigt, dass jeder, der den aktuellen Bürgermeister wiederwählt, mit Sündenerlass und finanziellem Segen belohnt werden wird. Nach Abergels Verhaftung versammelten sich Hunderte seiner Nachfolger außerhalb des Hauses von Rabbiner Aibergan mit Protestplakaten, die verkündeten, dass seine Zauberei nicht in ihrer Stadt willkommen sei.

Betet dafür, dass Gerechtigkeit geschieht und dass Korruption und falsche Lehren aufgedeckt werden.


Von Fukushima bis Talcoban—Die Tragödie der Philippinen

von Ariel Blumenthal  

Viele von euch erinnern sich sicher an unseren Bruder und treuen Partner in Japan „Ikapi‟ vom März 2011. Er, seine Familie und die Gläubigen des Global Mission Centers hielten in Fukushima durch in Mitten der furchtbaren Zerstörung und dem Verlust von Leben als eine Folge der dreifachen Tragödie: Erdbeben, Tsunami und dem Schrecken der Strahlung (der immernoch andauert!). Dadurch entstand dort ein großartiges Zeugnis für den Herrn.

Anfang dieser Woche erhielt ich eine E-Mail von ihm: „Ich bin in den Philippinen auf dem Weg nach Talcoban. Wir bauen dort ein Zentrum auf um Hilfe und Unterstützung zu leisten und einen Einsatz zu machen, genau wie wir in Fukushima getan haben.‟ Er arbeitet mit einem anderen persönlichen Freund von mir zusammen, Kevin, ein koreanisch-amerikanischer Missionar in den Philippinen. Sie brauchen unser Gebet und unsere Unterstützung. Sie legen ein speziellen Fond in den Philippinen an. Wenn der Herr euch es aufs Herz legt eine finanzielle Gabe zu geben, dann schreibt bitte Bill ([email protected]).

[Eine Korrektur zum Artikel von letzter Woche: die saudische Regierung unter König Abdullah hat Berichten zufolge eine Gabe von 10 Millionen Dollern zur Hilfe der vom Taifun betroffenen Bevölkerung der Philippinen gespendet.]


Zurück zu den Artikeln des Jahres 2013

Bitte BETET für unseren Dienst in Israel. Für unsere Evangelisation unter Israelis, die Gründung messianischer Gemeinden, unsere Jüngerschaftsschule, die prophetische Anbetung und Gebetswachen auf Hebräisch und die finanzielle Unterstützung der Bedürftigen.