logo
Revive Israel Ministerien

©31.5.2013 Revive Israel Ministries

Mehr als ein Zionist

Von Asher Intrater

War Jeschua (Jesus) Zionist?  Nein, Er war kein Zionist; Er war mehr als ein Zionist.  Hier sind drei Dimensionen dessen, was es bedeutet, „mehr“ als ein Zionist zu sein:

  1. Königreich oder Staat

Als Jeschua von den Toten auferweckt wurde, lehrte Er 40 Tage lang über das Kommen des “Königreiches Gottes”  – Apostelgeschichte 1,3.  Seine Jünger verstanden das so, dass es bedeutete, "das Königreich für Israel wiederherzustellen" – Apg 1,6.  Und auch wenn Er das Verständnis der Jünger über den Zeitrahmen veränderte, bestätigte Jeschua, dass Er letztendlich tatsächlich die Königsherrschaft für Israel wiederherstellen werde. (Apg 1,7).

Die Vision von Herzl und Ben Gurion war es, einen Jüdischen Staat zu haben. Wir stimmen damit überein. Jedoch kündigt Jeschua eine Königsherrschaft an. Ein Königreich ist mehr als ein Staat, einfach so wie die Stellung eines Königs bedeutender ist als die eines Premierministers. Jeschua kommt wieder, um König der Könige zu sein, nicht nur das Oberhaupt eines Staates.

  1. Schekinah-Herrlichkeit

 Auf welche “Königsherrschaft” bezogen sich Jeschua und Seine Jünger, die wiederhergestellt werden sollte?  – nur eine konnte „wieder“ hergestellt werden: die Königsherrschaft Davids und Salomons. In diesem Königreich erfüllte die Wolke der Herrlichkeit des Herrn den Tempel (2. Chronik 5) und das Feuer fiel auf den Altar (2.  Chronik 7). Im Königreich von Jeschua jedoch wohnen die Gegenwart des Heiligen Geistes und das Feuer der Herrlichkeit im Inneren der Jünger selbst, nicht im Tempel.  (Apg 2, 1-4).

Was ist grösser? Herrlichkeit, die im Tempel wohnt, oder Herrlichkeit, die in den Menschen wohnt? – Natürlich Letzteres. Das Wort Schekinah bedeutet: "innen wohnend." 

  1. Alle Völker

Als Jeschuas Jünger Ihn fragten, die Königsherrschaft wiederherzustellen, sandte Er sie aus, damit sie für Ihn und Sein Königtum Zeugen seien “in Jerusalem, ganz Judäa und Samaria, und bis an das Ende der Erde! " (Apg 1, 8). Eigentlich erweiterte Er die Grenzen Israels so dass sie nicht nur beide Seiten des Jordans einschliessen (heutzutage sehr “politisch inkorrekt“), sondern bis nach Kalifornien und Japan reichen sollten – bis an die Enden der Erde. Indem Er dies tat, erfüllte Er die Verheissungen von Jesaja für Israel, dass Er ein „Licht für die Nationen“ sein werde (Jesaja 42,6; 49,6).

Jeschuas Königtum ist für alle Völker (Jesaja 9,6; 56,7). Das ist nicht nur ein zionistischer Staat; und auch nicht einmal ein israelisches Königreich. Es ist eine  weltweite Nationengemeinschaft, oder ein Weltreich unter der Herrschaft von Jeschua dem Messias (Ur-Ur-Ur-Enkel von David und Solomon). 


Wir glauben nicht an charismatische Gaben

Unter Mitwirkung von Greta Mavro

Das 12. Kapitel des Ersten Korintherbriefs [hier zitiert nach der Elberfelder Übersetzung, Anm.d.Übers.] enthält eine erstaunliche Beschreibung dessen, worüber als charismatische oder Geistesgaben gesprochen wird. Aber genaugenommen steht dort nicht das Wort „Gaben“.

1 Korinther 12,1 – "Was aber die geistlichen Gaben betrifft, so will ich nicht, dass ihr ohne Kenntnis seid "  Das griechische Wort hier für „Geistesgaben“ lautet pneumatikon, was „geistliche Angelegenheiten“ bedeutet, nicht Gaben.

1 Korinther 12,4 – "Es gibt aber Verschiedenheiten von Gnadengaben, aber es ist derselbe Geist." Das griechische Wort hier für „Gnadengaben“ ist charisma. Es gibt Unterschiede in den "Charismen." 

1 Korinther 12,5 - "Und es gibt Verschiedenheiten von Diensten, doch es ist derselbe Herr."  Der griechische Begriff hier für „Dienste“ lautet diakonia: der Dienst des Betreuens, Pflegens, Instand-Setzens.

1 Korinther 12,6 - "und es gibt Verschiedenheiten von Wirkungen [in der Schlachter-Übersetzung: „Kraftwirkungen“, Anm.d.Übers.] sind unterschiedlich, aber es ist derselbe Gott, der alles in allen wirkt. Das griechische Wort hier ist energima: angewandte Kraft.

1 Korinther 12,7 – "Jedem aber wird die Offenbarung des Geistes zum allgemeinen Nutzen verliehen."  Der griechische Begriff hier ist fanerosis: eine öffentliche, leuchtende Zurschaustellung.

"Charismen" können sich auch auf die Eigenschaften oder Talente einer Person beziehen (wie zum Beispiel Kreativität, musikalische Begabung oder Schönheit). Der Heilige Geist gibt uns Seine eigenen Eigenschaften umsonst. In diesem Sinn kann man dies zutreffend als “Gabe, Geschenk” übersetzen. Unglücklicherweise betrachten einige den Begriff „Gabe“ so, als ob es ein zusätzliches, fakultatives, nebensächliches Element wäre.

Nein, dies sind wesentliche, geistliche Angelegenheiten. Pneumatikon, Charismen, Pflege, Dienste, geistliche Ämter, Diakonia, Verwaltung, Abläufe, Energima, Kräfte,Werke, Fanerosis und Wirkungen sind grundlegende Funktionen des Heiligen Geistes und ein Ausdruck von Gott selbst. In all diese glauben wir ganz gewiss.


Tiferet Jeschua Gemeinde

Von Ron Cantor, stellvertretender Pastor

Paulus schrieb, dass letztendlich ganz Israel gerettet werden wird (Römer 11,26). Wir sind noch weit davon entfernt, dies vor Augen zu haben, aber wenn wir uns deutlich machen, dass vor nur 65 Jahren buchstäblich keine messianischen Gemeinden und nur eine Handvoll messianische Gläubige in Israel existierten, ist es klar, dass Gott am Werk ist.

Wir beten für eine Massenerweckung in Israel, aber bis es so weit ist, freuen wir uns riesig, Frucht zu sehen – auch wenn sie nur klein ist. Während der letzten Wochen haben mehrere Israelis gebetet, um Jeschua in ihrem Herzen zu empfangen. Eine neue Gläubige brachte vor ein paar Wochen ihre Mutter mit und während des Lobpreises bekannte sie sich zu Jeschua.

Einer unserer Ältesten, Moti Cohen, hatte während der Woche ein Gespräch mit einem Mann, der Heilung brauchte und lud ihn zu unserem Treffen ein. Moti brachte ihn nach vorn und die ganze Gemeinde betete für ihn. Dann bezeugte auch er seinen Glauben an Jeschua. In der Woche davor empfing ein anderer Mann im Gebet den Herrn.

Es ist Begeisterung in der Gemeinde, frisches, neues Leben zu haben; und wir haben Glauben für viele weitere Errettungen. Bitte bedenkt diese jungen Gläubigen in euren Gebeten.


Sein Augapfel

appleWir haben eine überarbeitete Neuausgabe von Ashers erstem Buch "Apple of His Eye."[zu deutsch: Sein Augapfel] Das Buch enthält Themen wie ”Unser göttliches Potential als im Ebenbild Gottes geschaffene Menschen verstehen“; „der Unterschied zwischen Busse und religiöser Verdammnis“; „das Geheimnis des Leidens“; „die Enthüllung von Gottes herrlicher Berufung in Ihnen“; und viele andere. Dieses kurze Buch ist ein Juwel an Ermutigung und wird Sie sicherlich auferbauen . Um es zu bestellen, klicken Sie hier.

 

 

 


“Ein König”-Konferenz in China

Ascher, Ari Sorkoram und Ariel Blumenthal werden vom 24. Bis 28. Juni gemeinsam in Hong Kong dienen. Für weitere Informationen, schreiben Sie an: [email protected]


Zurück zu den Artikeln des Jahres 2013

Bitte BETET für unseren Dienst in Israel. Für unsere Evangelisation unter Israelis, die Gründung messianischer Gemeinden, unsere Jüngerschaftsschule, die prophetische Anbetung und Gebetswachen auf Hebräisch und die finanzielle Unterstützung der Bedürftigen.