logo
Revive Israel Ministerien

©24.5.2013 Revive Israel Ministries

Fünf grosse „Alle“

Von Asher Intrater

Während wir tiefer in die Endzeit eintreten und dem Zweiten Kommen von Jeschua (Jesus) näher kommen, gibt es verschiedene Haupt-Entwicklungen, die sich auf ihre Erfüllung zubewegen. Wir in Israel sehen natürlich der grossen verheissenen Erweckung unseres Volkes entgegen.

Römer 11:26
…und wird so GANZ Israel [wörtlich: „all“ Israel , Anm. d. Übersetzers] gerettet werden

Als ich für dieses gesegnete Ereignis betete, wurde mir klar, dass so eine Erweckung in Israel zweifellos mit einer umfassenderen Ausgiessung des Heiligen Geistes verbunden sein würde. Die Erweckung in Israel und die weltweite Ausgiessung sind Teil ein und desselben Ereignisses.

Apg 2, 17
Und es wird geschehen in den letzten Tagen…, da werde ich ausgiessen von meinem Geist auf ALLES Fleisch.

Die Erweckung in Israel und die weltweite Ausgiessung stellen das letzte Stadium des grossen Missionsbefehls dar. Ebenso kommt zum gleichen Zeitpunkt der Missionsauftrag  zur Vollendung.

Markus 16, 15 (Matth. 28, 19)
Geht hin in ALLE Welt und verkündigt das Evangelium der ganzen Schöpfung!

So wie diese drei Ereignisse ihre Vollendung erreichen, so wird die internationale Gemeinde (ecclesia)  ihre volle Einheit erlangen.

Johannes 17, 21
Auf dass sie ALLE eins seien

Jeschuas Gebet ist mehr als nur für Einheit, es ist für die vollendete Liebe, Herrlichkeit und Heiligkeit interhalb des Volkes Gottes. Die Erweckung in Israel, die weltweite Ausgiessung und die Vollendung des grossen Missionsbefehls finden gleichzeitig statt, während der Leib des Messias seine Fülle erlangt.

So wie diese wunderbaren Entwicklungen zur Vollendung gelangen , werden der Satan und die Welt mit all ihrer „Fülle“ dagegen reagieren. Die Nationen werden in einem massiven Angriff gegen Israel vereint sein, um – als wenn das möglich wäre –das Kommen Jeschuas zu verhindern

Sacharja 14, 2
Da werde ich ALLE Nationen bei Jerusalem  zum Krieg versammeln .

Gottes Plan schliesst „ALLES“ ein, im Himmel und auf Erden. (Eph. 1, 10); und all Seine Verheissungen werden geschehen (2. Korinther 1, 20). All diese Ereignisse der Endzeit sind mit einander verbunden.


Die Apostelgeschichte wird lebendig!

Auszug aus einem Text von Jane Hansen Hoyt, Vorsitzende von Aglow International

In diesen letzten Tagen wird das Wort des Herrn wieder von Jerusalem ausgehen, weil das Königreich Gottes greifbar nahe ist. Aglow hat in der Endzeit eine Schlüsselrolle zu spielen:  zu helfen, den grossen Missionsauftrag zu vollenden, damit das Evangelium jeder Nation verkündet wird und für den Herrn, damit Sein Heiliger Geist auf alles Fleisch ausgegossen wird (Apg. 2, 17-21).

Als Aglow in Jerusalem mit Asher versammelt war, fragte er die Gruppe: „Was, wenn Aglow International von der apostolischen Leiterschaft in Jerusalem einen Auftrag erhalten würde in Bezug auf Apostelgeschichte 1,8? Ihr wäret das gleiche Aglow, mit der gleichen Vision, dem gleichen Feuer und der gleichen Anbetung, aber ihr wäret anders im Geist positioniert. Ihr würdet repräsentieren, was nach 2000 Jahren in Jerusalem wieder aufgerichtet wurde. Es wäre eine Wiederherstellung von Apostelgeschichte 1, sich auf Jeschua vorzubereiten, der wiederkommt.“

An diesem Punkt in dem Treffen, erhoben sich die Leiterschaft von Aglow, die in Jerusalem anwesend war, und alle anderen, die zu der Reise gehörte, und kamen um diesen gemeinsamen Auftrag zu empfangen, als ein Volk, das ausgesandt ist von Jerusalem, um Zeugen zu sein in jeder Nation auf der Erde.

Gott stellt etwas in unserer Generation wieder her. Der Auftrag aus Apostelgeschichte 1 führt zur Erweckung von Apostelgeschichte 2. Von Jerusalem „ausgesandt“ zu sein ist ein bedeutender Schritt. Es ist eine geistliche Ausrichtung, die die Salbung und Kraft der letzten Tage weiter freisetzen wird. Alle Dinge werden nach dem Himmel ausgerichtet, hin  zur Erfüllung des grossen Missionsbefehls und der Wiederkunft! Das Buch der Apostelgeschichte wird wieder lebendig.

Lesen Sie den ganzen Artikel hier.


Geistliche Elternschaft

Von Don Finto

4. Mose 8, 24-25 war für mich stets eine aussagekräftige Schriftstelle. Gott sagte Moses, dass er die Leviten von ihrem 25. bis zu ihrem 50. Lebensjahr in die Stiftshütte entsenden solle, damit sie dort ihren Dienst tun. Im Alter von 50 sollten sie nicht mehr die eigentliche Arbeit verrichten,  sondern anderen zur Seite stehen und dienen, damit diese den Dienst tun können.  Die höchste Berufung auf meinem Leben ist es gegenwärtig, nachfolgende Generationen aufzuziehen und mit Vollmacht auszustatten. Ich habe mehr Freude daran zu sehen, wie meine geistlichen Söhne und Töchter Erfolg haben und wachsen, als an irgendetwas, das ich je selbst getan habe. Ich fühle mich wie ein Vater, der auf der Tribüne sitzt und dessen Kinder alle hoch erfolgreiche Spieler in einem Match sind.

Wenn wir als ältere Männer und Frauen Positionen der Macht und Autorität festhalten, ohne sowohl die Verantwortung als auch die Autorität der nächsten Generation zu übertragen,  stehen wir dem vollkommenen Dienst Gottes im Weg. Andererseits verpassen ältere Männer und Frauen, die nicht weiterhin mit diesen Söhnen und Töchtern verbunden bleiben, um sie zu ermutigen, herauszufordern und sie zu lieben, den grössten Segen des Lebens.


USA und Hong Kong

Asher und Betty werden am Freitag, den 31. Mai  in den vereinigten Staaten bei der Tikkun Amerika Konferenz dienen. Paul Wilbur wird den Lobpreis leiten. Siehe www.tikkunamerica.org

Asher und Paul werden auch am 2. Juni in den Gottesdiensten um 08:30 Uhr und um 11:00 Uhr in der Immanuel Gemeinde in Silver Spring dienen. Weitere Informationen unter  www.immanuels.org

Asher, Ariel Blumenthal und Ari Sorko Ram werden vom 24. Bis 28. Juni bei einer Konferenz in Hong Kong dienen. Um weitere Informationen zu erhalten, schreibt an:  [email protected]


Zurück zu den Artikeln des Jahres 2013

Bitte BETET für unseren Dienst in Israel. Für unsere Evangelisation unter Israelis, die Gründung messianischer Gemeinden, unsere Jüngerschaftsschule, die prophetische Anbetung und Gebetswachen auf Hebräisch und die finanzielle Unterstützung der Bedürftigen.