logo
Revive Israel Ministerien

©26.10.2012 Revive Israel Ministries

Regenbogen, Taube und Olive

Von Asher Intrater

Der Regenbogen, die Taube und der Olivenzweig sind zu universellen Symbolen der Liebe, des Friedens, der Harmonie, Toleranz und Spiritualität geworden. Ihren Ursprung jedoch haben sie in der Bibel als Teil Gottes Bundes mit Noah.

1.Mose 8:11 – Die Taube kam ... zu ihm ... ein frisches Olivenblatt war in ihrem Schnabel.
1.Mose 9:13 – Meine Bogen setze ich in die Wolken und er sei das Zeichen des Bundes ...

Alle Nationen der Welt stammen heute von Noah und seinen Söhnen ab. Der Regenbogen ist das Siegel Gottes Versprechens, das Gottes Bestimmung für diese Nationen repräsentiert. Die verschiedenen Farben repräsentieren die verschiedenen Nationen, ethnischen Gruppen, Kulturen und Sprachen. Ihre Bestimmung wird in denen erfüllt sein, die die "herausgerufenen" jeder Nation sind, der Ekklesia, der internationalen Kirche (Offenbarung 7:9).

Die verschiedenen nationalen Gruppen behalten ihre eigene Identität, sind aber in Harmonie vereint. Das ist die Essenz ihrer Schönheit. Wäre der Regenbogen eine Farbe, wäre er nicht schön. Wäre er nicht vereinigt, sondern getrennt und durcheinander, würde er auch seine Schönheit verlieren. Die Schönheit liegt in der Vielfältigkeit vereint in Harmonie.

Der Glanz des Regenbogens repräsentiert verherrlichte und geheiligte Gläubige, wenn sie Gott anbeten. Die strahlenden Farben kommen nicht vom Regenbogen selbst. Ein Regenbogen zeigt lediglich die Lichtstrahlen der Sonne, die durch Wasserdampf gebrochen und in der Wolke widergespiegelt werden. So ist es auch mit der verherrlichten Kirche.

Wir spiegeln die Herrlichkeit Gottes wieder, die durch das Gesicht Jeschuas scheint (2.Korinter 3:18; 4:6). Die Verbindung zwischen dem Regenbogen und dem Thron Gottes kann auch in Hesekiels Vision der Herrlichkeit Gottes  (Hesekiel 1:26-28) und in Johannes Vision des himmlischen Lobpreises (Offenbarung 4:3) gesehen werden. Der Regenbogen ist gebogen, was die Krümmung der Sonne widerspiegelt, was das Gesicht des Sohnes repräsentiert.

Die Taube ist ein Symbol des Heiligen Geistes, der wie ein Vogel über der Schöpfung schwebte (1.Mose 1:2) und auf Jeschua nach seinem Eintauchen in das Wasser herunterkam in Form einer Taube  (Matthäus 3:16, Lukas 3:22). Wassertaufe im Neuen Bund wird als eine persönliche Version des Hindurchgehens durch die Flut in Noahs Arche gesehen (1.Petrus 3:21-22) [und auch als das Hindurchgehen durch die Wasser des Roten Meeres (1.Korinther 10:1-2)].

Der Olivenzweig repräsentiert den wiederhergestellten messianischen Überrest des Glaubens in der Nation Israels (Römer 11:16-24). Jeschuas ergreifendstes Gebet (Matthäus 26:39), Seine Lehre über die Endzeit (Matthäus 24) und Sein zweites Kommen (Sacharja 14:4, Apostelgeschichte 1:11-12) finden alle auf dem Ölberg statt, weil alle drei die Wiederherstellung des Überrestes Israels beinhalten.

Diese drei Symbole - Regenbogen, Taube und Olivenzweig - repräsentieren Gottes Hoffnung für die gesamte Menschheit. Sie wurden von Gott vor der Erschaffung der Welt vorherbestimmt, bei Noahs Flut identifiziert und im Neuen Bund offenbart. Der Regenbogen ist die Verherrlichung der internationalen Kirche; die Taube ist das  Innewohnen des Heiligen Geistes; der Olivenzweig ist die Wiederherstellung des messianischen Überrestes.

Diese drei - Israel, die Kirche und der Heilige Geist - repräsentieren Gottes ewige Bestimmung für uns; Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Gott führt alle diese in Jeschua zu einem zusammen (Epheser 1:10). Israel ist eines der Farben im Regenbogen; die Kirche ist in den Ölbaum hineingepfropft und der Heilige Geist wird auf alles Fleisch ausgegossen (Apostelgeschichte 2:17). Was als Geheimnis in der Schrift von Anfang an verborgen war, wird öffentlich heute in unserer Generation offenbart.


Babys

Da wir gerade von Fluten sprechen. In der Gemeinde Ahavat Yeshua wurden in der letzten Woche die Babys von Sharona, Odelia, Vered, Simcha und Natalya geboren und bei Shani und Liat ist es bald soweit [Details nächste Woche].


Durchbruch in Polen

Von Henryk Wieja, Direktor, Life and Mission Poland, www.misja.org.pl

Am Samstag, den 13. Oktober, veranstalteten wir eine Erweckungskonferenz in Wisla, Polen. Neben Asher Intrater aus Israel, waren die polnischen Sprecher: Kazimierz Barczuk, Edward Cwierz, Jerzy Rycharski, Alina and Henryk Wieja. Fast 700 Menschen kamen aus ganz Polen, Tschechien und Deutschland.

Wir erlebten das Feuer des Heiligen Geistes und bekamen neue Offenbarungen über Jesus; und wir waren Zeugen eines historischen Moments, den Gott für unsere Nation vorbereitet hatte.

Einer der Pastoren sagte nach der Konferenz: "Es war eines der ausgeglichensten Präsentationen über das Thema: die Kirche und Israel. Wir gehen nun inspiriert und mobilisiert, um aktiv in einer Erweckung zu sein, die von Gott geplant ist, sowohl in den Orten, in denen wir persönlich Einfluss haben, als auch in der Gemeinde in Polen.

Seit der Konferenz haben wir etwas total neues erlebt: Menschen, die hungrig für Gott sind, fingen an in unser Gebäude zu kommen und waren bereit Christus Jesus in ihre Herzen aufzunehmen. Wir leben in der aufregendsten Zeit der Geschichte, in der Erweckung begonnen hat, sowohl für das polnische Volk, als auch in der jüdischen Nation. Diese Veranstaltung des Durchbruches hat eine neue Zeit in unserer Geschichte eingeleitet!"

Bitte stimmt mit uns im Gebet überein für diesen endzeitlichen Durchbruch der Erweckung in Polen.


Sudan - Waffenfabrik

Mittwoch Abend, am 24. Oktober, wurde die Yarmouk-Waffenfabrik im Sudan, die Geschosse unter Vertrag für den Iran herstellte, durch vier Kampfflugzeuge bombardiert und zerstört. Die israelischen Regierungsbeamten weigern sich Stellung zu nehmen.

Israelische Nachrichtenbeobachter berichten, dass der Iran eine zweigleisige Attacke benutzte, um Geschosse in Gazastreifen zu befördern. Die erste ist sie in den Sudan Hafen am Roten Meer zu einzuschiffen. Die zweite ist diese Produktionsstelle nahe Khartum.

Von beiden Orten werden die Waffen dann Richtung Norden nach Ägypten und dann über den Sinai transportiert (ein offensichtlicher Verstoss gegen das israelisch-ägyptische Friedensabkommen von 1979). Vom Sinai werden die Waffen in den Gazastreifen durch Grenztunnel geschmuggelt.

Die Strecke von Israel zu der sudanesischen Fabrik beträgt 1900 Kilometer. Im Vergleich dazu beträgt die Entfernung von Israel zu der am nähesten gelegenen Militäranlage im Iran selbst 1600 Kilometern (vielleicht deutet dies auf eine verschleierte Botschaft an den Iran hin über das Trefferpotential). Betet für das Vereiteln des Waffenanstiegs im Mittleren Osten von allen islamischen Extremistengruppen.


Neue Lehre von Asher auf YouTube

Der Zusammenhang zwischen Jom Teruah (Tag des Schofars) und der Wiederkunft Jeschuas. Bitte hier klicken.


Zurück zu den Artikeln des Jahres 2012

Bitte BETET für unseren Dienst in Israel. Für unsere Evangelisation unter Israelis, die Gründung messianischer Gemeinden, unsere Jüngerschaftsschule, die prophetische Anbetung und Gebetswachen auf Hebräisch und die finanzielle Unterstützung der Bedürftigen.