logo
Revive Israel Ministerien

©2.18.2012 Revive Israel Ministries

Ende von Hesekiel

Asher Intrater

Was fangen wir mit den letzten 12 Kapiteln des Buches Hesekiel an? So könnten sie zusammengefasst werden:

Kapitel 37 - „Totengebeine“ - Wiederauferstehung und Sammeln Israels
Kapitel 38-39 - „Magog“ - Internationale endzeitliche Krieg gegen Israel
Kapitel 40-46 - „Tempel“ - Wiederaufbau des zentralen Ortes der Anbetung in Jerusalem
Kapitel 47 - „Fluss“ - Wiederherstellung des natürlichen Wassers und der Vegetation
Kapitel 48 - „Grenzen“ - Wiederbesiedlung des Landes Israels

Dies ist ein großer Abschnitt der Bibel. Er beschreibt Ereignisse, die noch nicht statt gefunden haben. Ich glaube, dass sie stattfinden werden. Wie? Wann?

Es ist zu apokalyptisch, um vor dem Zweiten Kommen stattzufinden. Es ist zu wortwörtlich und detailliert, um es nur im übertragenen Sinne zu nehmen. [Viele andere biblische Propheten beinhalten ähnliche Beschreibungen (Jesaja 60-66, Jeremia 30-33, Daniel 7, Joel 3, Amos 9, Micha 2-5, Sacharja 8-14)].

Die einzige biblische Lösung ist, dass diese Ereignisse wirklich zu der Zeit des Zweiten Kommens Jeschuas stattfinden werden. Das würde mit dem übereinstimmen, was das tausendjährige Regieren des Christus genannt wird (Offenbarung 20:4-6). Jedoch ist das Bild so „Israel“ oder „Jüdisch“ fokussiert. 

Lasst uns daran denken, dass Jeshua sowohl der Sohn Davids (Römer 1:3), als auch der Sohn Gottes (Römer 1:4) ist. Wenn Er wiederkommt wird Sein Königreich sowohl „göttlich“ als auch „davidisch“ sein. Ungefähr die Hälfte der biblischen Prophetien über den Messias wurden bei Jeshuas ersten Kommen erfüllt; die zweite Hälfte  wird bei Seinem Zweiten erfüllt werden.

Die prophetische Bedeutung der Wiederherstellung Israels ist keine Frage ethnischer und kultureller Bevorzugung des jüdischen Volkes. Vielmehr ist es die Vorbereitung auf das 
kommende tausendjährige Königreich des Messias auf der Erde (Matthäus 6:10; 25:31; Apostelgeschichte 1:6; Offenbarung 11:15). Unsere Aufgabe ist es die Botschaft des Königreiches zu proklamieren (Matthäus 24:14).


Arrow-Rakete

Ein Abwehrsystem gegen angreifende ballistische Rakete, mit dem Namen Chets (Pfeil), wurde gemeinschaftlich von den USA und Israel entwickelt. Letzte Woche wurde in Israel ein erfolgreicher Test des neuen warnenden Radarsystems beendet. Wenn also zum Beispiel eine Rakete mit einem Atomsprengkopf vom Iran in Richtung Israels abgeschossen wird, würde dieser neue Radar ihn identifizieren und bereit sein eine Rakete abzuschießen, um es in noch kürzerer Zeit abzufangen; was wiederum den Treffpunkt der beiden weiter von Israels Grenzen weg verlegen würde.


Ester Fasten

Bitte macht weiterhin eure Gebetsgruppen auf die Versammlung zum Ester Gebet und Fasten aufmerksam, die Mittwoch, den 7. März von 6:00-18:00 Uhr stattfindet. Internationale und israelische Gebetsgruppen werden für diese entscheidende und strategische Zeit der Fürbitte zusammenarbeiten. Details kommen bald.


Eilat Interview

Eine israelische Zeitung  und ein Fernsehsender machen diese Woche einen Artikel über Menschen, die in Eilat leben. Eines der Interviews enthält die Pex Familie, messianische Gläubige, die den Shelter Dienst in Eilat leiten. Betet für ein positives Zeugnis.


Anti-Prostitutions Gesetzentwurf

von Mati Shoshani

Am Mittwoch, den 15. Februar, stimmte die israelische Knesset für ein Gesetz, dass das Begehen der kaufenden Prostitution illegal macht. Diese Abstimmung war die erste von dreien in der Knesset, die gebraucht werden, um das Gesetz offiziell zu bewilligen. Das Gesetz legt die kriminelle Verantwortung auf den Klienten, um damit zu versuchen die Nachfrage zu beseitigen, anstatt sich um das Angebot dieses Handwerkes zu kümmern. Das Modell, dass der israelischen Knesset vorgelegt wurde, ist eines, das schon erfolgreich in vier Ländern umgesetzt wurde, eingenommen Schweden, die als erste ein solches Gesetz 1999 verabschiedeten.

Das Begehen der Prostitution ist zur Zeit in Israel legal. Es wird geschätzt, dass die Industrie über 2,4 Milliarden NIS jährlich einbringt, wovon das meiste direkt in die Taschen der Verbände des organisierten Verbrechens geht. Es gibt zwischen zehn- und fünfzehntausend Prostituierte, die mehr als eine Millionen Klienten monatlich empfangen.

Die Frauen (95% sind weiblich) sind regelmäßig extremer Gewalt, wiederholter Vergewaltigung, Beleidigung, emotionaler und körperlicher Folter, sexuell übertragbarer Krankheiten und dem Post-Trauama-Syndrom in hören Raten als Soldaten, die vom Gefecht wiederkommen, ausgesetzt. Die Sterberate der Frauen im Sexgewerbe ist VIER MAL HÖHER als die bei durchschnittlichen Frauen. Der „Beruf“ der Prostitution lässt die, die daran teilhaben, emotional, körperlich und geistlich ausgelaugt und zerstört zurück.

In den Wochen, die auf die Abstimmung diesen Mittwoch hingeführt haben, wurde dieses Thema der Prostitution ein beliebtes Thema. Artikel in Zeitungen, Blogs und in den Fernsehnachrichten debattierten, ob das vorgeschlagene Gesetz begründet ist. Einige der liberalen weltlichen Medien zeigten, dass sie legalisierte Prostitution unterstützen.

Das Jerusalem Institut für Gerechtigkeit (Jerusalem Institute of Justice), mit dem ich arbeite, war instrumental daran beteiligt dieses Gesetz zu verabschieden. Wir haben die Produktion eines Kurzfilmes über den Sexgewerbe in Israel abgeschlossen. (Hier ist der Link.) In den nächsten Wochen wird ein Knesset Komitee an dem endgültigen Inhalt des Gesetzes arbeiten. Es gibt zwei Hindernisse, die eventuell das Verabschieden in den nächsten zwei Abstimmungen verhindern können: Durchsetzung und Finanzierung.

Wenn es verabschiedet ist, wird dieses Gesetz ein Quantensprung in ethnischer Gesetzgebung in Israel sein. Die öffentliche Meinung über diese Angelegenheit ist eher zugunsten der Prostitution. Wir haben zahlreiche Beschwerden von Menschen erhalten, die gegen dieses Gesetz sind, aber glauben, dass mit ausreichenden öffentlichen Debatten, die öffentliche Meinung verändert werden kann. Bitte betet mit uns, dass dieses Gesetz verabschiedet wird. Wir beten, dass wir die Verheißung, die in Jesaja 1:26-27 gemacht wurde, erfüllt sehen; das Recht und Gerechtigkeit in Israel wiederhergestellt werden, von oben an nach unten.

Hier sind einige Statistiken, die in der Israelischen Zeitung Yediot Ahronot am 25. Februar 2012 veröffentlich wurden:

Zwischen 10.00-20.00 Männer und Frauen arbeiten in der Prostitution in Israel

Ungefähr eine Millionen „Kunden“ besuchen die Häuser für Prostitution jede Woche

1/3 aller Prostituierten beginnen im Alter zwischen 12 und 14 Jahren

55% der Prostituierten wurden als Kinder sexuell missbraucht

Über 75% der Prostituierten sind Drogen und/oder Alkohol abhängig

Ungefähr 60% wurden während ihrer Arbeit vergewaltigt oder sexuell angegriffen

46%-59% wurden mehr als 5 Mal vergewaltigt

Ungefähr 68% aller Prostituierten leiden unter dem Post-Trauma-Syndrom 

89% - 92% wollen die Prostitution verlassen, können aber nicht


Zurück zu den Artikeln des Jahres 2012

Bitte BETET für unseren Dienst in Israel. Für unsere Evangelisation unter Israelis, die Gründung messianischer Gemeinden, unsere Jüngerschaftsschule, die prophetische Anbetung und Gebetswachen auf Hebräisch und die finanzielle Unterstützung der Bedürftigen.