logo
Revive Israel Ministerien

©12.03.2011 Revive Israel Ministries

Ja und Nein

Neun der Zehn Gebote (2. Mose 20, 5. Mose 5), gründen auf dem Wort “Nein”.

  1. keine anderen Götter
  2. keine Bildnisse
  3. nicht den Namen Gottes missbrauchen
  4. keine Arbeit am siebten Tag
  5. nicht töten
  6. nicht ehebrechen
  7. nicht stehlen
  8. kein falsches Zeugnis ablegen
  9. nicht begehren

Das einzige Gebot, das auf einer positiven Aufforderung basiert, ist das Gebot, die Eltern zu ehren. Dieses Gebot schliesst ein Versprechen eines langen und gesegneten Lebens ein. "Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren”, das ist das erste Gebot mit einer Verheissung: “auf dass es dir wohl gehe und du lange lebest auf Erden.”  Epheser 6, 2-3.

Gebote, die mittels einer Strafe verstärkt werden, können Verhalten korrigieren, aber können nicht den Charakter oder die Identität verändern. Sie haben einen Zweck, aber er ist begrenzt, und sie erreichen nicht das endgültige Ziel einer völligen Veränderung des Herzens. Nachdem du das Verbotene „nicht tust“, was machst du dann danach?

Das biblische Mandat, dass wir “nach dem Bild Gottes” geschaffen sind (1. Mose 1, 26), erfolgte vor dem Empfang der Gebote. Das eigentliche Thema ist nicht nur, was du tust, sondern wer du bist. Die positive Veränderung des Herzens kommt von einer Verheissung. Die Verheissung muss geglaubt werden.  Die Verheissungen Gottes sind uns in der „guten Nachricht“ des Messias Jeschua (Jesus) überbracht.

2 Korinther 1, 19 – 20
Jeschua der Messias, der Sohn Gottes … ist nicht  "Ja und nein” sondern  "ja." Denn so viele Verheissungen Gottes es gibt – in Ihm ist das Ja

Die Natur des Gesetzes ist Nein. Die Natur der Verheissung ist Ja. Wir müssen sicherstellen, dass unser “Ja” ein “Ja” ist und unser “Nein” „Nein“. (Jakobus 5, 12) Das Gesetz lehrt uns, wann wir “Nein” sagen sollen. Das Evangelium lehrt uns, wann wir “Ja” sagen sollen. Wir sagen “Nein” zu Sünde und Satan; wir sagen “Ja” zu den Verheissungen der Gnade in Jeschua.


Heiliges Vogelland

Millionen von Vögeln ziehen jeden Winter von Europa südwärts nach Afrika; und dann im Sommer wieder nach Norden. Ein einfacher Blick auf die Landkarte wird zeigen, dass die kürzeste Landverbindung auf dieser Route über Israel führt. Diesen Monat werden erstaunliche 500 Millionen (500.000-000) Vögel auf ihrem Wanderzug in Israel landen. Dies umfasst zweihundertachzig (280) verschiedene Vogelarten.

Sie ziehen durch den syrisch-afrikanischen Graben, der nördlich und südlich durch das Jordantal verläuft. Sie versammeln sich bei den Wasserlöchern und Oasen am Rand der Negev-Wüster im Aravah-Tal. Dieses Phänomen wird von den israelischen Naturliebhabern als das „Herbst-Vogelzug-Festival“ gefeiert.


Krieg mit dem Iran?

Vor einem Monat veröffentlichte die Internationale Atomaufsichtsbehörde einen umfassenden Bericht, dass sich der Iran im Endstadium der Entwicklung atomarer Waffen befindet. Es gab eine Debatte in Israel, ob Israel gegen den Iran in den Krieg ziehen muss.

Vor zwei Wochen ereignete sich eine mysteriöse Explosion in der Nähe der atomaren Waffenproduktionsstätte ausserhalb Teherans. In dieser Woche wurde über eine weitere Explosion bei den Atomwaffenproduktionsanlagen bei Isfahan berichtet. Waren das Unfälle? Ergebnisse einer Spionageaktivität seitens Israel? Vom dem Westen? Von oppositionellen Kräften im Iran selbst? Bisher gibt es keine endgültige Beweislage. Die israelischen Behörden schweigen.

In dieser Woche führte die „Iranische Revolutionswache“ einen Angriff auf die britische Botschaft in Teheran durch (der irgendwie an den Angriff auf die amerikanische Botschaft am Ende der Regierungszeit von Carter erinnert, der möglicherweise die Wahlen hin zu Reagon kippte.) Die Menge, die die Botschaft in dieser Woche stürmte, setzte drei Flaggen in Brand: die israelische, die amerikanische und die britische.

Israelische Kommentatoren bewerten die Übernahme der Botschaft als eine Antwort auf Grossbritanniens Sanktionen geben die Iranische Zentralbank – eine Massnahme, die für die iranische Wirtschaft besonders schmerzhaft ist. Darin ist eine Eskalation der Sanktionen gegen den Iran erkennbar und eine Eskalation der iranischen Antworten darauf. Die „heilige Kuh“ bei den Sanktionen wäre ein Boykott iranischer Erdöl-Produkte. Derartige Sanktionionen wären für die iranische Wirtschaft katastrophal, würden aber möglicherweise auch die Weltwirtschaft destabilisieren.

Moderne Kriegsführung ist viel komplexer geworden als Krieg mit konventionellen Mitteln. Es gibt verschiedene Dimensionen:

  1. Militärisch – bewaffnete Truppen an Land, in der Luft und auf See, einschliesslich hochentwickelter Flugkörper und Waffen.
  2. Über Informationspolitik – Diplomatie, Medien, Bildungsmittel, Propaganda – in Israel wird das "hasbara" genannt.
  3. Mithilfe Spionage – geheime verdeckte Operationen, Geheimdienst, Kollaborateure.
  4. Finanziell – Boykotte, Kredite, Sanktionen, Hilfe.
  5. Kybernetisch – die neueste Form: Computer, Technologie, Viren, Systemabstürze.

Und lasst uns nicht eine weitere Dimension vergessen: Geistliche Kriegsführung – Gebet, das das Handeln der Engel mobilisiert; das Predigen des Evangeliums, das Leben verändert; Versöhnung unter den Heiligen; Uneinigkeit unter die Kräfte des Satans bringen. (Lukas 11, 17).


Wahlen in Ägypten

Von Eddie Santoro (Auszug)

Diese ersten Ergebnisse der Ägyptischen Wahlen zeigen, dass die Muslim-brüderschaft 40 Prozent der Stimmen  gewonnen hat, mit weiteren 25 Prozent,  die an die ultra-konservativen "Salafis" gingen. Diese Zahlen signalisieren, dass 65 Prozent der neu gewählten Gesetzgeber  islamische Parteien vertreten.

In nur sechs Monaten wurden in Tunesien und Marokko islamische Regierungen errichtet, und Libyen wird bald folgen. Die syrische Regierung steht kurz vor dem Zusammenbruch und jetzt ist Ägypten mit seiner Bevölkerung von 80 Millionen in Gefahr, unter die Wolkendecke des radikalen Islams zu geraten.

Islamische Demokratie kann definiert werden mit „eine Person, eine Stimme, ein Mal“. Das islamische Gesetz unterstützt nicht die Existenz einer säkularen Regierung, die vom islamischen Glauben getrennt ist. Der Klerus ist die höchste Autorität. Das islamische Religionsgesetz (Scharia) würde das Bildungswesen, die Gerichtsbarkeit, die Vergabe von Arbeitsplätzen, die Ehebeziehungen, Bekleidungsvorschriften, öffentliche Unterhaltung und jeden anderen Lebensaspekt bestimmen.

Die Auswirkungen dieser Ereignisse für Israel und die westliche Welt sind immens. Die christliche Bevölkerung in Ägypten und im ganzen Mittleren Osten, die bereits Verfolgung durch islamische Kräfte erleiden musste, steht vor sogar noch dunkleren Zeiten.


Ein Geschenk zu Hanukkah oder zu Weihnachten

Warum nicht eine Ausgabe von Ashers neuem Buch (bisher ist es nur auf Englisch erhältlich) verschenken?
buch
"Who Ate Lunch with Abraham?" [Übersetzt: “Wer ass mit Abraham zu Mittag” Anm. d. Übers.] analysiert die Erscheinungen Jeschuas als Engel des Herrn in der Bibel, von den Gesetzbüchern und durch die Propheten bis zum buch der Offenbarung. Dieses Buch wird garantiert euer  Verständnis der ewigen Natur Jeschuas des Messias und der fortschreitenden Offenbarung der Bibel als Ganzes inspirieren und herausfordern.

Die Grundidee dieses Buches wurde nicht nur in jahrelangen Studien der hebräischen Texte entwickelt, sondern auch in der täglichen Erfahrung bei der Weitergabe des Evangeliums an orthodoxe Juden in Israel (und viel Gebet und Fürbitte nicht zu vergessen.)
Verpasst es nicht! Bestellt es für euch selbst und sendet es euren Freunden. Um zu bestellen hier klicken (auf Englisch).

Wir machen ein einmaliges, besonderes Mengenangebot für die erste Bestellung: 10% Rabatt für Bestellungen von 10 Stück, 20% für Bestellungen von 20, 30% Rabatt für Bestellungen von 30. Für Sammelbestellungen klickt bitte hier.


Zurück zu den Artikeln des Jahres 2011

Bitte BETET für unseren Dienst in Israel. Für unsere Evangelisation unter Israelis, die Gründung messianischer Gemeinden, unsere Jüngerschaftsschule, die prophetische Anbetung und Gebetswachen auf Hebräisch und die finanzielle Unterstützung der Bedürftigen.