logo
Revive Israel Ministerien

Ein treuer Freund
©07.17.2011
Revive Israel Ministries

von Asher Intrater

Eine der wichtigsten Eigenschaften eines Nachfolgers von Jeschua ist Treue. Das heisst seinen Freunden treu zu sein, eben ein treuer Freund. Die Hebräische Ausgabe unseres Buches “Covenant Relationships” (dt.: Bundesbeziehungen) trägt den Titel “Ein treuer Freund“. Aus den Worten Jeschuas wird klar, dass das Ziel jeder Jüngerschaft das Schaffen von Freunden für Ihn ist (Joh 15,15).

“Strebet nach der Liebe” – 1Kor 14,1 
Nach Liebe streben, heisst sich in Liebe nach Menschen ausstrecken. Ein treuer Freund zu sein, verlangt Initiative und Anstrengung. Eine solche Liebe wartet nicht einfach darauf, bis jemand daherkommt. Sie streckt sich aus um anderen Treue zu erweisen. Sha’ul (Paulus) segnete Onesiphorus, weil er Paulus gesucht und gefunden hatte, als dieser im Gefängnis war (2Tim 1,17). Paulus erfreute sich auch daran, dasselbe zu tun – er verliess eine erfolgsversprechende Möglichkeit für Dienst, um seinen Freund Titus zu suchen. Titus zu finden, war ihm ein grösserer „Triumph“, als Erfolg im Dienst (2Kor 2,12-13).

“Er liebte sie bis ans Ende” – Joh 13,1
Jeschua liebte Seine Jünger bis zum Ende. Ein treuer Freund zu sein, beinhaltet einen Prozess. Es ist eine Reihe von Prüfungen. Es gilt einen Preis zu bezahlen. Dieser Preis wächst mit der Zeit und fordert schliesslich die Treue bis zum Tod (Offenbarung 2,10). Treue ist ein langer Weg des Dialoges, der Konfrontation, der Vergebung, der Enttäuschung, Schmerzen und Opfer. Treu zu sein, heisst alles zu geben für einen anderen Menschen.

“ Wenn dein Bruder sündigt, dann geh zu ihm und stell ihn unter vier Augen zur Rede. Wenn er mit sich reden lässt, hast du deinen Bruder zurückgewonnen – Matthäus 18,15
Dieser Vers beschreibt besser als jeder andere den Prozess des Dialoges zwischen zwei treuen Freunden, im Falle eines Problems. Der Zweck ist nicht nur die moralische Korrektur, sondern die Anstrengung, die Beziehung zu bewahren. Treu zu sein, heisst stetig in liebevollen Gesprächen Probleme zu berichtigen und die Beziehung wieder herzustellen. Es gibt keine menschlichen Beziehungen ohne Probleme.

“ Wenn ihr mich liebet, so haltet meine Gebote“ – Joh 14,15 (und 13,34; 15,9-10, 12 und 16)
Uns wurde geboten zu lieben. Liebe gründet auf Gehorsam, nicht auf Emotionen. Liebe beinhaltet Emotionen, aber hängt nicht von ihnen ab. Sie ist nicht einmal abhängig von anderen Menschen. Vertrauen hängt ab von der Vertrauenswürdigkeit einer anderen Person. Liebe hingegen kann jemanden lieben, bevor er vertrauenswürdig ist. Jeschua hat die ganze Welt geliebt (Joh 3,16), doch Er vertraute niemandem (Joh 2,24-25).

Alle Menschen sind grundsätzlich untreu in ihrer „menschlichen” Natur, aber Gott ist treu zu uns trotz unserer Untreue zu Ihm (2Tim 2,13). Auf die gleiche Art, ist unsere Treue zu jemandem eine einseitige Entscheidung auf unsere Seite. Sei treu, selbst wenn niemand auf der Welt treu ist. Entscheide dich in Loyalität und Integrität zu leben, in Demut und Gnade.

Eine gute Beziehung verlangt die Treue von beiden Seiten. Trotzdem ist deine Treue nur ein Ergebnis von deiner Entscheidung. Ein guter Ehemann entscheidet sich, seiner Frau ein guter Ehemann zu sein, egal was für eine Frau sie für ihn ist (und umgekehrt). Wir tun, was recht ist „für den Herrn (Eph 5,21-22; 6,1 und 7).“

“Wie ein Bruder ist er dir in der Not" – Sprüche 17,17
Treu zu sein, heisst zu merken, wenn ein Freund in Not ist. Das ist die Zeit ihm nahe zu sein. Es ist schwierig Treue zu beweisen, wenn alles wunderbar läuft. Aber wenn es herausfordernd ist, dann dürfen wir helfen. Dies sind die besten Möglichkeiten.

“Macht euch Freunde mit dem Mammon, an dem so viel Unrecht hängt“ – Lukas 16,9
Jeschua legt hier das Augenmerk auf den einfachen Punkt, dass Freunde wichtiger sind, als Geld. Er spricht nicht davon, Freunde mit Geld zu „kaufen“ – manipulativ und kontrollierend. Aber Geld kann ein Werkzeug sein, Freundschaft zu bauen. Was auch immer man mit Geld kaufen kann – es ist weniger wichtig als Freundschaft. Alles in dieser Welt ist vergänglich. Nur treue Beziehungen sind ewig.

Geld ist nicht ein Mittel, damit wir uns alle möglichen Besitztümer leisten können, sondern es ist ein Mittel um Menschen zu segnen. Viele befinden sich häufig in finanzieller Not. Geld kann Treue erweisen. Wenn wir unser Geld dazu benutzen, anderen zu helfen, so schaffen wir Möglichkeiten um Vertrauen zu entwickeln.

“Viele preisen ihre eigene Frömmigkeit, doch wer findet einen wirklich treuen Mann?“ – Sprüche 20,6
In unserer Welt sprechen viele von Liebe, doch eine Person, die treu zu ihren Freunden steht, ist schwer zu finden. Lasst uns solche Personen sein.
 


Anti- Durban Demonstration

von Mati Shoshani

In diesem September hält die UNHRC (Menschenrechtsrat der UN) die dritte Durban “Anti-Rassismus” Woche ab. Dies ist ein Anlass, der Menschenrechte dazu missbraucht, Israel anzugreifen.
Das Jerusalemer Institut für Gerechtigkeit unter der Leitung von Calev Meyers hat sich zusammengeschlossen mit der Welt-Zionisten Organisation, Robert Stearn’s “Eagle Wings” und anderen pro-Israel Gruppen, um gegen diesen Missbrauch von UN-Ressourcen für die Förderung einer rassistischen, anti-Israel Agenda zu stehen.

Es wird eine Demonstration vor dem UN-Hauptsitz abgehalten gegen den Durban Rat am Eröffnungstag der Konferenz. Die Demonstration findet statt auf dem Dag Hammarskjold Plaza, am 21.September 2011 um 11Uhr.
Für mehr Einzelheiten, besucht die Webseite des Anlasses (in Englisch), tretet der Facebook Gruppe "Boycott Durban 3" bei, oder schaut den folgenden Video. (Wenn du kein Englisch verstehst, haben wir unten den Text des Videos übersetzt).
 


Die Voreingenommenheit der UN gegen Israel verstehen

Text des Videos auf Youtube

Ganz egal, was für Gefühle du gegenüber der UN hast, sie ist der eine Ort auf der Erde, wo Nationen sich versammeln und versuchen mit einer Stimme zu sprechen. Deshalb können ihre Resolutionen einen grossen Unterschied machen.
Wenn dann also die Menschen auf der ganzen Welt sehen, dass ungefähr 40% aller Menschenrechtsresolutionen der UN gegen ein einziges Land erlassen wurden, so denken sich die meisten, dass dieses Land ein ziemlich schlimmer Ort sein muss.

Vielleicht ein Ort, der von einem rassenfeindlichen Diktator regiert wird, der sein eigenes Volk tötet, oder von einem Tyrannen, der stetig damit droht, ein anderes Land zu vernichten.
Aber die Wahrheit ist, dass das Land, welches mehr als alle unterdrückenden Länder auf der Welt zusammengefasst, verdammt wurde, ist eine Demokratie. Die einzige ernst zu nehmende Demokratie im Mittleren Osten: Israel. Mit diesen wiederholten Resolutionen ist es nicht schwer zu verstehen, warum ein so grosser Teil der internationalen Gemeinschaft Israel als den Hauptgrund für die Probleme der Welt betrachtet.
Aber sind alle diese Resolutionen wirklich gerechtfertigt? Ob du einverstanden bist mit der Art und Weise, wie Israel seine vielen Herausforderungen in Angriff nimmt, oder nicht – ein einfacher Vergleich der Zahl von Toten (eingeschlossen Kriegsopfer), für die Israel verantwortlich ist und der Zahl von UN-Verurteilungen, welche gegen Israel ausgesprochen wurden und derselben Zahlen für ein paar andere Länder, zeigen ein erstaunliches Bild auf:
Israel: 46’000 Tote und 223 Verurteilungen
Nigeria: 1Mio tote und 0 Verurteilungen
Nordkorea: 2 Mio Tote und 10 Verurteilungen
Sudan: 2.25 Mio Tote und 45 Verurteilungen
Kambodscha: 3 Mio Tote und 14 Verurteilungen

Könnte es sein, dass wir es mit doppelten Standards zu tun haben?
Wie sonst ist dieses enorme Ungleichgewicht zu erklären? Hier ist eine kurze Geschichtslektion:

Im Jahr 1975 versuchte Kuba Unterstützung zu finden um die grösste demokratische Supermacht auf dem globalen Schulhof zu schwächen: die Vereinigten Staaten. Da sie sahen, dass die UN mehrheitliche von demokratischen Grossmächten kontrolliert wurde, fand Kuba – gemeinsam mit anderen kommunistischen Nationen – schliesslich einen Weg, das Spiel auszugleichen. Es geschah nämlich glücklicherweise zur selben Zeit, dass eine Anzahl muslimischer Länder nach neuen, kreativen Wegen suchte, um sich gegen Israel zusammenzuschliessen. Die Kommunisten begriffen, dass wenn sie sich der Anti-Israel Koalition der Muslime anschlossen, sie einen unaufhaltbaren Stimmblock innerhalb der UN bilden konnten. Jede Resolution, die gegen Israel erlassen wurde, würde auch gleichzeitig einen Schlag für Israels Verbündeten bedeuten: die Vereinigten Staaten.
So hat dieser neu gefundene muslimisch-kommunistische Stimmblock im Jahr 1975 eine Resolution in die Wege geleitet, welche offiziell verkündete: Zionismus ist eine Form von Rassismus.

Ja! Zionismus, die Bewegung, welche versucht Wege zu finden, Juden vor Rassismus zu schützen, wurde neu als Rassismus definiert. Das ist als ob wir sagen würden, die Bürgerrechtsbewegung sei rassistisch und Martin Luther King ein Rassist.

Aus diesem Grund wurde seit 1975 Resolution um Resolution um Resolution gegen Israel mit Leichtigkeit erlassen. Aber heute hat diese Bewegung sogar noch einen neuen Weg, um Israel als den Grund für alle unsere Probleme an den Pranger zu stellen: die UN Durban Konferenz gegen Rassismus. Der Auftrag von Durban ist es, die wahre Wurzel von Rassismus zu finden und an der letzten Konferenz (im April 2009) offenbarte der Hauptredner und beste Freund der Menschenrechte, Mahmoud Ahmadinedschad – ja genau, der Mann, der öffentlich nach Israels Vernichtung schreit -  , dass Zionismus nicht nur rassistisch sei, sondern die wahre Wurzel alles Rassismus auf der ganzen Welt.
Und was lehrt uns die Geschichte? Was geschieht gerne, wenn eine einzelne ethnische Gruppe zur verborgenen Ursache für alle Weltprobleme gemacht wird?
Was an der Durban Konferenz geschieht ist katastrophal, nicht nur für Juden, sondern für die ganze Welt. Und es wächst, breitet sich aus, und gewinnt an Glaubwürdigkeit durch Durban. Dieses Jahr kommen Vertreter von über 140 Nationen nach New York City für die Konferenz, um von Sprechern von diesem verborgenen jüdischen Grund für weltweiten Rassismus überzeugt zu werden.

Lasst uns aus der Geschichte lernen und dieses Mal handeln, bevor falsche Anschuldigungen zu Gewalt führen. Wir können diese Botschaft nicht wortlos vorbeigehen lassen. Wir brauchen eure Hilfe.
Wir bitten euch, eure Familie, Freunde, Nachbarn und Glaubensgemeinschaften, sich uns in New York anzuschliessen, um diese Bedrohung aufzudecken und diese Lüge zu konfrontieren, bevor sie einmal mehr die halbe Welt ergreift.

Wenn du nicht persönlich vor Ort sein kannst, bitte schliesse dich uns im Gebet an am 21. September 2011, um 11 Uhr (New Yorker Zeit).
 


Katzir Jugendkonferenz

von Shani Ben Ari

Es ist unser Vorrecht Eitan Shishkoff und seiner Gemeinde bei einer weiteren Katzir Jugendkonferenz zu helfen. Ungefähr 70 Jugendliche von ganz Israel beten dort gemeinsam an, lernen mehr über das Wort Gottes und geniessen Gemeinschaft. Dieses Jahr ist das Thema „Echt sein“. Sie wollen ihre Gaben benutzen um dem Leib hier im Land und anderen zu dienen.

Jedes Jahr ist es ein Wunder vor unseren Augen, wenn wir sehen, wie Jugendliche ihr Leben erneut auf Jeschua ausrichten. Katzir dauert noch bis am 19.Juli.

Der Schlussabend ist ein Fest der geistlichen und künstlerischen Gaben.
Bitte betet für das Wirken des Heiligen Geistes in den Leben dieser jungen Menschen, den Erfolg der Vorführungen und Weisheit für die Leiterschaft für die Nacharbeit im Anschluss an die Konferenz.


Zurück zu den Artikeln des Jahres 2011

 

Bitte BETET für unseren Dienst in Israel. Für unsere Evangelisation unter Israelis, die Gründung messianischer Gemeinden, unsere Jüngerschaftsschule, die prophetische Anbetung und Gebetswachen auf Hebräisch und die finanzielle Unterstützung der Bedürftigen.