logo
Revive Israel Ministerien

Update
©30. Mai, 2010 Von Asher Intrater

Die Flotte “Befreiung Gazas”

Während ich dies schreibe ist eine Gruppe von 5 Schiffen unterwegs in die israelischen Hoheitsgewässer bei einem Versuch, die Blockade des Gazastreifens zu durchbrechen und humanitäre Hilfslieferungen zu den Menschen in Gaza zu bringen. Das wahre Motiv ist aber kein humanitäres, da Israel bereits Lastwagen mit humanitären Hilfsgütern nach Gaza passieren lässt und darüber hinaus angekündigt hat, dass die humanitären Güter auf den Schiffen nach Gaza gebracht werden können.

Die „Free Gaza“ Flotte bestand ursprünglich aus acht Schiffen, aber wegen technischer Schwierigkeiten und der Tatsache, dass Zypern es aus Solidarität mit Israel der Flotte nicht erlaubt hat, in ihren Häfen anzulegen, hat sich die Zahl verkleinert und die Ankunft verzögert. Die Unterstützer der Schiffe ist eine Koalition aus linken Extremisten und islamischen Dschihadisten. Sie versuchen ein Medienereignis zu inszenieren, in dem Israel ein schlechtes Bild abgibt. Wenn Israel sie hineinlässt, wird unsere Souveränität und Sicherheit beschädigt. Wenn wir die Flotte jedoch stoppen, werden die Medien es so darstellen, als ob Israel gegen humanitäre Hilfe wäre. Einige israelische Kommentatoren haben gesagt: „Egal, was wir tun, wir verlieren auf jeden Fall“.

Die humanitären Organisationen, die die Flotte unterstützen sind Dschiha­disten, die die Hamas unterstützen und zur Zerstörung Israels aufrufen. Die Flotte erhielt ihre größte Regierungsunterstützung von der Türkei. Die Türkei war traditionell eher ein moderates muslimisches Land mit guten Bezie­hungen zu Israel. In den letzten beiden Jahren hat Premierminister Erdogan das Land hin zu einer mehr militärischen islamischen Einstellung geprägt, sowohl innerhalb der Türkei als auch international. Er hat eine Allianz mit dem Iran gebildet und ist für die angespannten Beziehungen zu Israel verantwortlich.

Unser Partner im türkischen Dienst schreibt: “Es ist interessant, dass wir Islamisten und säkulare Linke haben, die sich zusammentun, um den Menschen in Gaza zu helfen mit dem ausdrücklich erklärten Ziel, Israel bloß zu stellen, wohl wissend, dass man ihnen nicht erlauben wird, die Gewässer von Gaza zu erreichen“.

Israel wird nicht zulassen, dass die Schiffe Gaza erreichen. Der Plan der israelischen Marine ist es, die Schiffe in den Hafen von Ashdod zu bringen, die humanitären Hilfsgüter nach Gaza und den Demonstranten eine Rückreisemöglichkeit zu ihren Heimatländern anzubieten. Allerdings könnte eine Konfrontation auf offener See oder in Ashdod ziemlich gefährlich werden. Betet, dass die humanitäre Hilfe Gaza erreicht, sich die israelische Sicherheit und Souveränität durchsetzen können, dass die Medien aufwachen mit Blick auf den dschihadistischen Propagandaangriff und die israelische Regierung die Situation mit Weisheit bewältigen kann.


Die ukrainische Delegation

Ein Team aus Leuten – einschließlich internationalen und einigen örtlichen Israelis (etliche aus unserer Gemeinde) - reisen diese Woche in die Ukraine, um zu evangelisieren und zu dienen. Bitte betet für diese Gruppe, die von Ron Cantor, Eli Birnbaum und SI geleitet wird. Mögen viele Seelen berührt werden für den Herrn und möge die messianische Gemeinschaft in der Ukraine gestärkt werden.


USA-Dienst

Bitte betet für Asher und Betty in dieser Woche, während sie bei der Tikkun Pastoren- und Gemeindekonferenz, der Immanuel Gemeinde und der El Shaddai Gemeinde dienen. Der Dienst wird ein gemeinsames Konzert und Lehre mit unserem Freund Paul Wilbur einschließen. Dies ist unsere einzige Woche in den USA im gesamten Jahr 2010.


Akademisches Interesse am neuen Bund

Wir hatten kürzlich einige Gelegenheiten mit Studenten ins Gespräch zu kommen, die ein Interesse am neuen Bund gezeigt haben. Dies schließt eine Gruppe von vier militärischen, akademischen Studenten ein, die an einem Bericht über die messianischen Juden gearbeitet haben, zwei Dozenten des Neuen Testamentes (noch keine Gläubigen), eine Gruppe von 20 Studenten, die studierten, um Fremdenführer zu werden, eine Gruppe von Mittelstufen-Lehrern und Mitarbeitern.  Bitte betet für die Errettung von allen, während sie die Themen untersuchen, die mit dem messianischen Judentum zu tun haben. Mögen die Themen Jeshua und der Neue Bund ihre gebührende Position im modernen israelischen Bildungswesen erhalten!


Globaler Gebetstag in Nazareth

Am vergangenen Sonntag nahmen wir an der Versammlung anlässlich des globalen Gebetstages in Nazareth teil. Dieses Ereignis wurde von örtlichen arabischen Christen koordiniert. Etwa 800 Gläubige einschließlich messianischer Juden, die ca. 12 verschiedene Gemeinden und Bewegungen repräsentierten, nahmen teil. An einer bestimmten Stelle haben die arabischen Pastoren die Füße der jüdischen Pastoren gewaschen und anschließend die jüdischen Pastoren die Füße der arabischen (Joh 13). Ein neuer israelischer Gläubiger, der uns begleitete, war über das Ausmaß an Liebe und Gemeinschaft zwischen uns regelrecht schockiert. Er sagte: „ Es ist jammerschade, dass all die Politiker und die Medien ein Ereignis wie dieses nicht erleben und sehen können. Es würde die Welt verändern“.


Beweis unserer Existenz

von Amiel Intrater

Die modernen israelischen Münzen sind Nachbildungen der antiken jüdischen Münzen. Die 1-Schekel-Münze ist beispielsweise eine Nachbildung einer jüdischen Münze aus der Zeit von Esra und Nehemia. Weil Israel damals von Persien regiert wurde, hatte die Münze auf der einen Seite ein Emblem, das dem von anderen persischen Provinzen ähnelte. Allerdings war auf der anderen Seite der Münze das Wort “Judäa” in antiken hebräischen Buchstaben eingraviert.

Kürzlich hat mir einer meiner Schullehrer in einem Antikgeschäft in Ostjerusalem eine antike hasmonäische Münze gekauft. Die Münze datiert aus der Regierungszeit von Alexander Yanay ca. 100 Jahre vor Jesus. Neben der kulturellen, historischen und archäologischen Erkenntnis, die die Münze repräsentiert, ist sie auch ein Beweis unserer Existenz.

Diese Münze beweist, dass die Juden bereits vor über 2000 Jahren in dem Land von Israel lebten. Indem unsere modernen Münzen mit den antiken Emblemen versehen werden, machen wir uns die Tatsache bewusst, dass dieses Land bereits in der Antike durch unser Volk bewohnt wurde. Es ist ein Wunder, dass wir als jüdisches Volk nach so vielen Jahren zu unserem Ur-Heimatland zurückgekehrt sind.


Zurück zu den Artikeln des Jahres 2010

Bitte BETET für unseren Dienst in Israel. Für unsere Evangelisation unter Israelis, die Gründung messianischer Gemeinden, unsere Jüngerschaftsschule, die prophetische Anbetung und Gebetswachen auf Hebräisch und die finanzielle Unterstützung der Bedürftigen.