logo
Revive Israel Ministerien

Göttliche und Davidisch
©23. Mai, 2010 Von Asher Intrater

Wir glauben, dass Jeschua (Jesus) gleichzeitig Gott und Mensch ist. Einmal meditierte ich über Römer 1, wo Jeschua als Same Davids (Vers 3) beschrieben wird und als Sohn Gottes (Vers 4). Ich spürte, wie der Heilige Geist mich fragte, was wichtiger sei. Ich antwortete: „Dass er Gottes Sohn ist.” Der Heilige Geist sagte: „Nein.”, worauf ich erstaunt fragte: „Dass er der Sohn Davids ist?!” Ich spürte, wie der Heilige Geist erneut „Nein” sagte. Ich war ratlos. Die Lösung kam von der stillen Stimme in mir: „Dass er beides gleichzeitig ist.”

Jeschua wird dadurch, dass Er sowohl Gott als auch Mensch ist, die Quelle unserer Errettung. Er ist Gott im Bild des Menschen, und Mensch im Bild Gottes (1. Mose 1, 27). Er ist der göttliche Richter, der unsere Sünden bestraft, und der menschliche Ersatz, der unsere Sünden wegnimmt.

In der israelischen messianischen Leiterschaft diskutierten wir im vergangenen Jahr beide Seiten dieser Frage. Es gab eine kleine Gruppe von Leitern, die die Göttlichkeit Jeschuas abstritt, und eine andere kleine Gruppe, die sein Mensch-Sein abstritt. Die grosse Mehrheit der Pastoren und Ältesten beharrten aber fest auf Seiner Doppel-Natur.

In den Schriften des Neuen Bundes gibt es eine Entwicklung im Verständnis darüber, wer Jeschua ist. Es beginnt mit dem Davidischen im Matthäus-Evangelium und geht hin zum Göttlichen in der Offenbarung. Ich sehe drei Schritte:

  1. Jeschua als König von Israel - synoptische Evangelien und Apostelgeschichte
  2. Jeschua als Haupt der Kirche – Paulusbriefe
  3. Jeschua als Engel YHWHs – Schriften von Johannes

Der Neue Bund beginnt in Matthäus mit dem Stammbaum von Jeschua. Dieses Kapitel ist eine Brücke, welche die Ereignisse der Evangelien mit der biblischen Geschichte des israelischen Königreiches verbindet. Die Betonung liegt darauf, dass Jeschua der Sohn Davids ist. [Beachte: Aus diesem Grund ist der Stammbaum in Zeitabschnitte von 14 eingeteilt (Vers 17-18). Auf Hebräisch gibt es keine Vokale, daher wird der Name von David als „DWD” geschrieben. Jeder Buchstabe des hebräischen Alphabets hat auch einen Zahlenwert: D ist 4, W ist 6. Davids Name ist somit 4-6-4, was eine Summe von 14 ergibt. Die Zahl 14 betont, dass Jeschua Davids Sohn ist.]

Gott übergab die Herrschaft des Planeten Erde an David (2. Samuel 7). Wenn wir die davidische Natur Jeschuas nicht verstehen, verstehen wir unsere Herrschaft über diesen Planeten, die Transformation der Königreiche der Welt (Offenbarung 11, 15), die Wiederherstellung des Königreiches an Israel (Apostelgeschichte 1, 6), und die eigentliche Bedeutung des Tausendjährigen Reiches nicht. Deshalb ist die Verbindung zu David so wichtig.

Mit jedem Schritt im Offenbarwerden von Jeschua gibt es eine damit zusammen hängende Offenbarung unserer Bestimmung in Ihm. Die Offenbarung Jeschuas als König von Israel wurde Schimon (Petrus) in Matthäus 16 gegeben. Jeschua sagt Schimon, dass diese Offenbarung nicht menschlich oder natürlich, sondern himmlisch und übernatürlich war (Vers 17). Zur gleichen Zeit erhält Petrus geistliche Autorität, so dass was er auf Erden bindet oder löst  auch im Himmel gebunden oder gelöst sei (Vers 18-19). Dasselbe ist gilt heute noch für alle, die zum Glauben an diese gleiche Offenbarung kommen, die Schimon Petrus hatte.

Die Offenbarung Jeschuas als Haupt der Kirche wurde Schaul (Paulus) in Epheser 1 gegeben. Jeschua war in den Himmel aufgefahren über jedes Fürstentum und jede Macht (Vers 20-21). Schaul sagt, dass ihm dieses Verständnis durch eine Offenbarung gegeben wurde, und dass er für uns bete, damit wir dieselbe Erleuchtung erfahren (Vers 17-18). Diese Erleuchtung wird uns dieselbe Macht und Autorität verleihen wie Jeschua sie hatte, sowohl in dieser Welt als auch in der Kommenden. Wir sitzen geistlich mit Ihm im Himmel (Epheser 2, 6-7).

Die Offenbarung über Jeschua als König Israels wurde Schimon (Petrus) und als Leiter der Kirche Schaul (Paulus) gegeben. Aber die volle Offenbarung Jeschuas als Engel YHWHs und als Sichtbarwerden Gottes in menschlicher Form wurde Johannes (Jochanan) gegeben. Johannes’ Offenbarung schafft auch die Verbindung zwischen Jeschua, dem Gesetz Mose und den hebräischen Propheten.

  1. Er ist das Licht und das Wort der Schöpfung: Johannes 1 und 1. Mose 1
  2. Er ist der Engel des Herrn, dessen Finger die Zehn Gebote schrieb: Johannes 8, 6 und 2. Mose 31, 18
  3. Er ist der Gott-Mensch, der Abraham erschien: Johannes 8, 56 und 1. Mose 18
  4. Er ist der glorreiche König auf dem Thron, der Jesaja erschien: Johannes 12, 41 und Jesaja 6
  5. Er ist der Mann aus Feuer, der Daniel erschien: Offenbarung 1, 13-15 und Daniel 10, 5-6
  6. Er ist der Mann auf dem Thron über den Cherubim, der Hesekiel erschien: Offenbarung 3, 21; 4, 2-7; 5, 6-8 und Hesekiel 1, 4-12; 26
  7. Er ist der Befehlshaber der Heerscharen YHWHs, die Josua erschienen: Offenbarung 19, 11-14 und Josua 5, 13-15

Der erste Abschnitt unserer Bestimmung wird uns in den Evangelien durch Petrus offenbart; der zweite Abschnitt durch Paulus in den Briefen. Der letzte Abschnitt wird durch Johannes offenbart. Das Buch Offenbarung ist der letzte Schritt dieses Offenbarwerdens (Offenbarung 1, 1).

Wenn wir über die Vision Jeschuas im Buch der Offenbarung meditieren, findet in uns eine Veränderung statt. Wenn wir begreifen, wer Er wirklich ist, werden wir auch verstehen, wer wir ihn Ihm sind. Seine Augen sind eine Flamme aus Feuer. Er trägt viele Kronen. Er ist in weiss gekleidet, mit einem goldenen Band über Seine Brust und einem Schwert, das aus Seinem Mund kommt. Sein Haar ist wie Wolle und Sein Gesicht scheint wie die Sonne.

Wenn dieses Bild IN dich hinein kommt, wird es dich verändern. Es gibt eine neue Kraft, Leidenschaft und Reinheit. Heiligkeit brennt alle Fleischlichkeit und Weltlichkeit weg. Wir sehen eine himmlische Perspektive des Königreichs. Wir werden vorbereitet für Sein Kommen. Wir haben eine neue Fähigkeit zu richten, herrschen und Krieg zu führen. Herrschaft und Autorität werden uns verliehen.

Mögen wir die sowohl die Davidischen wie auch die göttlichen Aspekte Jeschuas erkennen! Möge Gott uns das Verständnis geben darüber, wer Jeschua ist, so wie es Petrus, Paulus und Johannes offenbart wurde! Und mögen wir verändert werden, um so zu sein, wie Er ist.


Zurück zu den Artikeln des Jahres 2010

Bitte BETET für unseren Dienst in Israel. Für unsere Evangelisation unter Israelis, die Gründung messianischer Gemeinden, unsere Jüngerschaftsschule, die prophetische Anbetung und Gebetswachen auf Hebräisch und die finanzielle Unterstützung der Bedürftigen.