logo
Revive Israel Ministerien

Jehova und Jeschua
©9. August 2009, Asher Intrater

In einem früheren Artikel (http://www.revive-israel.org/2007/yahweh_yehovah.htm) bschrieb ich von der Wortwurzel her die Bedeutung des Namens Jehova (JHVH), wie er ausgesprochen wird und welche Offenbarung er enthält. [Anm. d. Ü.: diesen Beitrag gibt es zur Zeit leider nur auf Englisch. Sobald die Übersetzung online ist, werdet ihr von mir hören.] Hier sind einige Punkte bezüglich der Verbindung zwischen dem Namen Jehova und Jeschua (Jesus).

  1. Macht - Im Aussprechen des Namens JHVH (Jehova) durch unsere Vorvter in den Tagen des Gesetzes und der Propheten lag groe Macht und Autoritt.
  1. Nicht allgemein Diese Macht wurde nicht verbunden mit den anderen Bezeichnungen Gottes, wie Herr, Gott, Adonai, Hashem [der Name], sondern nur mit dem eigentlichen Namen Jehovah.
  1. Unbekannt -  Heute wissen wir nicht genaus, wie der Name Jehova ausgesprochen werden muss und deshalb ist dies in der jüdischen Gemeinschaft verboten. Weil der Name nicht ausgesprochen wird, gibt es einen Mangel an der Macht und Autorität, die in Ihm steckt.
  1. Souveränität – Dieses „Vergessen“ der Jüdischen Gemeinde , wie JHVH ausgesprochen werden soll, kann nicht nur Zufall sein. Es ist ein souveränes Eingreifen Gottes, um eine neue Situation zu schaffen.
  1. Jehova in Jeschua – Der Name Jeschua ist eine verkürzte Form von Jehoschua, das wiederum eine verkürzte Form von Jehova Joschia – „Der Herr rettet“ ist. In anderen Worten: der Name Jehovas ist IM Namen Jeschua zu finden.
  1. Jeschua zu sagen ist Jehova sagen - Deshalb sagen wir, wenn wir den Namen Jeschua sagen, bereits den Namen Jehovas, und sogar noch mehr. Wenn du Jeschua sagst, sprichst du gleichzeitig den ehrfurchtgebietenden Namen Jehova aus.
  1. Kein anderer Name – Zu diesem Zeitpunkt in der Geschichte gibt es keine andere Möglichkeit, den Namen Jehovahs mit Macht und Autorität auszusprechen, als Jeschua zu sagen. Dies gibt Einblick in Apg 4,12 – „Und es ist in keinem anderen das Heil; denn es ist kein anderer Name unter dem Himmel den Menschen gegeben, in dem wir gerettet werden sollen!“
  1. Kein Name, keine Kraft – Wenn wir nicht Jeschua sagen, können wir nicht die Kraft haben, die ursprünglich im Namen Jehova gegenwärtig war.
  1. Die gleiche Kraft – Wenn wir jedoch den Namen Jeschua sagen (und wenn wir es mit Glaube und Verständnis tun und im Einklang mit dem Willen Gottes), dann setzen wir die gleiche Kraft und Autorität frei, die unsere Vorväter freisetzten, als sie Jehova sagten.
  1. Fortführung – Der Name Jeschua ist in unseren Tagen und unserem Zeitalter die Fortführung dessen, was der Name Jehova in den Tagen und dem Zeitalter unserer Vorväter war.
  1. Gleiche Haltung – Deshalb ist unsere Haltung, unsere Annäherung und unser Respekt gegenüber dem Namen Jeschua der gleiche den unsere Vorväter für den Namen Jehova hatten.
  1. Messianisches Geschenk – Wir in der Messianischen Jüdischen Bewegung wollen Israel und dem internationalen Leib des Messias den Namen Jeschua wieder zurückgeben – nicht nur die ursprüngliche Aussprache des Namens, sondern die ursprüngliche Macht und Autorität des Namens. Der Name Jeschua enthält in sich den Namen Jehova und auch alle geistlichen Offenbarungen und Manifestationen, die mit diesem Namen auftreten – und sogar noch mehr.


Zurück zu den Artikeln des Jahres 2009

Bitte BETET für unseren Dienst in Israel. Für unsere Evangelisation unter Israelis, die Gründung messianischer Gemeinden, unsere Jüngerschaftsschule, die prophetische Anbetung und Gebetswachen auf Hebräisch und die finanzielle Unterstützung der Bedürftigen.