logo
Revive Israel Ministerien

Krieg in Gaza
©28. December, 2008 Von Eddie Santoro

Einmal mehr hat der Krieg in unsere Nation Einzug gehalten. Nach über zweihundert Raketenangriffen aus dem Gazastreifen auf das südliche Israel in den letzten zwei Wochen und über zweitausend in den letzten drei Jahren, hat sich Israel nun schliesslich entschlossen von seinem Recht, seine Bewohner zu schützen, Gebrauch zu machen.

Hintergrundinformationen
Vor über drei Jahren zog sich Israel in einer unglaublich traumatischen Aktion aus dem Gazastreifen zurück. Dies nach einer Zeit von fast vierzig Jahren. In wenigen kurzen Tagen bewegte Israel tausende von Bürgern aus diesem Gebiet und zerstörte zahlreiche schöne Städte und Siedlungen in einer radikalen und leidenschaftlichen Aktion für den Frieden. Israel nahm an – genau so wie ein Grossteil der Welt – dass die Bewohner des Gazastreifens nun, da sie von der harten „Israelischen Besetzung“ befreit wurden, ihre Feindschaftlichkeit ablegen würden. Die internationale Staatengemeinschaft spendete riesige Geldbeträge um ihnen zu helfen den langen und schwierigen Prozess des Aufbaus ihrer Nation zu beginnen. Man hoffte, dass Israels mutiger Schritt endlich die Grundlage für einen Frieden zwischen diesen zwei Völkern im Krieg bilden würde.


Aber Frieden und Aufbau der Nation waren nicht die Folgen. Stattdessen benutzte die terroristische Organisation Hamas sofort die neugefundene Freiheit dazu, Waffen zur Erreichung ihres langersehnten Zieles – die Zerstörung des Staates Israel – in den Gazastreifen zu schmuggeln. Die Gebiete, die von den Israelischen Siedlern verlassen worden waren, für die man Spenden erhalten hatte, um sie zu Wohnquartieren für das Palästinensische Volk zu machen, wurden anstatt dessen zu Raketenabschussplätzen für Angriffe gegen Israel.

Im Juni 2007 vertrieb die Hamas in einer blutigen Übernahme, bei welcher hunderte von Palästinensischen Menschen ums Leben kamen, oder verletzt wurden, die schwächere und angeblich weniger radikale Fatahbewegung aus dem Gazastreifen. Dies befestigte ihre radikale, hasserfüllte Kontrolle über die 1.5 Millionen Einwohner des Gebietes.

Seit diesem Moment litt Israel geduldig, während seine südlichen Städte und Siedlungen durch die ständigen Raketenangriffe dieser Terrorgruppierung ihrer Freiheit beraubt wurden.

Der Ausbruch des Krieges
Am Samstagmorgen um genau 11:30h schlug Israel zurück. Die Armee hatte sich sorgfältig und während Monaten auf diesen Angriff vorbereitet.

Sie hatte Geheimdienst-informationen über Hamas Angriffsziele, terroristische Infrastrukturen, Häuser von Führern, Waffenlagerräume, u.v.m. gesammelt. In einer unglaublichen Zeit von 3 Minuten wurden über 100 Ziele im Gazastreifen zerstört. Bis heute wurden über 300 Palästinensische Opfer gemeldet, weit über tausend wurden verletzt und grosse Teile der Hamasinfrastruktur wurden zerstört. Militärberichten zufolge waren 97% der getroffenen Gebäude tatsächlich von der Hamas und die Opfer zum gleichen Prozentsatz militante Mitglieder derselben.


Dies ist seit dem Sechstagekrieg im Jahr 1967 das erste Mal, das Israel einen Angriff dieser Grössenordnung im Gazastreifen durchgeführt hat. Unsere Regierung hat angekündigt, dass dies eine längerfristige Operation sein werde, und dass auch Bodeneinsätze geplant seien.

Gebetsanliegen
Bitte denkt im Gebet an unsere Nation und ihren aktuellen Kampf. Wir befinden uns in einer so verletzlichen Situation und die Reaktion der Arabischen Welt ist im besten Falle unberechenbar.

  • Betet für Israels Schutz. In den letzten 24 Stunden fielen über 60 Raketen auf Israelisches Gebiet. Gestern traf eine genau einen Wohnblock, wobei eine Person getötet und 4 weitere verletzt wurden.
  • Betet gegen die Beteiligung der Hisbollah. Es besteht die grosse Gefahr, dass die Hisbollah, die nun einen beachtlichen Einfluss im Libanon hat, diese Situation als Grund für einen Angriff mit seinen angesammelten 45’ooo Raketen auf Nordisrael benutzt.
  • Bitte betet für Verständnis in den Nationen der Welt. Bereits jetzt hört man Stimmen wie „Massaker“, „unverhältnismässiger Kräfteeinsatz“ und „Kollektivstrafe“. Bitte betet, dass die Dummheit solcher Anschuldigungen enttarnt wird.
  • Betet für Weisheit und die richtige Strategie für diejenigen in der Regierung und im Militär, welche die Verantwortung für diesen Krieg tragen.
  • Bitte betet für den Schutz unserer Piloten und Soldaten, während sie kämpfen zum Schutze unserer Nation.
  • Bitte betet auch für das Palästinensische Volk. Unsere Herzen brechen, wenn wir ihren Schmerz und ihr Leiden sehen und wir wissen, dass Gott etwas so viel besseres für sie bereit hält. Betet, dass die Lüge, welche ihnen von ihren Führern erzählt wird – ihre Hoffnung und Zukunft liege im militärischen Kampf gegen Israel – offenbar wird als die hoffnungslose Vorstellung, die sie ist. Betet, dass die Gläubigen, welche die Wahrheit über Jeschua unter dem Palästinensischen Volk verkünden, fruchtbaren Boden auffinden, um diese „neuen Samen“ in dieser Zeit in die Herzen zu pflanzen. Betet auch für den Schutz der Gläubigen im Gazastreifen und in der ganzen Westbank.
    Zurück zu den Artikeln des Jahres 2008

Bitte BETET für unseren Dienst in Israel. Für unsere Evangelisation unter Israelis, die Gründung messianischer Gemeinden, unsere Jüngerschaftsschule, die prophetische Anbetung und Gebetswachen auf Hebräisch und die finanzielle Unterstützung der Bedürftigen.