logo
Revive Israel Ministerien

Die Wall Street, der Antichrist und das Fest des Shofarblasens
©29. September, 2008 Von Asher Intrater

Die Wall Street, Ground Zero und das Hauptgebäude der Vereinten Nationen liegen alle nahe bei einander im Stadtzentrum von New York. Die amerikanische Wirtschaft ist durch die Börse mit allen Nationen der Welt verbunden, deshalb ist die aktuelle Wirtschaftskrise in Amerika eine Weltwirtschaftskrise. Hier sind einige Gedanken zum Gebet:

  1. Gier – Lieber Gott, wir tun Busse für uns selbst und die Menschen um uns herum für unsere Gier, Korruption, Lust, Fresssucht, Faulheit und Unterhaltungssucht, die in unserer Gesellschaft so geläufig geworden sind, und die somit das Gericht über uns gebracht haben.
  2. Selbstzufriedenheit – Herr, wir tun Busse für Selbstzufriedenheit, das Suchen nach Wohlergehen, Konsumerismus und Selbstzentriertheit, die selbst unter uns Gläubigen, sowohl unter Messianischen, wie auch unter Christen, so alltäglich sind. Amos 6,1 – “Wehe den Sorglosen (selbstzufriedenen) zu Zion…”
  3. Barmherzigkeit – Wir bitten um Barmherzigkeit. Rette uns vor der verdienten Bestrafung unserer Sünde durch Deine Gnade und das Blut Jeschuas (Jesu).  Rette die Millionen von Familien, die wegen dieser Krise leiden oder sterben müssten.
  4. Arbeitsethos – Wir kommen zurück zu den grundlegenden biblischen Werten von Fleiss, Integrität und ehrlichem Lohn für ehrliche Arbeit.
  5. Knechtschaft der Schuld – Vater, Dein Wort sagt, dass Schulden eine Form der Knechtschaft sind (5 Mose 28,44; Sprüche 22,7). Wir bekennen, dass wir uns selbst in die Knechtschaft verkauft haben, nur damit wir uns sofortigen Luxus und sofortige Belohnungen leisten konnten. Die Leiter unsere Finanzinstitute haben uns in diese Knechtschaft verkauft, nur damit sie selbst unehrliche Profite machen konnten.
  6. Regierungschefs – Gib den Regierungsverantwortlichen Weisheit, damit sie die richtigen Entscheidungen über den Umgang mit dieser aktuellen Krise treffen können. (Obwohl der jetzige “Übernahmeplan“ keine Lösung ist, so ist er doch wahrscheinlich ein unvermeidbarer Schritt, während die richtigen Massnahmen für eine echte Lösung gesucht werden.)
  7. Korea – Nach dem Zusammenbruch der Koreanischen Börse im Jahr 1997, haben die Koreaner einen riesigen Kredit vom internationalen Währungsfond aufgenommen, dann haben sie ihre Gürtel enger geschnallt, haben Tag und Nacht gearbeitet um aus den Schulden heraus zu kommen und man kann nach 10 Jahren sagen, dass sie eine gute Arbeit geleistet haben beim Wiederaufbau ihrer Wirtschaft.
  8. Netanjahu – Vor 5 Jahren war die Israelische Wirtschaft am Rand des Bankrotts und Benjamin Netanjahu das Amt des Wirtschaftsministers übernommen. Er hat scharfe Massnahmen eingeführt und durchgezogen, welche die Israelische Wirtschaft wieder in eine stabile Position brachten.
  9. Verantwortliche der Geschäftswelt – Wir beten für die Verantwortlichen in der Geschäftswelt auf der ganzen Welt, dass sie ihre Aufgabe wahrnehmen und ehrliche Arbeitsbedingungen schaffen, die Armut bekämpfen, die Umwelt schützen, die Werte der Familie und ein gutes Arbeitsethos wieder betonen, eine Lösung für unsere Abhängigkeit von Öl erarbeiten und gegen eine Übernahem durch Kommunisten oder Islamisten kämpfen.
  10. Die Regierung des Tieres – Die Bibel beschreibt ein böses Königreich in der Endzeit, das geleitet werden wird von dämonisch inspirierten Menschen, und in welchem mehrere Regierungen vereint werden. (Offb 13,1). Dieser Bund wird über die Weltwirtschaft an Einfluss gewinnen (Offb 13,17 – “…niemand kaufen oder verkaufen kann als nur der, welcher das Malzeichen hat oder den Namen des Tieres…“)
  11. Hitler, Stalin und Mao – Der Börsencrash von 1929 und die Depression der 30er-Jahre öffneten die Tür für gewalttätige und monströse Regierungen wie Hitler, Stalin und Mao. Die aktuelle Wirtschaftskrise öffnet eine gefährliche Tür für ein Vordringen von Geistern des Antichristen.
  12. Stabilität – “Stabilität” ist ein Schlüsselbegriff für die geistliche Strategie in der Wirtschaft. Wir beten, dass die Türe, welche diese Krise geöffnet hat für eine Regierung des Tieres, wieder geschlossen wird. Wir drängen alle Geister des Antichristen zurück. Wir tun Fürbitte für die Stabilität der Weltwirtschaft.
  13. Djihad Evangelium – Das Evangelium des Djihad kann in 6 Worten zusammengefasst werden: „Bekehre dich zum Islam oder sterbe“! Als Ahmadinedschad während dieser Krise bei der UNO gesprochen hat, predigte er dieselbe Botschaft, aber in einem Mäntelchen von „Friede und Liebe“. Dieser täuschende Geist ist dem Tier ähnlich, von dem in Offenbarung 13,11 gesprochen wird – „Es hatte zwei Hörner gleich einem Lamm und redete wie ein Drache.“
  14. Zerstörung ist einfacher wie Aufbau – Die Taktik des Djihad ist Zerstörung, Zerstörung, Zerstörung. Das ist wie der Rüpel am Strand, der die Sandschlösser der anderen Kinder kaputt macht. Der unglaubliche technische Aufwand für die Erbauung der “Twin Towers” (die Türme des World Trade Centers) war ungleich grösser, als jener, der nötig war, um sie in die Luft zu sprengen. Wenn eine Seite immer zu nur zerstört, so kann die andere schlussendlich niemals mithalten mit dem Wiederaufbau.
  15. Wirtschaftliche Auswirkungen von Terrorismus – In Israel fand man heraus, dass unser grösstes Problem mit dem Terrorismus nicht die grosse Anzahl von getöteten Menschen ist, sondern die wirtschaftliche Belastung durch die kontinuierliche Finanzierung von Polizei, Militär und Sicherheitsangestellten, die gegen zukünftige Anschläge helfen sollen.
  16. Gerechte Geschäftsmenschen – Wir beten für wirklich geisterfüllte, wiedergeborene Geschäftsmenschen, die in dieser Zeit der Dunkelheit aufstehen. Sprüche 13,22 “das Vermögen des Sünders aber wird für den Gerechten aufgespart.“ Mögen die Heiligen Gottes die Führung übernehmen und damit den Besitz von Ressourcen und Finanzen in Integrität und Grosszügigkeit! Mögen göttliche, gerechte Geschäfte ein Zeugnis sein für die Wahrheit und Heiligkeit Deines Königreiches.
  17. Josef – Die Zeit der Finanzkrise in Ägypten führte zum Aufstieg Josefs in Einfluss, Regierung und Wirtschaft. Lass einen Leiter (oder mehrere) wie Josef in dieser Zeit aufstehen mit göttlichen Lösungen für diese aktuelle Krise, einen David, der diesen neuen Goliath besiegt.
  18. Grosszügigkeit des Glaubens – Isaak säte in einer Zeit des Hungers und erntete 100fach (1 Mose 26)! Mögen wir unsere Furcht überwinden und weiterhin grosszügig geben. Wir haben unserer Abteilung für “Strategisches Spenden” die Anweisung gegeben, in dieser Zeit sogar noch bewusster und uneigennütziger an die Bedürftigen zu geben. Um den Gläubigen in Israel zu helfen, die palästinensische Evangelisation zu unterstützen und Menschen in die ganze Welt auszusenden um die Botschaft von Jeschuas Königreich zu verbreiten. Kommt und schliesst euch uns an!
  19. Licht in der Dunkelheit – Obwohl Dunkelheit und ein dicker geistlicher Nebel die Erde im letzten Monat bedeckt haben, wir die Herrlichkeit des Herrn auf uns scheinen (Jesaja 61,1-2). Die Dunkelheit war zum Teil ein Resultat des 30tägigen Fastenmonats der Muslime, dem Ramadan, der nun wieder zu Ende ist. Sein Ende war dieses Jahr am gleichen Tag wie der Anfang des Festes des Shofarblasens und damit der biblischen Herbstfeste.
  20. Die Siegesposaune – Am Fest des Shofarblasens stossen wir in das Horn (Shofar), so wie es uns Gott im 3 Mose 23,24 geboten hat. Das Horn ist ein Zeichen für den Sieg in der Endzeit. Als das siebte Horn bei Jericho geblasen wurde, standen die Menschen auf: “Erhebt ein Feldgeschrei, denn der Herr hat euch die Stadt gegeben!“ – Josua 6,16. Wenn die siebte Engelsposaune erklingen wird, werden wir rufen: “Die Königreiche der Welt sind unserem Herrn und seinem Gesalbten zuteil geworden!“ – Offenbarung 11,15.
    Zurück zu den Artikeln des Jahres 2008

Bitte BETET für unseren Dienst in Israel. Für unsere Evangelisation unter Israelis, die Gründung messianischer Gemeinden, unsere Jüngerschaftsschule, die prophetische Anbetung und Gebetswachen auf Hebräisch und die finanzielle Unterstützung der Bedürftigen.