logo
Revive Israel Ministerien

Die drei Geheimnisse des Epheserbriefes
©5. August, 2008 Von Asher Intrater

Der Epheserbrief spricht von drei grossen, geistlichen Geheimnissen. Alle drei sind begründet auf dem Ehebund zwischen Adam und Eva, als die zwei eins wurden. Diese drei Geheimnisse finden wir in den Kapiteln 1, 3 und 5 (wir werden sie aber in umgekehrter Reihenfolge anschauen).

Epheser 5,31-32
“Deshalb wird ein Mann seinen Vater und seine Mutter verlassen und seiner Frau anhangen, und die zwei werden ein Fleisch sein.” Dieses Geheimnis ist gross, ich aber deute es auf Christus und auf die Gemeinde.

1. Das erste Geheimnis ist also die Intimität der Braut mit dem Messias. Im Geist werden wir eins mit Jeschua (Jesus), gleich wie Mann und Frau körperlich eins werden. Die Möglichkeit für uns Menschen durch den Messias eins mit Gott zu werden ist unbegreiflich. Der Neue Bund (das Neue Testament) ist ein Ehebund zwischen Gott und uns.

Gott schuf den Menschen nach Seinem Bild und sagte, es sei nicht gut, wenn er alleine bleibe. Irgendwie sprach Gott da auch von Sich Selbst. Er schuf uns um mit Ihm Gemeinschaft zu haben. Genauso, wie ein Mann und eine Frau in der Ehe die Intimität miteinander erleben können, so können wir nur durch unseren Bund des Glaubens an Jeschua die Intimität mit Gott erleben.

Die internationale Gemeinde von Gläubigen – die Ecclesia (Griech.), die Kehila (Hebr.), die Kirche, das grössere Reich Israel – wurde geschaffen um die Braut des Messias zu sein. Wir gehören Ihm und Er gehört uns. Die Vereinigung des Brautpaares, die ihm Hohelied beschrieben wird, ist in uns durch unsere Vereinigung mit Gott in Jeschua geistlich erfüllt.

2. Das zweite Geheimnis ist eine Partnerschaft zwischen Juden und Heiden durch das Evangelium.

Epheser 3,3 und 6
…Er [hat] mir das Geheimnis durch Offenbarung kundgetan…dass nämlich die Heiden Miterben und Miteinverleibte und Mitteilhaber Seiner Verheissung sind in dem Messias…

Von Abraham bis zur Zerstörung des Tempels im Jahr 70n.Chr. investierte Gott 2000 Jahre um die Bundesgrundlagen des Königreiches in der Nation Israel zu bauen. Von der Zeit Jeschuas bis heute hat Gott 2000 Jahre investiert um die Gute Nachricht von diesem Königreich in alle Nationen der Welt zu bringen.

Seit der Zeit der Befreiung Jerusalems im Jahr 1967 (Lukas 21,24), hat Gott Israel und die Gemeinde in eine neue Partnerschaft und Kooperation in Seinem Königreich geführt. Das Kreuz versöhnt uns nicht nur mit Gott, es versöhnt uns auch miteinander: Weiss und Schwarz, Mann und Frau, Juden und Heiden. Eines der schönsten Zeichen unseres Glaubens in Israel ist die Einheit und Liebe zwischen Messianischen Juden und Palästinensisch-arabischen Christen.

Gottes Plan zuerst Israel zu schaffen, dann die Gemeinde, und die beiden zusammenzuführen ist gleich seiner Schöpfung Adams, dann Evas und ihrer Zusammenführung. Das Geheimnis der Beziehung zwischen Israel und der Gemeinde ist parallel zum Geheimnis unserer Intimität mit dem Messias.

3. Das dritte Geheimnis ist die Wiederherstellung von Himmel und Erde im Messias Jeschua.

Epheser 1,9-10
Er hat uns das Geheimnis Seines Willens kundgetan, gemäss Seinem wohlwollenden Ratschluss, den Er gefasst hat in Ihm, zur Ausführung in der Fülle der Zeiten: alles unter ein Haupt zu bringen in dem Christus, sowohl was im Himmel aus auch was auf Erden ist.

Auch hier sieht man, dass das Geheimnis zwei Dinge zusammenbringt, die von Natur aus anders sind. Gott schuf sowohl Himmel als auch Erde. Sie waren „gut“. Als der Mensch geschaffen wurde, wurde alles “sehr gut”. Die Sünde des Menschen und die Rebellion Satans ruinierten die Schöpfung. Durch Jeschua werden die Einflüsse der Sünde und Satans weggenommen und Himmel und Erde werden wiederhergestellt.

Durch Jeschua werden Himmel und Erde mehr als „sehr gut“ sein, sie werden exzellent sein, ja perfekt sogar. Das schliessliche Ziel des Königreichs Gottes ist es nicht, dass wir als Geistkörper in irgendein entferntes geistliches Nirvana entschwinden, sondern dass wir von den Toten wieder auferweckt werden in neuen Körpern und einer wiederhergestellten Schöpfung (Römer 8,18-23).

[Wir können eine Vorstellung von unseren auferstandenen Körpern erhalten, wenn wir Jeschua in Seinem auferstandenen Körper anschauen und auch Seinen verherrlichten Zustand auf dem Berg der Verklärung. Die neue Schöpfung wird eine Wiederherstellung und Erneuerung für die Natur sein, so wie es die Auferstehung für den sterblichen Leib ist.]

Es wird Harmonie herrschen zwischen Himmel und Erde („Dein Reich komme, dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden“ – Mat 6,10). Die zwei letzten Kapitel der Offenbarung beschreiben eine  herrliche Wiederherstellung der ersten zwei Kapitel vom ersten Buch Mose.

Alle drei Geheimnisse können in der Person von Jeschua selbst gefunden werden. Wir haben Zugang zur Intimität mit Gott, weil Jeschua ganz Gott und ganz Mensch ist. Wir haben Einheit zwischen Juden und Heiden, weil Jeschua das Haupt der Gemeinde und der König von Israel ist. Wir haben Einheit zwischen Himmel und Erde, weil Jeschua ganz Sohn Gottes und ganz Sohn Adams ist.

Bemerkung: Die Hebräische Weltsicht würde die drei Geheimnisse von vorne nach hinten anschauen (Kapitel 1, 3, 5): zuerst das Verständnis über Himmel und Erde, dann über Juden und Heiden und zuletzt über unsere Einheit mit Gott. Eine Griechische Weltanschauung würde aber mit der Göttlichen Einheit anfangen, dann mit der Einheit zwischen Juden und Heiden fortfahren und bei der Wiederherstellung von Himmel und Erde aufhören. In beiden Fällen ist aber die Partnerschaft zwischen Juden und Heiden die Brücke zwischen den anderen beiden Geheimnissen. Da die Bibel in Hebräisch und Griechische geschrieben ist, gelten vor Gott beide Weltanschauungen gleich.


Zurück zu den Artikeln des Jahres 2008

Bitte BETET für unseren Dienst in Israel. Für unsere Evangelisation unter Israelis, die Gründung messianischer Gemeinden, unsere Jüngerschaftsschule, die prophetische Anbetung und Gebetswachen auf Hebräisch und die finanzielle Unterstützung der Bedürftigen.