logo
Revive Israel Ministerien

Daniel der Prophet und die Geistliche Kampfführung im Mittleren Osten
©10. September, 2008 Von Asher Intrater

Letzte Woche war das 7. Jubiläum der Anschläge auf das World Trade Center. Es ist an der Zeit, dass Bin Laden und Al Zawihiri gefangen genommen oder getötet werden. Ich glaube, dass eine dämonische Deckung es ihnen möglich machte, bis heute unentdeckt zu bleiben.

Jesaja 25,7 – Auch wird Er auf diesem Berge die Schleierhülle wegnehmen, die alle Völker verhüllt, und die Decke, womit alle Nationen bedeckt sind.

Lasst uns JETZT beten, dass dieser Schleier der Dunkelheit entfernt wird, damit ihr Versteck gefunden wird!

In den Kapiteln 7 – 11 vom Buch Daniel lesen wir, wie der Prophet in Fasten, Busse, Fürbitte, Träumen und Visionen im geistlichen Kampf steht gegen böse Geister (der Fürst des Königreichs Persien und der Meder). Dieser geistliche Kampf wird heute im Kampf gegen den Islamischen Djihad und den Terrorismus weitergeführt.

Daniel 10,13 – Aber der Fürst des Königreichs Persien hat mir einundzwanzig Tage lang widerstanden und siehe, Michael, einer der vornehmsten Fürsten, ist mir zu Hilfe gekommen, so dass ich daselbst vor den Königen von Persien den Vorsprung gewann. So bin ich nun gekommen, um dich darüber zu verständigen, was deinem Volk in späteren Tagen begegnen wird; denn das Gesicht gilt noch nicht für diese Zeit.

Selbst der mächtige Engel YHVHs sprach von der Schwierigkeit dieses Kampfes. Die Vision galt nicht nur für Daniels Zeit, sondern für die Endzeit, für unsere Zeit. Dieser geistliche Kampf wird weitergehen bis zur Rückkehr Jeschuas.

Lasst uns weiterhin Gott danken, dass die Zahl der Opfer im Irakkrieg sinkt. Auch dafür, dass weiterhin noch mehr Terroristengruppen und ihre Anführer zerstört werden. Die meisten Analysen der Lage zeigen eine Wende in Richtung Sieg und einer Stabilisierung der Situation über die letzten paar Monate.

Messianische Pastoren

Letzte Woche hatten wir eine öffentliche Diskussion zwischen Messianischen Pastoren über die Rolle der rabbinischen Lehre und der Jüdischen Tradition in Bezug auf unseren Glauben an den Messias Jeschua (Jesus). Es kamen viele Leute – ungefähr 160 lokale Persönlichkeiten waren anwesend. Die Diskussionen waren intensiv, aber sehr durchdacht. Betet weiterhin für die Einheit zwischen Gläubigen hier, für die Arbeit der Messianischen Allianz in Israel, für die Email-Datenbank von Leitern und eine ausgewogene Haltung in Bezug auf die Jüdischen Wurzeln unseres Glaubens.

Jüngerschafts- und Gebetszentrum

Die Arbeiten unserem neuen Gebets-Anbetungs-Jüngerschaftszentrum gehen gut voran. Wir erwarten eine Einsegnung des Gebetsraumes auf Ende Oktober. Wir sind sehr glücklich über die Zusammenarbeit der verschiedenen Messianischen Dienste und Geschäfte, die hier in „Yad HaShmona“, dem Messianischen Kibbuz in der Nähe von Jerusalem, stattfindet. Etwas Besonderes passiert hier. Wir glauben für Zunahme und Wachstum in allen diesen Diensten, auch in der Evangelisation und in der Geschäftswelt. Bitte betet weiter für unser Team und unsere Mitarbeiter. Betet für Schutz vor geistlichen und körperlichen Angriffen – alle sind zu Zeit etwas unter Druck.

Christen im Libanon

Bitte betet mit uns für den Überrest von wahren Gläubigen im Libanon. Wir möchten geistliche und materiell hinter ihnen stehen. Diese Woche beteten wir mit unserem Freund und Mitarbeiter „O“, der in den Libanon zurückkehrt. Er berichtete uns von Durchbrüchen in der Evangelisation unter Arabern und Muslimen im ganzen Mittleren Osten. Wir sind daran Vertrauensbeziehungen mit unseren geistlichen Brüdern und Schwestern hier zu bauen.

Neue Gläubige in der Ahavat Yeshua Gemeinde

Bitte betet mit uns für die neuen Gläubigen und frisch Getauften, für die noch nicht Gläubigen, die zu Besuch gekommen sind und für die neuen Jünger in unserer Gemeinde Ahavat Yeshua in Jerusalem. Unser Pastor Eddie und der junge Evangelist Shmuel durften diese Woche neun Mitglieder mit Untertauchen taufen.


Zurück zu den Artikeln des Jahres 2008

Bitte BETET für unseren Dienst in Israel. Für unsere Evangelisation unter Israelis, die Gründung messianischer Gemeinden, unsere Jüngerschaftsschule, die prophetische Anbetung und Gebetswachen auf Hebräisch und die finanzielle Unterstützung der Bedürftigen.