logo
Revive Israel Ministerien

All die Fülle
©13. April, 2008 Von Asher Intrater und Eddie Santoro

Es ist Gottes Wille die ganze Erde mit Seiner Gegenwart und Herrlichkeit zu füllen – “von der Herrlichkeit des HERRN die ganze Erde erfüllt werden wird…“ (4 Mose 14,21). Diese Prophetie ist sogar so wichtig, dass sie in Psalm 72,19, Jesaja 6,3, Jesaja 11,9 und Habakuk 2,14 wiederholt wird. 

Alles mit der Fülle Gottes zu erfüllen war ein integraler Teil von Jeschuas (Jesu) Auftrag auf unserm Planet. „Der hinabgestiegen, ist derselbe, der auch hinaufgestiegen ist über alle Himmel, damit er alles erfüllte.“ (Epheser 4,10)."

Gottes Plan die Erde zu füllen beinhaltete keine Flut, so wie bei Noah, aber auch keine Wolke, so wie in der Zeit der Stiftshütte. Er will die Erde mit Seiner Herrlichkeit erfüllen, indem Er Menschen erfüllt, die dann wiederum die Erde füllen.

Zuerst nahm er Seine ganze Fülle, legte sie in Jeschua und sandte Ihn, um in einem menschlichen Körper geboren zu werden. „Denn in ihm wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig; und ihr seid in ihm zur Fülle gebracht (Kolosser 2,9-10).

Gott legte also all Seine Fülle in Jeschua und dann übertrug Er, durch Gnade, diese Fülle Schritt für Schritt auf uns. „Denn aus seiner Fülle haben wir alle empfangen, und [zwar] Gnade um Gnade. (Johannes 1,16)."

Wenn wir weiter nach Glaube und Liebe streben, so werden wir schliessliche erfüllt von derselben Fülle, die in Jeschua lag. „…und zu erkennen die die Erkenntnis übersteigende Liebe des Christus, damit ihr erfüllt werdet zur ganzen Fülle Gottes. (Epheser 3,19)." Die Fülle Gottes kann auf uns übertragen werden, bis wir selbst in der Fülle Gottes leben.

Die ersten Jüdischen Jesusjünger empfingen die Herrlichkeit Gottes durch das Feuer des Heiligen Geistes (Apg 2,2-4). Durch das Predigen des Evangeliums wurde diese Herrlichkeit weitergegeben in die Heidennationen. (Apg 10,44).

Das Wort “Fülle” kommt zweimal in Römer 11 vor – einmal bezieht es sich auf die Gemeinde der Heiden, einmal auf den Überrest in Israel.
- Die Heiden betreffend: “Blindheit ist Israel zum Teil widerfahren, so lange, bis die Fülle der Heiden eingegangen sei (Römer 11,25).“
- Israel betreffend: “Wenn aber ihr Fall der Reichtum der Welt ist und ihr Verlust der Reichtum der Nationen, wieviel mehr ihre Vollzahl (ihre Fülle)! (Römer 11,12)?“

Gemäss Gottes Plan sollen sowohl die Juden, wie auch die Heiden mit der Fülle Seiner Herrlichkeit erfüllt werden. Wenn die Gemeinde der Nationen zu ihrer vollen Berufung und Herrlichkeit gelangt, wird dies Erweckung und Wiederherstellung in Israel auslösen. „…bis die Vollzahl der Nationen eingegangen sein wird; und so wird ganz Israel gerettet werden… (Römer 11,25-26).“

Wenn dann der messianische Überrest zu seiner vollen Berufung und Herrlichkeit gelangt, wird dies eine weltweite Erweckung auslösen, die Auferstehung der Toten und die Rückkehr Jeschuas. „Denn wenn ihre Verwerfung die Versöhnung der Welt ist, was wird die Annahme anders sein als Leben aus den Toten? (Römer 11,15)?”

Heutzutage füllt der Geist Gottes Gemeinden in jeder Nation der Welt. Während sie in ihre Fülle kommen, werden sie auch anfangen für Israel zu beten. Durch ihre Gebete wird auch der messianische Überrest in Israel mit der Herrlichkeit Gottes erfüllt werden.

Wenn das geschieht kommen die Gläubigen in Israel und den Nationen in die Fülle. Die wahre Gemeinde (kehilah auf Hebräisch, ecclesia auf Griechisch) wird in die Fülle kommen. Durch sie wird die Welt mit der Herrlichkeit Gottes erfüllt. „ Alles hat Gott ihm zu Füssen gelegt und ihn zum Haupt seiner Gemeinde gemacht. Sie ist sein Leib: Der Schöpfer und Vollender aller Dinge lebt in ihr mit seiner ganzen Fülle. (Epheser 1,22-23).” Es ist der Leib der Gläubigen, der die Welt mit Gottes Herrlichkeit füllen wird.

Der Prozess der Erfüllung Israels und der Gemeinde ist wie das Eingiessen einer Flüssigkeit in ein Messgefäss. Wenn das Gefäss voll wird, ist die richtige „Zeit“ gekommen um weiter zu machen. Das wichtigste Element, das die Fülle der Zeit bestimmt, ist nicht der Zeitpunkt an sich, sondern das Ausmass der Erfüllung. Die grosse Pfingserweckung geschah, “…als der Tag der Pfingsten erfüllt war (Apg 2,1).“ Der Tag war zu der Zeit gekommen, als “sie alle mit Heiligem Geist erfüllt wurden (Apg 2,4).“

Während der Überrest Israels und der internationalen Gemeinde in die Fülle ihrer Berufung kommen, wird der Zeitpunkt erreicht, an welchem Jeschua zurückkehrt und Sein Königreich vervollkommnet. „…dass es ausgeführt würde, da die Zeit erfüllet war, auf dass alle Dinge zusammengefasst würden in Christo, beide, das im Himmel und auf Erden ist (Epheser 1,10).“

Die Fülle der Juden und Heiden kann auch im Negativen erwähnt werden. Als Jeschua die religiösen Führer Seiner Zeit zurechtwies, sagt Er sie „erfüllten das Mass ihrer Väter“ (Matthäus 23,32-35).  Jeschua sagte auch, dass die Zeit der Heiden „erfüllt“ sein würde, wenn Jerusalem durch das Jüdische Volk wieder erobert wird, nachdem es von den Heiden während vieler Jahre zertreten worden sei. (Lukas 21,24).

So haben also sowohl Juden, wie auch Heiden eine Fülle an Sünde und eine Fülle der Berufung. Wenn wir Busse tun für unsere Sünde, Gnade von Jeschua empfangen und einander segnen, werden wir mit der Fülle Gottes erfüllt. Dann werden wir gemeinsam das Gefäss werden, durch das Gott die Erde mit Seiner Herrlichkeit erfüllen wird.


Zurück zu den Artikeln des Jahres 2008

Bitte BETET für unseren Dienst in Israel. Für unsere Evangelisation unter Israelis, die Gründung messianischer Gemeinden, unsere Jüngerschaftsschule, die prophetische Anbetung und Gebetswachen auf Hebräisch und die finanzielle Unterstützung der Bedürftigen.