logo
Revive Israel Ministerien

Gebetsupdate für den Mittleren Osten
©Asher Intrater Oktober 19, 2007

Unterstützung für den Iran

Am letzten Dienstag, 16. Oktober, trafen sich der Russische Präsident Vladimir Putin und der Iranische Präsident Ahmadinedschad in Teheran, dabei verkündete Putin seine Unterstützung für Irans Atomprogramm und erwähnte seinen Wunsch mit dem Iran eine gute Zusammenarbeit aufzubauen.
Am Donnerstag, 18. Oktober, flog der Israelische Premierminister Ehud Olmert nach Moskau um Russland davon abzubringen, dem Iran die Möglichkeit zur Herstellung von Atomwaffen zu geben.

Präsident Bush reagierte auf Putins Unterstützung von Ahmadinedschads Nuklearprogramm mit einer Warnung, dass Atomwaffen in den Händen von Irans gegenwärtiger Regierung zu einem dritten Weltkrieg führen könnten. Auch Frankreich und Deutschland haben ihre Bedenken verlauten lassen betreffend die Entwicklung von Irans atomaren Anlagen. Es scheint so, als ob Russland von seinem Wunsch nach Macht und Geld motiviert ist und es sieht die Möglichkeit für beides im Mittleren Osten.

Dass Russland sowohl den Iran, wie auch Syrien mit Waffen unterstützt ist eine gefährliche Verbindung von Kräften. Ich glaube, wir sollten gegen diese beten (Hes. 38, 2; 5-6;8;11-12;15-16;21).

Im Jahr 1979 haben muslimische Schiiten den regierenden Schah, Mohammed Reza Pahlavi, vertrieben und die Regierung des Iran übernommen. Diese Woche gab sein Sohn, Reza Pahlavi, der Israelischen Presse ein Interview, indem er sagte, dass er den Eindruck habe, das Iranische Volk wolle nicht mehr länger Ahmadinedschad oder andere muslimische Extremisten in der Regierung. Er erwähnte auch die vormals guten Verbindungen zwischen dem Iran und Israel, die zurückgehen auf eine lange, positive Geschichte der beiden Nationen, angefangen beim berühmten König Cyrus, der dem Jüdischen Volk half nach dem babylonischen Exil den zweiten Tempel in Jerusalem wieder aufzubauen (Jes. 45, 1; Esra 1, 1-4).

Streik in den Israelischen Schulen

Die Angestellten der Israelischen Hoch- und Mittelschulen sind seit anderthalb Wochen im Streik. Dieser Streik ist ein Anzeichen für den stetigen Zerfall des öffentlichen Schulsystems in Israel in den letzten 20 Jahren. Der geistliche Zustand und die Bildung der Israelischen Teenager ist ein wichtiges Gebetsanliegen. Orthodoxe Gruppierungen haben eigene Schulen, so sind sie vom Streik nicht gross betroffen.

Die meisten israelisch-messianischen Teenager gehen an die normalen Schulen und ich glaube der moralische Zerfall in den Mittel- und Hochschulen hier in Israel hat dem Leib Yeshuas hier sehr geschadet. Wegen den hohen Sicherheitskosten haben die Schulen Geldprobleme. Es wird so viel Gewicht auf politische Angelegenheiten gelegt, sowohl von politischen Parteien, als auch von christlichen Zionisten, dass die Qualität unserer Bildung dabei vergessen gerät.

Momentan gibt es einige wenige messianische Möglichkeiten für die Schulbildung unserer Kinder. Ich glaube, wir sollten beten, dass mehr messianische Schulen, so wie die Makor Hatikva in Jerusalem, im ganzen Land gegründet und gestärkt werden.

Ahavat Yeshua Gemeinde

Unsere junge Gemeinde in Jerusalem, Ahavat Yeshua, ist zu gross geworden für den gegenwärtigen Versammlungsraum und zieht an einen grösseren Ort um. Es gibt in Israel über 50 messianische Gemeinden und noch einmal etwa 50 messianische Treffpunkte. Betet, dass sie alle vermehrt evangelisieren, wachsen in der Gegenwart des Heiligen Geistes, in Jüngerschaft, Ausrüstung und Einheit.

Wir glauben, dass die messianische Gemeinschaft in Israel die Vision der Apostelgeschichte wieder belebt,  nicht nur für uns selbst, sondern durch eine Ausgiessung des Heiligen Geistes für eine weltweite Erweckung (Apg. 2, 17) und die Vollendung des Missionsbefehls (Apg. 1, 8) vor dem Zweiten Kommen Yeshuas.

Bitte BETET weiterhin für unseren Dienst in Israel, mit Evangelisation unter Einheimischen prophetischer Anbetung und Gebetdienst in Hebräisch, messianischer Gemeindegründung, Jüngerschaftsschule für das Training  junger Israelis im fünffältigen Dienst, finanzieller Unterstützung der Bedürftigen und der Unterstützung der Versöhnung und Einheit im Leib.


Bitte BETET für unseren Dienst in Israel. Für unsere Evangelisation unter Israelis, die Gründung messianischer Gemeinden, unsere Jüngerschaftsschule, die prophetische Anbetung und Gebetswachen auf Hebräisch und die finanzielle Unterstützung der Bedürftigen.