logo
Revive Israel Ministerien

Strategische Globale Gebetskugeln
©August 2005 von Asher Interater

1. Islam’s drei Ziele – Wir würden gut daran tun, von den drei Hauptzielen des militanten Islam’s zu lernen: Das erste ist Israel, das zweite ist Amerika und das dritte, die Evangelisten die das Evangelium in Asien verbreiten. Zusammen mit Amerika müssen wir verstehen, dass der Islam den Zusammenbruch sämtlicher „westlicher“ Kultur will, aber der Punkt ist immer noch derselbe. Lasst es uns umgekehrt sehen: Wenn wir Gottes Plan erfolgreich sehen wollen, müssen wir Gottes besondere Verbindung verstehen, zwischen Israel, den USA und Weltevangelisation. Kürzlich hörte ich, wie ein asiatischer Evangelist sich über Amerika und Israel beschwerte und ich bat ihn sich als ein Teil des gemeinsamen Zieles des Terrorismus zu sehen, welcher gegen die anderen zwei gerichtet ist. Trotz aller Fehler, ist Israel trotzdem das Zuhause des Zweiten Kommens  Yeshua’s und der Sitz der tausendjährigen Regierung. Amerika, trotz aller Fehler, ist immer noch das stärkste Land der Welt mit einer lebendigen evangelischen Gemeinde und gibt mehr in die Mission und nach Israel als jede andere Nation. Weltevangelisation  ist natürlich das grösste Mandat das Yeshua uns gegeben hat, um Sein Königreich der Liebe in die Welt zu bringen.

2. Grossbritanien’s Stunde der Entscheidung – Mit dem gleichen Gedanken, müssen sich die Engländer nun mit ihrer Reaktion gegenüber Terror befassen. Sie werden sich entweder entscheiden zu kämpfen oder nachzugeben. Ich bete, dass sie sich dafür entscheiden zu kämpfen. Wenn sie das tun, könnte es dort eine Tür, zur neuen Verbreitung des Evangeliums öffnen.

3. Gelegenheit des Libanon – Ich glaube nicht, dass die weltweiten Gebetskämpfer bisher die Bedeutung von dem erfasst haben, was im Libanon in diesem Jahr geschah. Dies ist ein gewaltiger geistlicher Krieg für das Land. Die militanten Muslime, die durch Syrien beeinflusst sind, wurden in der letzten Wahl durch die nominale „Christliche Partei“ (Griechisch Orthodoxe) besiegt, angeführt durch die Harari Familie. Das könnte die erste Öffnung in unserer Generation, für einen Durchbruch des Evangeliums, in einer arabischen Nation sein. Lasst uns dort für einen Waldbrand der Erweckung beten. Betet, dass sich die neue Regierung stabilisiert und dass  Freiheit in religiösem Ausdruck die Oberhand gewinnt. Denkt an „ S.“ Leiter der grössten geisterfüllten Kirche in Beirut und an all jene, die in Evangelisation mitarbeiten.

4. Gelegenheit der Ukraine – Ähnlich müssen wir den Sieg über die Mächte und Gewalten sehen, der in diesem Jahr in der Ukraine gewonnen wurde, als Victor Yvchenko das Regierungshaupt wurde. Die Opposition gab  ihm, durch satanischen Einfluss, eine enorme Dosis tödlichen Giftes, aber er überlebte auf wundersame Weise. (Wir müssen immer noch für seine völlige Genesung beten, da er wie gemeldet wird immer noch schwach ist). Dieser Mann ist auch offen für den Ausdruck religiöser Freiheit. Das Evanglium  ist in den letzten 15 Jahren bereits in grossem Umfang in der Ukraine gewachsen, aber dies ist eine andere offene Tür für neues Wachstum.

5. Zentral Asien – Bitte betet weiter für die Vervielfachung aus unserer Evangelisationskonferenz in Kasachstan in diesem Monat. Dies ist das historische Timing für eine Erweckungswelle, die sich quer durch die nicht-moslemischen Länder verbreitet, welche an den Randgebieten des muslemischen Blocks sind. (Dies schliesst auch Zentralafrika ein). Buchstäblich Milionen kommen in diesen asiatischen Dritt-Welt- Ländern zum Herrn. Die Erntearbeiter sind jung, einheimisch, farbig, mit einer  Vision für apostolische Multiplikation. Lasst uns im Gebet hinter ihnen stehen (und natürlich, wann immer möglich auch finanziell unterstützen).

6. Messianisch Jüdische Jugend – Während ich in den letzten 2 ½ Wochen quer durch die USA gereist bin, war ich gesegnet die neue Generation von Messianischen Juden zu sehen (meistens in ihren frühen 20ern), welche lebendig im Geist Gottes sind, voll Feuer für Evangelisation und ein Herz für die Einwanderung nach Israel haben. Halleluja! Lasst uns für sie beten, dass sie gejüngert werden und in den Dienst und Leiterschaft freigesetzt werden. Trotz all unserer Fehler als „Väter“ der Messianischen Bewegung erlaubt die Gnade Gottes, diesen jungen Leuten unsere Mängel zu übersehen und dem Herrn „nachzujagen“. ( Ich nehme an, dass der Herr treuer ist zu Seinem und unseren Bündnissen, als wir es sind. Preis dem Herrn).

7. Die Umsiedlung – Nun ist die Zeit schlussendlich gekommen. Als wenn es nicht bereits klar genug wäre, war das Wetter in Israel diese letzten zwei Wochen glühend heiss. Morgen, Sonntag den 14. August ist der traditionelle jüdische Tag des Fastens und Trauerns über nationale Katastrophen in unserer Geschichte. Der nächste Tag, Montag der 15. August, beginnt die Umsiedlung. Lasst uns teilhaben an diesem Sonntag mit einem Tag des Fastens und der Fürbitte, dass Gottes Wille an diesem entscheidenden Drehpunkt im Nahen Osten geschehe.

A. Es scheint, dass die Umsiedlung zustande kommt. Die Frage ist, wie schmerzhaft es sein wird und wie zerstörerisch der Widerstand sein wird. Viele von denen die in Gush Katif (Gaza) leben, werden der Umsiedlung mit ihrem ganzen Herzen widerstehen, obwohl sie Staatsbürger sind, die die Gesetze einhalten und werden wahrscheinlich in einer respektvollen Art gehen. Es gibt eine militantere Kerngruppe, welche gegen die Regierung kämpfen könnte, aber die grössere Sorge könnte eine Gruppe von Militanten sein, die nicht im Gaza wohnenhaft sind, welche in die Gegend geschlüpft sein könnten, um dramatischeren oder möglicherweise gewalttätigen Widerstand  zu leisten. Lasst uns für die Umsiedlung beten, dass sie ruhig vonstatten geht und für die Nation, dass sie  zusammenfindet und sich wieder für die nächsten Phasen vereint.

B. Obwohl ich glaube, dass die derzeitige Umsiedlungsentscheidung die richtige war, und der Wille Gottes für die aktuelle Situation ist, so glaube ich auch, dass wir dafür beten sollen, dass die Gegendemonstrationen friedlich abgehalten,  das Gesetz befolgend und (in den Medien) wahrheitsgemäss publiziert werden. Es ist richtig, dass die Welt erkennt, welches Opfer Israel auf sich nimmt, in der Hoffnung die politische und soziale Situation hier im Nahen Osten zu verbessern. Trotz all unserer Probleme, bin ich Stolz auf unsere Nation, für ihre Bereitschaft dies zu tun. Welche Nation war bereit von sich zu opfern zum Wohle der Welt um sie herum? Keine. (Mit der Ausnahme der USA die in Irak und Aphganistan gegen islamischen Terrorismus kämpft; und nicht einmal dies ist vergleichbar mit dem Mass an Opfer, das hier verlangt wird). Möge es die Weltöfffentlichkeit berühren und diese kleine mutige Nation in einem Meer von Feinden  zu schätzen, und etwas von der Hand Gottes zu sehen, das Geschichte bewirkt.

C. Viel Dank an die 2400 koreanischen Christen welche in dieser Woche nach Israel gekommen sind um für den Frieden zu beten (viele von ihnen meine Freunde). Das Timing war übernatürlich. Mögen ihre Gebete beantwortet werden, dass Gottes Wille hier in diesem Teil der Erde geschehe.

D. Ich habe gebetet, um Gottes Willen herauszufinden, wie wir für Israel beten sollten in dieser Zeit. Mein Empfinden vom Herrn ist, dass wir genau so beten sollten wie das, was Premierminister Sharon wiederholt ausgedrückt hat – nicht mehr und nicht weniger; nicht zur Rechten und nicht zur Linken. Sharon legte dar, dass es strategisch richtig für uns ist, sich aus Gaza und von 5 kleineren isolierten Siedlungen im nördlichen Shomron (Samaria) zurückzuziehen. Er wurde von beiden Seiten angegriffen. Es gibt liberale Humanisten in Europa und Amerika (und auch „Ersatztheologie“ Christen) welche nach mehr „Konzessionen“ von Israel schreien. Wir sollten dagegen stehen. Da sind auch gut meinende, aber irregeführte Christliche Zionisten und Messianische Juden, welche in ihren Gebeten den Premierminister gegen die Umsiedlung angreifen (und die israelische Regierung und das israelische Volk). (Einige sind von eifrigen religiösen Nationalisten im Land  beeinflusst worden). Wir sollten auch dagegen stehen.

E. Während die Nation nach der Umsiedlung bereits vorwärts, zu neuer politischer Gruppierung schaut, lasst uns für die Extremisten beten, dass sie  ihre manipulative Kraft in unserer Regierung und Gesellschaft verlieren. Da sind Extremisten der Linken, Extremisten der Rechten, Extremisten unter den jüdisch orthodox religiösen Gruppen und natürlich Muslime. Wegen dem Mehrparteiensystem in Israel und wegen den tiefsitzenden ethnischen Teilungen, gelingt es den Extremistengruppen immer mehr Kraft auszuüben, als ihnen angehört. Lasst uns für eine mässige, stabile, ethnische, zentrale Regierung beten, welche die Mehrheit der Leute repräsentiert – und natürlich die den Ausdruck von religöser Freiheit erlaubt.

F. Leider scheinen die Palästinenser nicht bereit zu sein für dieses neue Stadium. Hamas Terroristen demonstrieren in den Strassen von Gaza. Die Abu Mazen Regierung war nicht fähig wirkliche Ordnung zu schaffen. Lasst uns für die Palästinenser beten, dass sie an die Arbeit gehen, um ihre Ökonomie und soziale Infrastruktur wiederaufzubauen mit einem Mass von Vernunft und Integrität, welches noch nicht gesehen wurde. Mögen sie diese Gelegenheit zum Guten nutzen, anstatt in einen neuen Kreislauf von Rache und einer Mentalität von Zerstörung zu degenerieren. Die Wahrscheinlichkeit scheint nicht gegeben  zu sein, aber ich glaube dass, wenn wir beten, Gott übernatürlich arbeiten kann. Möge es, während einer Zeitspanne von 4 bis 5 Jahren, Friede und Ordnung sein, sodass die Lebensqualität der Palästinenser von der Ebene des Müllhaufens erhoben wird und dass eine neue Welle der Evangelisation sich unter unseren arabischen Nachbarn ausbreiten kann. (Letztendlich, ohne das Evangelium gibt es keine Hoffnung, ganz egal wie die politische Lösung ist).


Zurück

Bitte BETET für unseren Dienst in Israel. Für unsere Evangelisation unter Israelis, die Gründung messianischer Gemeinden, unsere Jüngerschaftsschule, die prophetische Anbetung und Gebetswachen auf Hebräisch und die finanzielle Unterstützung der Bedürftigen.