logo
Revive Israel Ministerien

Die Vorsehung der Nationen
© November 2005 von Asher Intrater


(Dieser Artikel ist ein Auszug aus einer Predigt, für die wir zahlreiche Anfragen hatten, aus der kürzlichen Aglow Konferenz in Nashville.)

Jede Nation hat zwei Gruppen von Leuten: die allgemeine Bevölkerung, welche von Gott, die in Rebellion gegen Seine Autorität angesehen wird (Psalm 2) und der Überrest, welcher die Gruppe von wahren, wiedergeborenen Nachfolger Jesu (Yeshua) sind. Die geistliche Vorsehung einer Nation wird durch den Überrest innerhalb dieser Nation bestimmt. Wir können Gottes Absicht und Vorsehung für eine Nation nicht durch die Ungläubigen verstehen  – obwohl die Ungläubigen gewöhnlich die Mehrzahl der Bevölkerung innerhalb der Nation ausmachen.

Wenn Gott die Nationen ansieht, sieht Er sie wie ein Stück Frucht – wie eine Banane mit einer Schale, oder eine Nuss mit einer Schale die sie umgibt. Die Ungläubigen in der Nation sind wie die äussere Schale, aber Ihr – der glaubende Überrest innerhalb der Nation – seid der Teil den Gott als die Träger der nationalen Vorsehung ansieht! Gottes Absicht und Vorsehung für eine Nation wird nicht in der äusseren Schale der Ungläubigen gefunden, jedoch in der inneren Frucht des glaubenden Überrestes eurer Nation!

Hier einige Beispiele: Wir können die geistliche Vorsehung Chinas nicht verstehen, wenn wir das kommunistische Regime von Mao Tse-Tung ansehen. Das ist nur das manifeste Äussere von China – die Spreu! Der „Weizen“ von China sind die ungefähr 100 Millionen von Gläubigen in der Untergrundkirche. Wenn Gott China ansieht, sieht Er beide, den Weizen und die Spreu.

Eine Person ohne genügend geistlicher Unterscheidung wird nur die Spreu sehen, weil diese mit dem natürlichen Auge sichtbar ist – in diesem Fall, das kommunistische China – und nicht die Frucht Gottes innerhalb der chinesischen Untergrundkirche. Es braucht geistliche Sicht um den verborgenen Überrest in China zu sehen, aber es ist nur der glaubende Überrest der die Absichten und Vorsehung Gottes für China ausführt.

Am Ende wir Gott die beiden trennen. Erinnert Euch, dass Gott die Spreu nimmt und sie verbrennt (Math. 3,12)! Die kommunistische Regierung wird gar nicht in Gottes Königreich sein, aber die chinesische Untergrundkirche schon. Wir verstehen, warum Gott die chinesische Nation gemacht hat, wenn wir die Untergrundkirche sehen. Bedenkt das Leiden und den Mut dieser Gemeinschaft des Glaubens! Was wäre das Königreich Gottes ohne sie?

Hier noch ein anderes Beispiel: Der gläubige Überrest der Palästinenser in Israel. Eine der Freuden die wir messianischen Juden in Israel haben, ist unsere Beziehung zu den palästinensischen Christen. Ich beziehe mich auf wiedergeborene, geisterfüllte, evangelisierende Gläubige, welche durch Geburt Araber sind! Wir haben von Zeit zu Zeit Konferenzen in denen wir kostbare Anbetung und Gemeinschaft miteinander geniessen.

Als Juden sind wir durch unsere Freundschaft mit den arabischen Christen bereichert, weil sie etwas von der Kulur unseres Ahnen Abraham mit sich bringen. Unser Volk – das jüdische Volk – ist während der letzten zweitausend Jahre ins Exil zerstreut worden und so sind wir irgendwie als Fremde in unser eigenes Land zurückgekehrt. Wir haben tatsächlich einige unserer eigenen Wurzeln durch unsere arabisch, christlichen Freunde entdeckt!

Unser Dienst in Israel pflegt eine Partnerschaft mit einer Gruppe von palästinensischen Evangelisten, welche das Evangelium den  Moslems im  Westjordanland (Samarien) predigen. Ihr Leben ist täglich bedroht, doch Moslems werden durch sie errettet! Wie die Untergrundkirche in China leiden auch sie für ihren Glauben. Als ein jüdische Gläubiger kann ich mir das Königreich Gottes ohne den Überrest der wahren, arabischen Christen nicht vorstellen!

Gott hat eine geistliche Bestimmung und Vorsehung für jeden Stamm, jede Sprache, jedes Volk und jede Nation – wenn wir nur geistliche Augen hätten um zu sehen (Offb. 7,9). Dasselbe gilt für Israel (Offb. 7,4). Wenn wir Gottes Bestimmung für Israel verstehen wollen, können Sie nicht auf die Ungläubigen schauen. Sie müssen auf den verborgenen, gläubigen Überrest innerhalb der Nation schauen.

Römer 11,2-5
„Gott hat sein Volk nicht verstoßen, welches er zuvor ersehen hat! Oder wisset ihr nicht, was die Schrift bei der Geschichte von Elia spricht, wie er sich an Gott gegen Israel wendet:
Herr, sie haben deine Propheten getötet und deine Altäre zerstört, und ich bin allein übriggeblieben, und sie trachten mir nach dem Leben! Aber was sagt ihm die göttliche Antwort? Ich habe mir siebentausend Mann übrigbleiben lassen, die kein Knie gebeugt haben vor Baal.“

Vielleicht haben Sie nicht einmal gewusst, dass da ein gläubiger Überrest in Israel ist. Heute – ähnlich wie in den Tagen Elias  - gibt es mehr als 7'000 Leute, welche israelische Staatsbürger sind, jüdisch durch physische Geburt und durch den Geist von Yeshua wiedergeboren. Ich bin gesegnet micht dazuzählen zu dürfen, als einer von ihnen.

Wie im Beispiel der chinesischen Kirche und den palästinensischen Christen, so ist es mit dem messianischen Überrest von Israel. Die Vorsehung unserer Nation wird bestimmt durch die gläubige Gemeinschaft, nicht die ungläubige Mehrheit. Wenn Sie verstehen wollen, was Gott in Israel tut, dann ist der erste Ort, an dem es möglich ist es zu sehen, innerhalb des messianischen Überrestes.

Einige von  Ihnen sind im Versuch, Gottes Vorsehung für Israel zu verstehen verwirrt worden, indem Sie auf unsere ungläubigen Poitiker geschaut haben, rechter oder linker Flügel, oder auf unsere ungläubigen Rabbiner – Orthodoxe oder Reform. Da ist nicht der Ort, wo man Gottes Absicht für Israel sieht! Warum sind Sie willig, geistliche Unterscheidung zu haben, indem Sie jede andere Nation der Welt anschauen, ausser unsere Nation?!

Ich möchte unsere Freunde, die christliche Fürbitter sind, herausfordern. Wenn Sie die Absicht für Israel verstehen wollen, müsst Sie über die äussere Schale, der ungläubigen Poitiker  und Rabbiner hinausschauen und müssen den inneren Überrest, wahrer Gläubiger innerhalb unserer Nation sehen.

Wenn Sie versuchen die geistliche Vorsehung und Absicht Israels nur durch die Ungläubigen zu sehen, werden Sie nur verwirrt sein, entweder auf die eine oder andere Seite. Entweder fallen Sie in einen „Israel – Götzendienst“, indem Sie denken dass ein Rechter-Flügel  Politiker oder religiöser Rabbiner gerettet ist, nur weil er einige Dinge von der Bibel zitieren kann, oder, dass eine poitisch, religiöse Bewegung allein das Königreich, ohne den Heiligen Geist oder das Evangelium herbeibringen kann (Apg. 1,6).

Auf der andern Seite könnten Sie in „Ersatztheologie“ enden, die Gottes Plan für Israel völlig ablehnt und sagt: „diese Leute sind nicht geistlich und nicht Gläubige in Yeshua. Deshalb können sie nicht Israel sein und Gott hat keine besondere Vorsehung für diese Nation“. Das ist auch ein ernsthafter Fehler, die hunderte von Budesverheissungen und direkten Prophetien bezüglich Israel als Nation verleugnet.
Beide, Israel Götzendienst und Ersatztheologie sind Fehler. Solche Ansichten verleugnen die Autorität und Echtheit der Schrift. Beide kommen aus dem Fehler, dass die Rolle des messianischen Überrestes innerhalb der Nation übersehen wird. Durch diesen wachsenden Überrest, evangelisierender Gläubiger, nimmt Gottes Königreich zu. Diese Realität ist nicht weniger wahr in Israel, wie in jeder anderen Nation auf der ganzen Erde.

Wir müssen Gottes Vision für die Nationen haben, welche hauptsächlich durch den gläubigen Überrest jeder Nation ausgedrückt und ausgeführt wird. Es gibt zwei mögliche Schicksale für jede Nation. Es gibt eine gute Vorsehung, welche durch Yeshua kommt und eine Entstellung dieser Vorsehung durch den Teufel.

Wir können dies in Sacharja 14 sehen, wo der Ausdruck „alle Nationen“ zweimal verwendet wird im Kapitel. Am Anfang des Kapitels (Verse 2-3) wird gesagt: „Da werde ich alle Nationen bei Jerusalem zum Kriege versammeln“ und sie werden durch Yeshua zerstört werden bei Seinem zweiten Kommen. (Schlachterübers.)

Sie sehen, dass „alle Nationen“ eine positive, göttliche Vorsehung haben und eine negative, demonische. Wenn wir von  geistlichem Kampf sprechen, sprechen wir vom Kampf zwischen diesen zwei Vorsehungen. Sie sind der Representant innerhalb Ihrer Nation, die die Vorsehung, die sich Gott für Ihre Nation wünscht, ausführt. In Sie ist eine Vision für die Errettung Ihrer Nation hineingelegt worden.

Sie werden nicht ein Teil der Ungläubigen aus „allen Nationen“ sein, die nach Jerusalem heraufkommen um zerstört zu werden! Sie representieren ein Weizenkorn, innerhalb Ihrer Nation und nicht die Spreu. Sie tragen Gottes Vision für die Nationen bezüglich Israel. Sie sind gerufen, ein Partner mit dem Überrest von Gläubigen in Israel zu sein, der durch Fürbitte und Unterstützung von Gottes Absichten innerhalb Israels teil hat.

Ihre Zukunft wird unter denen aus den Nationen sein, die sich jedes Jahr in Jerusalem versammeln, um den König Yeshua anzubeten. Das ist die Vorsehung der Nationen, die innerhalb des Überrestes von jedem Stamm, jeder Sprache und jedes Volkes und jeder Nation getragen wird .....Israel eingeschlossen und einschliesslich Ihrer Nation.


Zurück

Bitte BETET für unseren Dienst in Israel. Für unsere Evangelisation unter Israelis, die Gründung messianischer Gemeinden, unsere Jüngerschaftsschule, die prophetische Anbetung und Gebetswachen auf Hebräisch und die finanzielle Unterstützung der Bedürftigen.