logo
Revive Israel Ministerien

Die Königreiche dieser Welt einnehmen durch göttlichen Einfluss  in Unternehmen und Regierung
© Juni 2004 von Asher Intrater

Der Einfluss des Königreiches Gottes auf unsere Gesellschaft und Wirtschaft müssen grösser und grösser werden, während wir uns der Wiederkunft annähern.

Bemerkung: Dass es auch grössere Manifestationen des Bösen geben wird und die Trübsalszeit widerspricht nicht der Tatsache, dass der Einfluss gerechter Menschen auch zunehmen wird. Das Böse wird schlimmer; Gerechtigkeit  nimmt zu, bis es keinen mittleren Boden mehr gibt.

Die Idee, dass das Königreich Gottes beständig zunimmt ist nicht neu, zum Beispiel:

1. Daniel 2,44 – Zunahme der Vision des geistlichen Felsens bis er die Erde bedeckt.
2. Daniel 4. 17 - Die Lektion von Nebuchadnezar, der gestürzt und wieder eingesetzt wurde, um zu zeigen, wie Gott über den Regierungen regiert.
3. Math. 13,32 – Das Gleichnis des kleinen Senfkorns, welches wächst, bis es der ganzen Erde Schutz bietet.
4. Jes. 9,7 – Die Prophetie über den Messias, dessen Herrschaft ohne Ende sein wird.
5. Die Reformation der Regierung wie sie von Mordechai, David, Josua, Josef und von vielen der Königen in der Bibel gesehen wird.

In Lukas 19, das Gleichnis der 10 Talente, indem uns Yeshua im besonderen dazu auffordert, zu gebrauchen, was Er uns in dieser Welt gegeben hat, sowohl geistlich als auch natürlich, um Sein Königreich zu fördern. Yeshua wird so beschrieben: „ Er geht weg für eine lange Zeit“ um „die Autorität Seines Königreiches zu empfangen“, um dann auf diesen Planeten zurückzukehren und um Sein Königreich hier aufzurichten. Währenddessen, sollen wir, Seine Diener, unsere sämtlichen Resourcen dazu hingeben, um das Königreich wachsen zu lassen. Er beruft uns eifrig zu sein im Geschäftsleben.

In Offb. 11 wird uns die Botschaft des Erschallens der sieben  Trompeten gegeben, im besonderen, „die Königreiche dieser Welt sind zum Königreich Yeshuas geworden“ (Vers 15). Diese Proklamation wird als die schlussendliche Offenbarung des verborgenen Planes Gottes angesehen. (10,7). Indem man das Gleichnis der Talente in Luk. 19 mit der Proklamation der Übernahme der Königreiche dieser Welt in Offb. 11 vergleicht, wird uns ein tiefgreifendes und herausforderndes Element des Planes Gottes klar.

Die Königreiche dieser Welt in diesem Abschnitt haben zwei Hauptkomponenten:
1. Regierungsautorität (einschliesslich Politik, Millitär, Bildung usw.)
2. Besitz von Unternehmen (einschliesslich Bankgeschäfte, Landbesitz, Ausrüstung, usw.)
Im Gleichnis der Talente wurden die Jünger dazu aufgefordert Geschäfte zu machen und wurden danach belohnt durch Positionen über Städte und Länder. Diese zwei Elemente von Regierung und Unternehmen repräsentieren die Basis der menschlichen Gesellschaft in dieser Welt. Diese Gesellschaft war in Rebellion und Teil der Botschaft des Evangeliums ist, diese Gesellschaft wieder unter den Willen Gottes unterzuordnen.

Bemerkung: Das Evangelium ist eine geistliche Nachricht, die auf das Herz des Menschen zielt, und deshalb, wenn die Herzen der Menschen verändert werden, ist das Bedürfnis da, auch die menschliche  Gesellschaft zu verändern.

Leute die in der sekulären Geschäftswelt und jene, die in traditionellen, geistlichen Positionen dienen, sollten beide als gleichgestellt im Dienst vor dem Herrn gelten. Ganz Israel in der Vergangenheit wurde als Armee Gottes gesehen, das Volk Gottes und als jene, die das Königreich vorantrieben, während nur ein Zwölftel von ihnen im levitischen Dienst waren. Die Könige und Leiter der Armee wurden genauso im Dienst angesehen, wie die Propheten und Priester. Umgekehrt, waren die Priester und Propheten oftmals in Regierung und Geschäftsangelegenheiten einbezogen. Die falschverstandene Trennung von „Laien“ und „Geistlichen“ isoliert die „Kirche“ zu einem geistlichen Ghetto, den Nöten der Gesellschaft nicht Rechnung tragend. Der Stolz jener, die in einer „dienstlichen“ Stellung sind – um sich geistlicher als andere erscheinen zu lassen – ist niederträchtig, heuchlerisch und schadet dem wirklichen Wachstum des Königreich Gottes.

Wenn wir nur die dienstlichen Stellungen im Dienst, als Dienst in Betracht ziehen, so haben wir 11/12 des gesamten Dienstes im Königreich disqualifiziert und verneint. Eph. 4 sagt uns, dass jene in dienstlichen Stellungen die Reihen der Gläubigen „auszurüsten“ haben, um „die Arbeit im Dienst zu tun“. Mit anderen Worten, es sind nicht die geistlichen Leiter, die alle Arbeit des Dienstes tun sollen. Jene am Arbeitsplatz und Zuhause tun den Dienst. Die „geistlichen Leiter“, sozusagen, sind nur die Trainer, welche die „Laien“ ausbilden, welche die Spieler sind, und die wirkliche Arbeit des Dienstes, draussen in der Welt tun.

Bemerkung: Die Bibel weist nicht darauf hin, dass wir, vor der Wiederkunft Yeshuas, die Welt vollständig übernehmen werden. Jedoch fordert es uns dazu heraus, den Einfluss zu sehen, der das Königreich Gottes, auf die Gesellschaft, Regierung und Wirtschaft in der grösstmöglichen Stufe haben kann. Die Wiederkunft wird dann als der Höhepunkt des Königreiches gesehen, in welchem Er schlussendlich die ganze Konrolle dieser Welt übernehmen wird. So wie unser geistlicher Einfluss in dieser Welt zunimmt, so wird auch der Widerstand des Bösen gegen uns zunehmen. Deshalb ist die Wiederkunft auch als Höhepunkt des Kampfes gegen das Böse zu sehen, in welchem Yeshua schlussendlich siegt und jene, welche ungerecht gehandelt haben, bestraft werden.

Wie nimmt der Einfluss des Königreiches Gottes in der Gesellschaft zu?
1. Gottesfürchtige Menschen werden in Regierungspositionen eingesetzt. (einschliesslich Justiz, Millitär und Ausbildung).
2. Gottesfürchtige Menschen werden erfolgreich in Unternehmen. (einschliesslich Bankgeschäfte, Verwaltung von Bodenschätzen, Eigentum, Besitz, Medien etc.).
3. Personen in Regierung und Unternehmen werden durch das Evangelium verändert.

Bemerkung: Natürlich sind da nicht nur gottesfürchtige Menschen in Unternehmen und Regierung, aber jene sollen in einer gottesfürchtigen und gerechten Art handeln, während sie in jenen Positionen dienen. In Aufrichtigkeit zu Handeln ist ein Zeugnis des Evangeliums für all jene, die um sie herum sind und bringen ihre Einflussbereiche in der Gesellschaft unter die Prinzipien von Gottes gerechter Regierung.

Ein Beispiel des Evangeliums, das die Gesellschaft beeinflusst hat ist Mel Gibson. Sein Film verbreitet nicht nur das Evangelium. Aber es fordert die moralischen Werte und die finanzielle Infrastrukur von Holliwood’s Filmindustrie heraus. Ein anderes Beispiel ist die Frau von Ed Kroc, der Millionär und Gründer von McDonald, die 1,6 Millionen Dollar ihres Verdienstes der Heilsarmee gespendet hat. Ein anderes Beispiel ist der Einfluss des Gebetes der Christen in Uganda, welche eine Transformation des Parlamentes hervorbrachten und sogar das Büro des Premierminister berührt wurde.

Bemerkung: Wenn der Zehnte dazu verwendet wird, um den Armen zu helfen um ihren Status zu verändern, oder um Männer und Frauen auszurüsten, um grechte Taten in Unternehmen und Regierung hervor zu bringen, oder das Evangelium zu verbreiten auf allen sozio-ökonomischen Ebenen, dann wird natürlich das Königreich zunehmen. Aber nur den Zehnten und die Opfer innerhalb der Gemeinde weitergeben, um die Dienste und Programme zu unterstützen, die nicht Leben verändert, dies ist nicht das Königreich vorantreiben und ist nichts anderes, wie wenn ein Christ von einer zur anderen Gemeinde wechselt.

Sofort im Anschluss des Gleichnisses mit den zehn Talenten sind die Berichte der zwei geretteten Männer in Jericho: der ärmste Mann der Stadt (der blinde Mann auf der Strasse) und der reichste Mann in der Stadt (Zachäus der Aufseher der Steuerbehörde). Yeshua behanelte beide gleich. Wir behandeln die Armen nicht anders als die Reichen. Wir wollen, dass das Evangelium beide erreicht, in gleicher, gewaltiger Leidenschaft. Im Fall des blinden Mannes, war seine geistliche Errettung verbunden mit seinem physischen Körper. Im Fall des Zachäus war seine geistliche Errettung mit seinen Finanzen verbunden. Während die Quelle der Kraft der Errettung geistlich ist, so ist die äusserliche Auswirkung an unserem Körper und in der materiellen Welt um uns, sichtbar. Das Königreich Gottes schliesst alle Dimensionen des Lebens mit ein: Geist, Seele und Körper, Wirtschaft, Familie und die Gemeinde, Stadt, Landesteile und Nation.

Es wurde eine sofortige Verzweigung der wirtschaftlichen Verhältnisse aus der Errettung, sowohl bei Zachäus als auch des blinden Mannes sichtbar. Die Errettung Zachäus’s veränderte in einem Augenblick das Klima der ganzen Stadt völlig. Reichtum wurde umverteilt, Korruption der Steuerbehörde ausgelöscht, die unterdrückten Leute für Verluste entschädigt.

Selbst im Fall des blinden Mannes geschah eine finanzielle Veränderung. Bis zu diesem Zeitpunkt war er arbeitslos und mittellos. In einem Augenblick wurde er von der Arbeitslosenliste gestrichen und wurde zum ersten Mal in seinem Leben, was wir nur annehmen können, ein produktiver Lohnempfänger. (see Ed Silvoso’s Buch Anointed for Business, Regal Books, 2002).

Zachäus’s Reaktion geschah auf zwei Arten: Grosszügigkeit und Aufrichtigkeit. Wir sehen seine Grosszügigkeit darin, dass er, in Reaktion seiner Errettung, freudig die Hälfte seines Reichtums den Bedürftigen gab. Darüber hinaus entschied er auch, dass er die Fehler rückgängig machen wollte, die er zuvor in seiner Arbeit getan hatte. Das ist ein Wunder der Aufrichtigkeit. Wir nehmen an, dass er sich verpflichtete,  in Zukunft die Leute nicht mehr zu betrügen. Seine Errettung brachte ihn zur Verpflichtung,  seine Geschäfte mit Aufrichtigkeit zu handhaben. Das war Teil seiner Errettung. Der Einfluss des Evangeliums im Leben dieses Mannes hat die Moral, und die politischen und wirtschaftlichen Verhältnisse aller, in der Stadt Jericho beeinflusst.

Grosszügigkeit und Aufrichtigkeit sind zwei goldene Regeln in der Lehre Yeshuas über Finanzen. Wir brauchen beide. Einige Leute haben Aufrichtigkeit, aber keine Grosszügigkeit (der junge reiche Oberste in Luk. 18, er war errettet, aber verpasste seine Vorsehung). Einige haben Grosszügigkeit und keine Aufrichtigkeit (der ungerechte Diener in Luk. 16). Einige haben Grosszügigkeit und Aufrichtigkeit (Zachäus nachdem er Yeshua getroffen hat in Luk. 19). Einige haben weder Grosszügigkeit noch Aufrichtigkeit (der reiche Mann bei Lazarus in Luk. 16, welcher ins brennende Feuer der Hölle gesandt wurde). Grosszügigkeit und Aufrichtigkeit in den Finanzen abzulehnen, ist ein direkter Weg zur ewigen Verdammnis.

Möge Gott uns Gnade geben, sowohl in Grosszügigkeit, als auch in Aufrichtigkeit zu leben. Mögen wir jene in Politik, Armee, Kunst, Forschung und im Geschäftsleben sehen, wie sie völlig im Dienst stehen. Mögen wir sehen, wie der Einfluss von Gottes Königreich in jedem Bereich der Gesellschaft zunimmt.


Zurück

Bitte BETET für unseren Dienst in Israel. Für unsere Evangelisation unter Israelis, die Gründung messianischer Gemeinden, unsere Jüngerschaftsschule, die prophetische Anbetung und Gebetswachen auf Hebräisch und die finanzielle Unterstützung der Bedürftigen.