logo
Revive Israel Ministerien

Wurde der Name Jeschua in den jüdischen Schriften als Name des Messias prophezeit?
© April 2001 Asher Intrater

Wenn ich hier in Israel mit jüdischen Freunden über Jeschua spreche, werde ich immer mal wieder gefragt, warum es keine Prophetie in den jüdischen Schriften gibt, die besagt, dass der Name des Messias Jeschua sein würde.

Einerseits ist dies eine irrelevante Frage, denn wenn es eine solch offene Prophetie gäbe, hätte jede jüdische Mutter ihr Kind so genannt. In Israel wird eins von 10 Kindern David, Avi (für Abraham) oder Moshe (Moses) genannt.

Andererseits, wird der Name des Messias im Wort „Errettung“ prophezeit, was auf Hebräisch Y’shuah heisst. Immer wenn man in den jüdischen Schriften das Wort „Errettung“ sieht, sieht man das Substantiv, das dem Namen Jeschua entspricht.

Des Weiteren ist der Name Josua, auf Hebräisch „Jehoschua“, eine Vorahnung des Messias. Gottes Plan bei der Befreiung aus Ägypten war zweiteilig: zuerst Moses und dann „Jehoschua“ (Josua, Jeschua). Moses selbst, der grosse Gesetzgeber, war nicht in der Lage, das ganze Gesetz ohne Sünde zu halten, um das gelobte Land zu betreten. Dies ist die Vorahnung der Tatsache, dass niemand von sich aus gut genug ist, sich die Errettung durch das Halten des Gesetzes zu verdienen. Wenn religiöse Juden mir erzählen, dass die Erlösung durch das Halten des Gesetzes kommt, zeige ich ihnen auf, dass nicht einmal Moses dieses Ziel erreicht hat.

Jedoch sind sowohl der Name Josua, als auch das Wort Errettung, indirekte Prophetien, eine Vorahnung. Gibt es eine direkte Prophetie des Namen Jeschua? Ja, gibt es. Ich habe diese Prophetie bereits vor Jahren gesehen, habe aber niemandem davon erzählt. Neulich, in einem Gespräch mit israelischen Freunden kamen wir dann darauf zu sprechen und sie wurden sehr gesegnet dadurch. Also dachte ich mir, dass ich dies auch mit euch teilen möchte.

Als Einleitung dazu müssen wir wissen, dass das Wort „Tsemach“ auf Hebräisch oder „Spross“ auf Deutsch, ein Titel für den Messias ist. Dies wissen wir aus dem Buch Jeremia:

Jeremia 23,5 – Siehe, es kommt die Zeit, spricht der Herr, dass ich dem David einen gerechten Spross (Tsemach) erwecken will. Der soll ein König sein, der wohl regieren und Recht und Gerechtigkeit im Lande üben wird.

Christliche und jüdische Gelehrte akzeptieren dieses Wort, Tsemach, als Titel für den Messias. Da wir dies nun wissen, können wir uns der direkten Prophezeiung des Namens des Messias zuwenden:

Sacharja 6,11-12 – Nimm von ihnen Silber und Gold und mache Kronen und kröne das Haupt Josuas, des Hohepriesters, des Sohnes Jozadaks, und sprich zu ihm: So spricht der Herr Zebaoth: Siehe, es ist ein Mann der heisst „Spross“…

Dieser Abschnitt spricht von Josua, den Hohepriester der Zeit der Rückkehr aus dem Babylonischen Exil. Er diente in der Zeit von Serubbabel.

Dadurch, dass er erwähnt wird, sagt der Herr, dass dies der Mann mit Namen „Spross“ ist. Auf Hebräisch heisst es: „Hine Isch tsemach schmo“. Dies könnte man übersetzen wie oben, aber mit dem Wissen, dass Tsemach, „Spross“ ein Codewort für Messias ist, könnte man den Satz auch so verstehen: „Hier ist der Mann Namens Spross Messias,“ oder „Hier ist ein Mann der den selben Namen hat wie der Messias.“

Laut Sacharja 6,11 hat Josua den Namen des Messias. Der Messias, dessen Codename „Spross“ lautet, wird denselben Namen haben wie Josua, der Hohepriester der Zeit von Serubbabel. Man könnte also einfach sagen: Der Name des Messias wird Jeschua sein.

Einige mögen nun sagen, dass Josua nicht Jeschua ist. Die Antwort auf diesen Einwand finden wir im Buch Esra, wo der Name Josua Sohn des Jozadaks auch „Jeschua“ genannt wird. Jawohl, der genaue Name, „Jeschua“. Hier der Vers:

Esra 3,8 – Im zweiten Jahr nach ihrer Ankunft beim Hause Gottes in Jerusalem, im zweien Monat, begannen Serubbabel, der Sohn Schealtiels und Jeschua, der Sohn Jozadaks, und die übrigen ihrer Brüder, Priester und Leviten, und alle, die aus der Gefangenschaft nach Jerusalem gekommen waren…

Hier ist also die direkte Prophetie in der jüdischen Bibel, dass der Name des Messias Jeschua ist:

  • Tsemach-Spross heisst der Messias – Jeremia 23,5
  • Der Name des Tsemach-Spross Messias ist Josua – Sacharja 6,11-12
  • Der Name Josua kann auch Jeschua lauten – Esra 3,8

Der Name Jeschua für den Messias ist als Vorahnung durch das hebräische Wort für Errettung durch das ganze Alte Testament, sowie durch Josua, den Nachfolger Mose, bereits vorhanden. Zusätzlich gibt es die direkte Prophetie in Sacharja Kapitel 6.

Ok… hier meine (Anjas) Kommentare:

Als Bibelübersetzung benutzt du am besten eine, die dem, was Asher schreibt am nächsten kommt. Das einzige, was wir in den Übersetzungen anpassen, ist der Name Jesus und alle Pronomen, die Gott betreffen:

  • Jesus IMMER als Jeschua schreiben, das ist die korrekte Hebräische Lautform, die die Bedeutung der „Errettung“ hat.
  • Alle Pronomen, die Gott betreffen (Vater, Jeschua, oder Heiliger Geist) werden grossgeschrieben. (Er, Sein, Ihm, Ihn…)

Versuche lautgemässe Übertragungen von Namen ebenfalls auf Deutsch zu schreiben, das heisst anstatt Yehoshua, Jehoschua.

In der Schlachterbibel und allen Englischen Übersetzungen, die ich habe, wird Josua/Jehoshua übersetzt. Ich würde es darum dabei belassen. Wenn bei jemandem schon Jeschua steht, umso besser.

Bei Bibelzitaten lasse die Anführungszeichen weg. Einfach Bibelstelle – Bindestrich – Zitat. Ausserdem grundsätzlich fett formatieren. Auch wenn nur die Stelle erwähnt ist. Es hilft diese schneller wieder zu finden im Artikel.

Wegen Absätzen, bitte einfach eine leere Linie dazwischenschalten. Sonst hab ich Probleme mit dem Einfügen in Outlook, es nimmt alle vorformatierten Absätze raus…


Zurück

Bitte BETET für unseren Dienst in Israel. Für unsere Evangelisation unter Israelis, die Gründung messianischer Gemeinden, unsere Jüngerschaftsschule, die prophetische Anbetung und Gebetswachen auf Hebräisch und die finanzielle Unterstützung der Bedürftigen.